♥BR♥ Feuer und Stein - Diana Gabaldon

Ein paar Infos


Band 2
Band 1
Original 1

Deutsche Ausgabe

Erschienen: Juli 1997
Seitenanzahl: 800
Verlag: Blanvalet
Kindle: 8,99€
Gebunden: 15€
Taschenbuch: 10€
Hörbuch: 19,50€

Bände der Reihe

Feuer und Stein
Die geliehene Zeit
Ferne Ufer
Der Ruf der Trommel
Das Flammende Kreuz
Ein Hauch von Schnee und Asche
Echo der Hoffnung

Bei Amazon bestellen!


Kurzbeschreibung


Man schreibt das Jahr 1945. Claire Beauchamp Randall, die bis vor kurzem als Krankenschwester an der Front gearbeitet hat, verbringt die zweiten Flitterwochen mit ihrem Mann Frank in den schottischen Highlands. Als sie bei einem Spaziergang nichtsahnend einen magischen Steinkreis berührt, verliert sie das Bewußtsein - und erwacht mitten im Schlachtgetümmel schottischer Rebellen, im Jahr 1743...

Zur Aufmachung


Also mein Geschmack sind die Cover, die man am häufigsten findet (siehe oben) nicht gerade. Generell gibt es aber auch kein Cover dieser Bücher, das ich wunderschön fände, trotzdem mag ich das ganze. Es ist relativ schlicht gehalten und man hat das Gefühl, als habe das Buch kein schnörkeliges Cover nötig. Der Inhalt reicht völlig aus. Was die Titel angeht... Ich finde Outlander klingt einfach blöd. Feuer und Stein dagegen sehr gut. Und es passt sogar ganz gut zur Geschichte.

Zum Buch


Ja. Ich kann auch Bücher für Erwachsene lesen! Und dieses Buch ist tatsächlich ein gutes Beispiel dafür, dass man auch bei Büchern Altersbeschränkungen einführen sollte. Denn Diana Gabaldon hört nicht an den pikanten Stellen auf, sondern beschreibt alles sehr... öö... *räusper* detailliert. Das nur mal so als Vorwarnung.
Die Geschichte von Claire (mhh.. schon wieder ein Hauptcharakter mit C) und Jamie (♥ haaaa ♥) ist eine der schönsten und realistischsten, die mir bisher untergekommen ist. Auch wenn es hierbei um Zeitreisen geht hat das ganze eher etwas von einem Historienroman. Besonders da gut 90% des Romans in der Vergangenheit spielen.
Claire ist einer der interessantesten Hauptcharaktere, die ich kenne. Sie ist sehr sympathisch und humorvoll. Daher stört es auch nicht falls Jamie mal in einer Szene nicht vorkommt. Claires Humor und ihre sehr interessanten Hobbies würden für einen guten Roman völlig ausreichen, aber die Szenen mit Jamie machen das Ganze zu einem SEHR guten Roman.
Mein Respekt gilt Diana Gabaldon vor allem für die immense Recherchearbeit, die ihre Romane sie gekostet haben müssen. Sie schreibt derart detailgetreu, dass es so unheimlich realistisch ist, fast als hätte Diana Gabaldon dies alles wirklich miterlebt. Und das Beste an dem Buch? Man lernt nebenbei jede Menge. Über die damalige Zeit und über HEILKRÄUTER xD

Fazit


Schreibstil: 4 Herzen
Charaktere: 5 Herzen
Spannung: 4 Herzen
Emotionale Tiefe: 3 Herzen
Humor: 5 Herzen
Originalität: 4 Herzen

  Humorvoll und herzzerreißend. Einfach ein MUSS.

♥♥♥♥

Zum Hörbuch


Jedes der Bücher hat ca. 1000 Seiten. Der Versuch dieses Monstrum in ein gekürztes Hörbuch zu packen ist einfach lächerlich. Die Geschichte verliert dadurch nur ihren Charme. Allerdings gefällt mir die Sprecherin eigentlich ganz gut. Trotzdem: Feuer und Stein ist ein Buch, das man lesen und nicht hören sollte.

