♥BR♥ Gebannt - Unter fremdem Himmel - Veronica Rossi

Band 1
Original 1
Original 2
Deutsche Ausgabe

Erschienen: März 2012
Seitenzahl: 432
Verlag: Oetinger
Gebunden: 17,95€

Bände der Reihe

Gebannt - Unter fremdem Himmel
Getrieben - Durch ewige Nacht
Geborgen - In unendlicher Weite


Kurzbeschreibung


Getrennt durch zwei Welten, geeint im Überlebenskampf, verbunden in unendlicher Liebe.
Die siebzehnjährige Aria lebt in einer Welt, die perfekter ist als die Realität. Perry kommt aus einer Wildnis, die realer ist als jede Perfektion und in der wilde Stürme das Leben bedrohen. Als Aria in seine Welt verstoßen wird, rettet Perry ihr das Leben. Trotz ihrer Fremdheit verbindet die beiden die Verzweiflung und Sorge um die, die sie lieben. Aria will ihre verschollene Mutter wiederfinden, Perry ist auf der Suche nach seinem Neffen, an dessen Entführung er sich die Schuld gibt. Aria versucht, vor Perry zu verbergen, dass ihre Gefühle ihm gegenüber sich wandeln. Doch Perry hat dies längst schon entdeckt, aber nicht nur bei Aria, auch bei sich selbst. In diesem ersten Band ihrer Trilogie schreibt Autorin Veronica Rossi über große Gefühle und tödliche Abenteuer, über Mut und Sinnlichkeit und über eine Heldin, die ihre Stärke entdeckt. Dieses Buch ist zutiefst romantisch und packend und so aufregend, dass man es nur schwer aus der Hand legen kann vor Ungeduld, zu erfahren, wie es auf der nächsten Seite weitergeht!

Zur Aufmachung


Im Original heißt das Buch "Under the neversky", was nicht nur sehr schön klingt, sondern auch immer wieder im Verlauf der Geschichte aufgegriffen wird. Natürlich konnte man das schlecht wortwörtlich mit "Unter dem Niemalshimmel" übersetzen, denn ein Buch mit einem solchen Titel würde sich wahrscheinlich eher schlecht verkaufen... Aber "Gebannt - Unter fremdem Himmel" kann mit dem Original leider nicht mithalten. Allerdings liebe ich dafür das deutsche Cover sehr! Es trifft die Geschichte sehr gut, da man sowohl das Moderne erkennen kann, als auch die Natur.

Zum Buch


Ich glaube es gab nie Charaktere, denen ich herzlicher das Glück gewünscht habe als Perry und Aria. Nicht zwangsweise ein gemeinsames Glück, aber einfach die Zufriedenheit, die sie verdienen. Es ist fast wie ein inneres Bedürfnis und hat mich die Geschichte natürlich wie gebannt verfolgen lassen!
Vielleicht liegt das zum Teil auch an der Art und Weise wie sie dem Leser hier vorgestellt werden: Aus der Perspektive des jeweils anderen und mit allen Sinnen! Besonderen Wert legt die Autorin dabei auf den Geruchssinn. Dadurch, dass Perry ein Witterer ist, also ein Mensch, der außergewöhnlich gut riechen kann, gab es so viele wunderbar geschriebene Szenen, in denen Perry den Geruch der Gefühle beschreibt. Einfach herrlich!
Was diesen Roman von so vielen anderen Dystopieromanen unterscheidet, das ist zum einen die Verbindung mit Fantasyelementen gewesen. In dieser Zukunft, die Veronica Rossi hier geschaffen hat, gibt es Menschen, die für unsere Verhältnisse "paranormale" Fähigkeiten haben. Es gab dabei natürlich auch eine Erklärung im Zusammenhang mit den dystopischen Elementen, aber trotzdem hatte es etwas von Fantasy. Auch den Äther, der am Himmel schwebt und eine dauerhafte Bedrohung für die Menschen darstellt, könnte man eher in dieses Genre einbeziehen.
Was das Buch aber auch von anderen Dystopieromanen abgehoben hat, das war die Tatsache, dass Veronica Rossi hier zwei, wenn nicht sogar drei, parallel existierende Gesellschaftsstrukturen geschaffen hat, diese aber kaum interagiert haben. Perry hat vor Aria nie einen Menschen aus dieser modernen, technologischen Welt getroffen, und Aria vor Perry niemanden, der in dieses eher archaische System gehörte. Generell finde ich die Ideen, die die Autorin hier eingebracht hat, wunderbar einfallsreich und auch sehr schön umgesetzt.
Durch die vielen Sinneseindrücke war auch der Schreibstil der Autorin sehr schön und ansprechend und konnte mich von der ersten Seite an verzaubern.
Ich habe schon von einigen Lesern gehört, dass sie den Roman, besonders den Anfang, etwas langweilig fanden, ich selbst kann da aber kein bisschen zustimmen. Es mag vielleicht Stellen geben, in denen die Charaktere mal nicht in unglaublicher Gefahr schweben, aber das heißt noch lange nicht, dass die Handlung jemals langweilig gewesen ist. Gerade diese Interaktion zwischen den Menschen fand ich sehr spannend! Besonders, weil es bei diesen Interaktionen vor allem darum ging zu zeigen, dass der Spruch "Besser als die Realität" mit dem die virtuellen Welten in Arias Biosphäre geworben haben, eben nicht zutrifft!

Fazit


Schreibstil: 5 Herzen
Charaktere: 5 Herzen
Action: 4 Herzen
Emotionale Tiefe: 5 Herzen
Humor: 3 Herzen
Originalität: 4 Herzen

Ein wunderbarer, einfallsreicher Roman, der mit den vielen momentan erscheinenden Dystopieromanen durchaus mithalten kann!

♥♥♥♥

Zur Videorezension



Zum Buchtrailer



Danke



Vielen lieben Dank für dieses Vorableseexemplar an Amazon Vine und den Oetinger Verlag! ♥

Kommentare:

  1. Ich habe bisher nur die Leseprobe, will aber auf jeden fall das buch kaufen und lesen! Bin froh, dass du es auch gut fandest!
    LG
    Sophie

    AntwortenLöschen
  2. Ich habs auch gelesen und kann dir da nur ganz zustimmen. ICh finde das Buch einfach nur schön ♥
    schöne Rezension :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab's mir mal auf Englisch bestellt. Klingt auf jeden Fall sehr interessant! Ich freu mich schon. :3

    Bloody ~

    AntwortenLöschen

If you wanna post spam comments on this site, I'm gonna send my personal demon out to you, he's gonna get you, rip your heart out and then you are DEAD. Have fun!

Ich liebe Kommentare, wenn die Wörter tatsächlich Sinn ergeben, also habt ein ♥ und tippt wild drauf los, meine Lieben ;P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...