♥♥♥ (3/5)

♥BR♥ Eona - Drachentochter - Alison Goodman

Ein paar Infos


Band 1
Band 2
Original: EON

Deutsche Ausgabe

Erschienen: Februar 2010
Seitenanzahl: 512
Verlag: cbj
Taschenbuch: 9,99€
Gebunden: 18,95€
Hörbuch: 24,95€

Bände der Reihe

Eona - Drachenrochter
Eona - Das letzte Drachenauge

Bei Amazon bestellen!


Kurzbeschreibung


Eine berührende Heldin im Kampf gegen mächtige Drachenmagier

 Seit Jahrhunderten herrschen sie neben dem Kaiser über das Reich: die Drachenaugen, Auserwählte der magischen Drachen und Träger ihrer Macht. Eona, das Mädchen aus den Salzminen, träumt davon, eine von ihnen zu sein, schließlich hat sie die seltene Gabe, die Drachen in ihrer wahren Gestalt zu sehen. Aber Eonas Traum ist Frevel und Rebellion – ist es doch Mädchen und Frauen unter Todesstrafe verboten, Magie zu wirken. Als Eona sich als Junge verkleidet in die Auswahlzeremonie schmuggelt, geschieht das Unglaubliche: Der lange verschollene Spiegeldrache erwählt sie zu seiner magischen Novizin. Doch einer hat in ihr das Mädchen erkannt: der charismatische Lord Ido, erstes und mächtigstes Drachenauge. Als er Eonas besondere Kräfte für seine dunklen Pläne missbrauchen will, muss sie schneller lernen, ihre Magie zu beherrschen, als je ein Novize zuvor ...


Zur Aufmachung


Wow. Bei so schönen und zum Buch passenden Covern weiß man gar nicht, welches man besser finden soll... Das englische Cover hat auf jeden Fall etwas sehr Fantastisches und Episches. Dem deutschen sieht man zwar an, dass es ein deutsches Cover ist, aber ich mag es trotzdem sehr. Es bringt super herüber wie zwiegespalten Eona ist. Außerdem hat Eona auf dem Cover genau das richtige Alter. So in etwa habe ich sie mir vorgestellt! Also super gemacht von Seiten der Leute des cbj-Verlages! 

Zum Buch



Zunächst einmal ist "Eona- Drachentocher" in keiner Weise wie Eragon. Für alle, die diese Verbindung ziehen mögen. Das Buch spielt in einem China, in dem echte Drachen existieren und Frauen unterdrückt werden. Erst einmal zu den Frauen und dann zu den Drachen...
Während des ganzen Buches geht es hauptsächlich darum, dass Eona endlich zu ihrer weiblichen Seite steht. Seid einigen Jahren gibt sie vor, ein Junge zu sein und hat damit auch nicht gerade große Probleme. Mit der Zeit aber muss sie feststellen, dass sie sich um überleben zu können mit ihrer weiblichen Identität abfinden muss. Sie ist nicht Eon, sondern Eona und genau aus diesem Grund hat der Spiegeldrache sie erwählt. Bis Eona das aber begreift vergeht eine ganze Weile. Ich als Leserin würde sogar sagen, dass die Weile ein klein wenig zu lang geworden ist. Eona ist ein sehr interessanter und vor allem abwechslungsreicher Hauptcharakter, da sie nicht das geringste Interesse daran hat, irgendeinen Typen zu beeindrucken. Auch macht sie sich nicht ständig Gedanken über ihre Gefühle, was auch mal schön war. Allerdings kommt sie teilweise fast gleichgültig rüber. Als würde alles an ihr vorbeiziehen...
Nichtsdestotrotz ist Eona vor allem eines: Unabhängig. Sie hat ihren eigenen Kopf und das ist immer etwas sehr gutes. Außerdem ist das Finden zur eigenen Sexualität ja nicht nur wichtig, wenn man sich damit das Leben retten muss, sondern auch in der Realität. Daher: Ein gut umgesetztes Thema.
Nun zu den Drachen. Ich finde die Drachen sind in diesem Buch einerseits fantasievoll beschrieben, da sie nur von sehr wenigen Menschen überhaupt gesehen werden können und außerdem die rohe Naturgewalt verkörpern, doch andererseits fand ich, dass zumindest in diesem ersten Teil die Verbindung des Drachenauges mit seinem Drachen ein wenig zu kurz gekommen ist. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass sich das im zweiten Teil noch ändern wird.

Fazit


Schreibstil: 3 Herzen
   Charaktere: 3 Herzen
    Spannung: 4 Herzen

Emotionale Tiefe: 3 Herzen
Humor: 1 Herz
Originalität: 4 Herzen

  Alles in Allem ein gutes Buch. Vor allem, wenn man mal keine Lust hat auf Hauptcharaktere, deren größtes Problem es ist, dass sie sich nicht zwischen zwei Typen entscheiden können. Ein gelungener Auftakt und ich freue mich schon darauf, den nächsten Teil "Das letzte Drachenauge" zu lesen!

♥♥♥

Buchtrailer





Zum Hörbuch



Das Hörbuch hat mich leider etwas enttäuscht. Anuk Ens hat zwar eine wirklich schöne Stimmfarbe, doch sie hat eine sehr seltsame Art zu lesen. Sie zieht meiner Meinung nach die Konsonanten zu sehr. Das Rollen der Rs und das Ziehen von Buchstaben wie S und F stärkt den Eindruck von einer gleichgültigen Eona. Aber das ist nur meine Meinung, es kann also sein, dass ihr das völlig anders empfindet, aber ich war nicht gerade begeistert. Außerdem ist das Hörbuch... Ja, ihr könnt es euch denken: Gekürzt.

♥♥ (2/5)

♥BR♥ Splitterherz - Bettina Belitz

Ein paar Infos


Band 1
Band 2
Band 3

Deutsche Ausgabe

Erschienen: Januar 2010
Seitenanzahl: 630
Verlag: Script5
Gebunden: 19,90€
Hörbuch: 21,95€

Bände der Reihe

Splitterherz
Scherbenmond
Dornenkuss

Bei Amazon bestellen!


Kurzbeschreibung



Es gibt genau einen Grund, warum Elisabeth Sturm nicht mit fliegenden Fahnen vom platten Land zurück nach Köln geht, und dieser Grund heißt Colin. Der arrogante, unnahbare, aber leider auch äußerst faszinierende Colin gibt Ellie ein Rätsel nach dem anderen auf, und obwohl sie sich mit aller Macht dagegen wehrt, kann sie sich seiner Ausstrahlung nicht entziehen. Bald muss Ellie einsehen, dass Colin viel mehr mit ihrer Familie verbindet, als sie sich je vorstellen könnte. Ihr Vater Leo verbirgt ein Geheimnis, das ihn und Colin zu erbitterten Gegnern macht – und das Ellie in tödliche Gefahr bringt. Dass sie mit ihren seltsamen nächtlichen Träumen den Schlüssel zu dem Rätsel in der Hand hält, begreift Ellie erst, als ihre Gefühle für Colin alles zu zerstören drohen, was sie liebt.

Zur Aufmachung


Mir persönlich gefallen sowohl Cover als auch Titel sehr gut, weil beides sehr originell und einzigartig ist. Ob das ganze jetzt so super zur Geschichte passt, darüber lässt sich streiten, aber eines ist klar: Das Ganze ist ein Blickfang und ich bin mir sicher, dass viele allein schon wegen dem Cover hier zugegriffen haben.

Zum Buch


Nach dem Lesen der Beschreibung hatte ich einen typischen Fantasy-Jugend- Liebesroman erwartet. Womöglich mit Vampiren und ganz vielen "Wir können nicht zusammen sein"s. Bei ersterem lag ich daneben. Bettina Belitz hat es geschafft, ein Wesen in die Geschichte einzubauen, von dem man nicht schon tausende Male gelesen hat, sondern, das etwas völlig Neues und Faszinierendes ausstrahlt: Der Nachtmahr. Generell mag ich Bücher, bei denen es um Träume geht und so ging es mir auch bei "Splitterherz". Bettina Belitz hat einen amüsanten Schreibstil bei dem ich ab und an auch mal laut mitlachen konnte, ist allerdings auch in der Lage ernste und traurige Szenen zu schreiben. Während des Buchfinales war ich quasi außer Stande, das Buch aus der Hand zu legen.
Allerdings lag ich bei meiner zweiten Befürchtung nicht ganz daneben. Das "Wir können nicht zusammen sein" ist leider doch ab und an drin, stört allerdings nicht ganz so arg wie bei manch anderem Buch. Trotzdem schlägt das Buch doch sehr in die Fantasy-Jugend-Liebesroman Kerbe. Wenn ihr also ein wenig Abwechslung davon haben wollt, so solltet ihr euch auf die Suche nach etwas anderem machen. Habt ihr hingegen auf genau so ein Buch Lust, dann ist "Splitterherz" genau das richtige...

Fazit


Schreibstil: 4 Herzen
Charaktere: 4 Herzen
Spannung: 4 Herzen
Emotionale Tiefe: 4 Herzen
Humor: 3 Herzen

Originalität: 3,5 Herzen

  Obwohl Splitterherz teilweise stereotypisch ist, verleiht Bettina Belitz' Schreibweise und die Idee der Nachtmahre dem Buch einen frischen, neuen Charme, der einen über das Stereotypische hinwegsehen lässt.
 

♥♥♥♥

Buchtrailer



Zum Hörbuch


Als ich gelesen habe, dass die Sprecherin dieses Hörbuches, Laura Maire, auch die Synchronsprecherin von Alice Cullen in Twilight ist, war ich mehr als erstaunt. Denn in diesem Hörbuch hat sie eine wunderschöne Stimme, die so träumerisch ist, dass das perfekt zum Buch passt. Die Art und Weise, wie sie am Ende jedes Satzes einatmet, und wie sie ab und an die Rs rollt, ist sehr sympathisch und ihre Stimme ist so jugendhaft, dass man ihr Elli gut abkaufen kann. Wenn es nur darum ginge, bekäme das Hörbuch von mir mindestens neun Sternchen. Aber leider, leider, LEIDER ist auch dieses Hörbuch eine gekürzte Fassung und das macht es gleich um Klassen schlechter. Trotzdem lohnt es sich definitiv da mal reinzuhören, wenn man sich (so wie ich) abends beim Einschlafen gern mit Hörbüchern bedudeln lässt. Das einzige Problem dabei bekommt man, wenn man das Buch vorher noch nicht gelesen hat, denn dann wird das nichts mit dem Einschlafen.

♥♥♥ (3/5)

♥BR♥ Biss zum ersten Sonnenstrahl - Stephenie Meyer

Ein paar Infos


Deutsche Ausgabe
Original
Ursprungsband

Deutsche Ausgabe

Erschienen: Juni, 2010
Seitenanzahl: 224

Verlag: Carlsen
Gebunden: 15,90€
Hörbuch: 19,99€

Bände der Reihe

Biss zum Morgengrauen
Biss zur Mittagsstunde
Biss zum Abendrot
Biss zum Ende der Nacht
Biss zum ersten Sonnenstrahl

Bei Amazon bestellen!


Kurzbeschreibung


Ein Blick auf die dunkle Seite von Bellas und Edwards Welt: Das ist der neue Roman von Stephenie Meyer. Bree Tanner ist eine der neugeborenen Vampire, die Victoria im dritten Band, "Bis(s) zum Abendrot" zu einem dunklen Zweck erschafft. Bree schildert ihre Reise mit der Armee Neugeborener, die aufgebrochen ist, um Bella Swan und die Cullens zu vernichten... Liebe, Furcht und unheilvolle Entscheidungen prägen vom ersten Augenblick an das kurze zweite Leben der Bree Tanner.

Zur Aufmachung


Warum? Warum machen die Deutschen sowas? Das englische Cover ist sowas von wunderbar und hätte gar nicht besser zum Buch passen können. Die Sanduhr, die Brees ablaufende Zeit darstellt war doch so eine schöne Idee. Aber NEIN. Da macht man ein Cover draus, das komplett an die Biss-cover erinnert. Außerdem kann ich noch immer nicht verstehen, warum sie das Buch Biss zum ersten Sonnenstrahl nennen mussten. Warum nicht einfach nur "Das kurze zweite Leben der Bree Tanner"? So heißt doch auch das Original. Es kommt doch auf diese Weise nur zu Verwirrungen, da die meisten glauben, es handle sich um eine Fortsetzung von Breaking Dawn. Das ist es aber sowas von überhaupt nicht. Auch passt der Titel nicht zur Geschichte. Ich finde einfach, dass er zu hoffnungsreich ist. Dabei weiß doch jeder, dass Bree am Ende sterben wird, selbst die, die Eclipse nicht gelesen haben. Es heißt ja schließlich "Das KURZE zweite Leben der Bree Tanner", oder? GAAH. Unverständlich sowas, einfach unverständlich.

Zum Buch


Das Buch hat meine Erwartungen übertroffen. Das war allerdings auch nicht sehr schwer, da ich mir davon nicht viel erwartet hatte. Natürlich ist eine andere Perspektive immer interessant, doch Bree hat ja tatsächlich ein sehr kurzes zweites Leben... Trotzdem fand ich das Buch nicht schlecht. Und zwar aus folgenden Gründen...
Zunächst einmal haben mir die Charaktere gefallen. Bree ist eine starke Persönlichkeit, die anders als unsere gute Bella auch mal für sich selbst sorgen kann ohne, dass sie einen Beschützer hat. Sie ist durchaus in der Lage vollkommen auf sich allein gestellt zu sein, auch wenn sie natürlich lieber in Diegos Gegenwart ist. Zweitens ist da Diego selbst. Ihn fand ich furchtbar interessant, weil er einerseits Riley vertraute, andererseits ihn aber doch auch anzweifelte. Ein sehr schöner innerer Konflikt. Und zuletzt ist da Fred. Ich hätte es nur allzu gern gesehen, wenn die ganze Geschichte ein gutes Ende genommen und Bree mit Fred davongelaufen wäre oder sonst was. Die Art und Weise mit der Fred alle anderen von sich abschirmt ist faszinierend, vor allem dann als er beginnt, Bree zu sich durchdringen zu lassen. Aber wir kennen ja alle das wahre Ende.
Dieses Wissen war es auch, das dem Buch ein wenig den Kick genommen hat. Man wollte nicht wissen wie es weitergeht, weil das ohnehin schon klar war. Allerdings hat es Stephenie Meyer trotzdem geschafft Spannung aufzubauen, wenn auch nicht so große wie wenn man das Ende nicht gekannt hätte. Hätte ich keines der Twilight-Bücher gelesen, wäre ich von "Biss zum ersten Sonnenstrahl" begeistert gewesen. Allerdings erfährt man so nicht so viel Neues wie ich mir erhofft hatte. Bis auf einige Details hatte ich mir das ohnehin schon zusammengereimt. Schade eigentlich, da das Buch ohne Vorinformationen sicher noch viel spannender gewesen wäre.
Mich hat es auch leicht geärgert, dass Stephenie erneut die Beschreibung eines Kampfes vermeidet. In fast jedem ihrer Bücher gibt es einen großen Showdown von dem man sich eine epische Kampfszene erhofft. Erfüllt wurde diese Hoffnung allerdings noch nie und so ist das leider auch bei "Biss zum ersten Sonnenstrahl"... 
  

Fazit


 Schreibstil: 5 Herzen
Charaktere: 3 Herzen
    Spannung: 4 Herzen
   Emotionale Tiefe: 3 Herzen
   Humor: 1 Herz

Originalität: 2 Herzen

  Dank Stephenies atemberaubender, alles verschlingender Schreibweise und der Tatsache, dass das Buch durchaus spannend und zuletzt natürlich auch traurig ist, ist "Biss zum ersten Sonnenstrahl" ein gutes Buch. Allerdings wird diese Tatsache dadurch zunichte gemacht, dass das Preis-Leistungsverhältnis einfach nicht stimmt. Das Buch ist unheimlich kurz und kostet trotzdem 16€. Nur mal so als Preisvergleich: In Amerika bezahlen sie für das gleiche Buch umgerechnet nur 6,50€. Sprich, wir müssen fast 10 Euro mehr abdrücken für die gleiche Geschichte! Da bezahlt man eindeutig den Namen mit und das finde ich nicht in Ordnung. Deshalb gibt es leider nur...  

♥♥

Zum Reinschnuppern



Buchtrailer



Zum Hörbuch


 Na endlich, sie haben es also doch noch gelernt. Denn "Biss zum ersten Sonnenstrahl" wird ausnahmsweise mal nicht von Ulrike Grote, sondern von Marie Bierstedt gelesen. Ich persönlich finde, dass das eine gute Wahl für diesen Roman ist. Ich kenne die Sprecherin auch schon aus anderen Hörbüchern und glaube, dass ihre jugendliche, klare Stimme sehr gut zu Bree passt. Da die meisten Hörbücher gekürzt sind, "Biss zum ersten Sonnenstrahl" jedoch ein volles Hörbuch ist, stimmt hier das Preis-Leistungsverhältnis wieder einigermaßen. Das Hörbuch kann ich also nur empfehlen!

 ♥♥♥♥ (4/5)

♥BR♥ Gegen die Finsternis - Melissa Marr

Ein paar Infos


Band 2
Org2: Ink Exchange
Band 3

Deutsche Ausgabe

Erschienen: März 2009
Seitenzahl: 336
Verlag: Carlsen
Gebunden: 17,90€
Broschiert: 8,95€
Hörbuch: 19,95€

Bände der Reihe

Gegen das Sommerlicht
Gegen die Finsternis
Für alle Ewigkeit
Zwischen Schatten und Licht
Aus dunkler Gnade (Juli 2012)

Bei Amazon bestellen!


Kurzbeschreibung


Wer ist Niall, dieser faszinierende Unbekannte, der so anders, so viel älter wirkt als Leslies übrige Freunde? Und warum taucht er immer öfter in ihrer Nähe auf? Leslie möchte ihn ansprechen, ihn kennenlernen - trotz der eindringlichen Warnungen ihrer Freundin Ash, die Dinge über ihn zu wissen scheint, die Leslie sich nicht träumen lassen würde... Doch dann droht Leslie von ganz anderer Seite Gefahr: Als sie sich ihr lang ersehntes Tattoo stechen lässt, scheint dieses sie auf magische Weise zu verändern. Und als sie schließlich vom Reich der Dunkelelfen und ihren schauerlichen Geheimnissen erfährt, gerät sie in Panik... Wird sich Niall, der seltsame Unbekannte, doch als ihr Beschützer entpuppen?


Zur Aufmachung



Also mich können die deutschen Cover einfach nicht überzeugen. Besonders, weil ich so verliebt bin in die amerikanischen Cover! Dieses Flügeltattoo und die starken Farben... Einfach himmlich! Ink Exchange trifft die Geschichte, die hier erzählt wird auch einfach auf eine so treffende Weise, dass Gegen die Finsternis da nicht mithalten kann.

Zum Buch



"Gegen die Finsternis" knüpft zwar an "Gegen das Sommerlicht" an und ist daher rein theoretisch auch eine Fortsetzung des ersten Bandes, kann aber meiner Meinung nach auch ohne den ersten Band gelesen zu haben, gefallen. In "Gegen das Sommerlicht" beginnt die Geschichte der Elfen aus Ashlyns Sichtweise und alle, die hoffen mehr über Ashlyns Zukunft zu erfahren, die werden bei "Gegen die Finsternis" wohl kein Glück haben. Zwar kommen fast alle im ersten Band genannten Figuren auch wieder in "Gegen die Finsternis" vor, doch in diesem Band geht es hauptsächlich um Leslie. Das stört aber gar nicht.
Ich hatte erwartet, dass mich der zweite Band enttäuschen würde, da es wieder darum ging, wie ein junges Mädchen in die Welt der Elfen gezwungen wird. Und zum Teil hat man tatsächlich ein Dejavu Gefühl. Vor allem, da sich der Ablauf der Geschichte unheimlich ähnelt. Aber dadurch, dass der König der Dunkelelfen wirklich böse ist und nicht nur pseudo böse wie Keenan war es trotzdem auch anders. 
Ich weiß nicht wie die Frau das macht, aber der zweite Band war definitiv genauso spannend wie der erste. Allerdings gibt es auch ein paar Kritikpunkte: Das Ende hat mir ganz und gar nicht gefallen. Falls Leslies Geschichte nicht mehr fortgeführt wird, war das alles andere als zufriedenstellend! Aber gut, darüber kann man hinwegsehen.
 

Fazit


 Schreibstil: 5 Herzen
    Charaktere: 3 Herzen

Spannung: 4 Herzen
Emotionale Tiefe: 3 Herzen
  Humor: 3 Herzen


Originalität: 2 Herzen

  Alles in Allem ein guter Roman, wäre allerdings besser gewesen, wenn man nicht ohnehin schon alles über die Elfen gewusst hätte.

♥♥♥


Zum Hörbuch


Die Stimme der Hörbuchsprecherin (Wiebke Puls) ist im Großen und Ganzen gut. Ich finde, sie passt irgendwie zu dem Buch. Ein wenig elfenhaft und doch auch düster. Kritikpunkte: Wiebke Puls hat die Eigenart, einige Wörter sehr seltsam auszusprechen. Beispielsweise Mom... Auch ist es leider leider leider leider nur eine gekürzte Hörbuchfassung, was mich immer und immer wieder enttäuscht. Aber trotzdem konnte mich das Hörbuch in den Bann ziehen, daher:

 ♥♥♥ (3/5)

♥BR♥ Gegen das Sommerlicht - Melissa Marr

Ein paar Infos


Band 1
Band 2
Original 1

Deutsche Ausgabe

Erschienen: Juli 2007
Seitenzahl: 352
Verlag: Carlsen
Gebunden: 17,90€
Broschiert: 8,95€
Hörbuch: 14,95€

Bände der Reihe

Gegen das Sommerlicht
Gegen die Finsternis
Für alle Ewigkeit
Zwischen Schatten und Licht
Aus dunkler Gnade

Kurzbeschreibung


Sommerlicht auf ihrer Haut, der Duft von wilden Blumen: Wann immer der junge Mann in Ashs Nähe ist, spürt sie seine Gegenwart bis in jede Faser ihres Körpers und ist verzaubert von seiner überirdischen Schönheit. Wäre da nicht dieses wachsende Gefühl von Bedrohung - wer ist er, und warum folgt er ihr, wohin auch immer sie geht? Ashs alter Freund Seth wird ihr wichtigster Vertrauter, sein ausrangierter Eisenbahnwaggon ihre Zuflucht. Und er ist der einzige Mensch, vor dem sie ihr Geheimnis lüftet: Von klein auf kann sie Elfen sehen, menschengroß, unheimlich, manchmal zudringlich, - und von klein auf ist sie daran gewöhnt, diese Gabe geheim zu halten. Gemeinsam entdecken Seth und sie eine Welt voller seltsamer Regeln und Gefahren: Ash ist von ihrem Verfolger, dem schönen Elfenkönig Keenan, auserwählt und wird sich einer Prüfung unterziehen müssen. Sie beginnt, um eine Zukunft mit Seth zu kämpfen - denn auch ihre Gefühle für ihn haben sich verändert ...

Zur Aufmachung


Ein paar Blumen ein junges Mädchen... Kennen wir das Muster nicht irgendwoher? Richtig: Twilight. Und das, obwohl das Originalcover doch so wunderwunderschön ist?! Jetzt mal im Ernst... Wer hat sich diesen Parl... äää... Covermist ausgedacht? Ich jedenfalls nicht. Und "Gegen das Sommerlicht"?! Naja... "Wicked Lovely" passt mMn sehr viel besser zu der Geschichte, besonders zu Keenan, aber darüber lässt sich streiten.

Zum Buch


Wie man oben erwähnt zielt das Cover, wie das beim Carlsen Verlag in letzter Zeit so häufig der Fall ist, darauf ab, dass man das Buch mit der Twilight-Reihe von Stephenie Meyer assoziiert. Das sollte man bei "Gegen das Sommerlicht" allerdings lieber gleich bleiben lassen. Nicht dass das Buch der Twilight Reihe nicht das Wasser reichen könnte, doch es ist trotzdem von Grund auf anders. Ich persönlich dachte, als ich es zum ersten Mal in der Hand hielt, es handle sich um einen Vampirroman (Wie bereits erwähnt: Assoziiert mit Twilight). Aber es geht hier um Feen. Und zwar hat Melissa Marr es geschafft, die Feen auf eine komplett andere Art und Weise rüber zu bringen als wir es von den meisten Fantasyromanen und vor allem Märchen gewohnt sind. Ich glaubte, Feen seien liebe kleine Wesen mit Flügeln, die uns Menschen nichts Böses wollen, ABER DENKSTE! Die Feen hier sind weder klein, noch lieb und sie wollen den Menschen definitiv Böses. Auf diese Weise geht eine Bedrohung von dieser fremden Feenwelt aus, die nur Ash sehen kann, welche sich ins Unermessliche steigert, als Keenan Ash erwählt und sie so dazu gezwungen ist, an dieser Welt teilzuhaben.
Besonders gut an dieser Geschichte finde ich, dass Ashlyn als Hauptcharakter nachvollziehbare Reaktionen auf Keenans Annäherungsversuche zeigt. Sie reagiert genau so, wie ich wahrscheinlich auch reagieren würde: Wütend, Ängstlich. Welcher normale Mensch akzeptiert schon einfach, dass er dazu gezwungen werden soll, einen fiesen Feenkönig zu lieben und obendrein noch die Qual der Wahl zwischen dem Tod und einem Leben als Fee hat? Richtig: Niemand.
Weiterhin ist da Seth. In den meisten Fantasybüchern wird die Liebe zum menschlichen Freund von dem Besonderen, Übernatürlichen einfach unterdrückt und vergessen (noch dazu kommt es häufig vor, dass sich der menschliche Freund als Fiesling herausstellt und dann ist der Hauptcharakter ja ohnehin besser dran ohne ihn, oder? Friede Freude Eierkuchen...) Aber hier ist das ganz und gar nicht so. Ashlyn will Seth nicht verlassen und Seth benimmt sich auch nicht daneben. Dadurch entsteht natürlich wiederum ein Konflikt mit Keenan...
Alles in allem ist das Buch sehr seeehr spannend und macht gnadenlos süchtig. Meine Empfehlung also: Fangt es lieber nicht abends an zu lesen, wenn ihr am nächsten Tag Schule habt, denn das kann nicht gut gehen.

Fazit


Schreibstil: 5 Herzen
Charaktere: 4 Herzen
Spannung: 4 Herzen
Emotionale Tiefe: 3 Herzen
Humor: 3 Herzen
Originalität: 3 Herzen

Ein gelungener Auftakt dieser bezaubernden Buchreihe... Es ist abzuwarten, was Melissa Marr noch so alles zu Stande bringt, wenn sie ein wenig mehr Schreiberfahrung hat.

♥♥♥♥

Videorezension



Zum Reinschnuppern



Englischer Buchtrailer



Zum Hörbuch


Die Stimme der Hörbuchsprecherin (Wiebke Puls) ist im Großen und Ganzen gut. Ich finde, sie passt irgendwie zu dem Buch. Ein wenig elfenhaft und doch auch düster. Kritikpunkte: Wiebke Puls hat die Eigenart, einige Wörter sehr seltsam auszusprechen. Beispielsweise Mom... Auch ist es leider leider leider leider nur eine gekürzte Hörbuchfassung, was mich immer und immer wieder enttäuscht. Aber trotzdem konnte mich das Hörbuch in seinen Bann ziehen, daher:

♥♥♥ (3/5)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...