♥HBR♥ Ein plötzlicher Todesfall - Joanne K. Rowling

Ein paar Infos



Das Hörbuch

Erschienen: November 2012
Minuten: ca. 1140 (19h - 3 MP3 CDs, 16 "normale" CDs)
Verlag: Der Hörverlag
Sprecher: Christian Berkel
MP3: 26,99€
Normal: 49,99€


Kurzbeschreibung


 Als Barry Fairbrother mit Anfang vierzig plötzlich stirbt, sind die Einwohner von Pagford geschockt. Denn auf den ersten Blick ist die englische Kleinstadt mit ihrem hübschen Marktplatz und der alten Kirche ein verträumtes und friedliches Idyll, dem Aufregung fremd ist. Doch der Schein trügt. Hinter der malerischen Fassade liegt die Stadt im Krieg. Krieg zwischen arm und reich, zwischen Kindern und ihren Eltern, zwischen Frauen und ihren Ehemännern, zwischen Lehrern und Schülern. Und dass Barrys Sitz im Gemeinderat nun frei wird, schafft den Nährboden für den größten Krieg, den die Stadt je erlebt hat. Wer wird als Sieger aus der Wahl hervorgehen – einer Wahl, die voller Leidenschaft, Doppelzüngigkeit und unerwarteter Offenbarungen steckt?
  
J.K. Rowlings erster Roman für Erwachsene ist getragen von britischem schwarzen Humor, stimmt nachdenklich und steckt voller Überraschungen.

 Zur Aufmachung


Ich finde das Cover eigentlich ziemlich nichtssagend. Die Farben passen rein gar nicht zum Ton und zur Stimmung der Geschichte. Das Häkchen von der Wahl dort abzubilden war dagegen eine gute Idee und der Titel passt auch sehr gut, obwohl Eine plötzliche Vakanz noch mehr Sinn gemacht hätte.

Zur Geschichte


Dieses Buch hat unheimlich viele Erwartungen in mir geweckt. Ja, natürlich war da die Erwartung, dass es absolut genial sein muss, da es von der Autorin von Harry Potter geschrieben wurde. Aber diese Erwartung habe ich gleich über Bord geworfen als ich zum ersten Mal die Kurzbeschreibung gelesen habe. Denn die Geschichte ist ja so weit von Harry Potter entfernt wie es nur geht (auch wenn das zweite Wort derr Kurzbeschreibung Barry lautet). Aber zu dem Zeit Punkt entstanden einige andere Erwartungen. Zunächst einmal, dass der Roman mit Humor geschrieben wurde. Also wenn das britischer Humor sein soll, dann bin ich sehr froh nicht dort zu leben. Ich fand die Geschichte so rein gar nicht amüsant. Mir fällt auf Anhieb auch keine einzige Stelle ein, die ich lustig gefunden hätte. Nicht einmal makabre Witze. Das Buch ist unheimlich traurig, voller Menschen, die mit ihrem Leben unzufrieden sind und das an anderen Leuten auslassen. Was ist daran amüsant?! Dann wäre da die Erwartung, dass dieser Roman sich hauptsächlich mit einer Art Wahlkampagne bescchäftigen würde, aber eher das Gegenteil ist der Fall. Es lassen sich einige Leute aufstellen, ja, aber eine echte Kampagne gibt es nicht. Nur eine Gegenkampagne, in der verschiedene Leute, die absolut nichts mit der Wahl zu tun haben (und den Kandidaten immer nahe stehen), Dreck über sie ausgrageben. 
Hinzu kommt, dass die Geschichte aus unzählbar vielen Pespektiven geschrieben ist, die ständig wechseln. Zu Beginn braucht man eine Weile um überhaupt zu verstehen, wer jetzt wer ist und in welchem Verhältnis diese Person zu jeweils jeder anderen Person in der Gemeinde steht. Rowling macht es ihrem Leser hier also definitiv nicht leicht, was ich aber auch nicht schlecht fand. Ein bisschen die grauen Zellen anzustrengen hat noch nie geschadet, allerdings hatte ich zu Beginn des Romanes dass Gefühl als würde ich die Personenkonstellationen nie vollständig begreifen. Als ich den Dreh dann aber endlich raushatte, hat sich der Roman erstaunlicherweise sehr gut entwickelt. Es sollte hier hinzugefügt werden, dass man wirklich beachten muss, dass das hier ein Erwachsenenroman ist. Vergewaltigungen, Drogen, häusliche Gewalt... Das sind nur einige der Dinge, die man in Harry Potter jetzt eher gefunden hätte. Rowling wollte eindeutig schockieren, vielleicht sogar aufrütteln und hat dies auch geschafft. Natürlich spielt ihr guter Schreibstil dabei auch eine entscheidende Rolle. Jedenfalls habe ich an zwei Stellen sogar ein paar Tränchen geweint. Die Charaktere sind alle weder schwarz noch weiß, sondern haben die verschiedensten Grauschattierungen. Jeder ist im Prinzip ein Egoist, jeder hat seine Macken, aber man mag doch den einen oder anderen Charakter wirklich gern.
Alles in Allem kann ich nur sagen, dass man dieses Buch auf keinen Fall mit dem Hintergedanken von Harry Potter lesen sollte, denn wie oben erwähnt: Gegensätzlicher könnte es kaum sein!

Schreibstil: 4 Herzen
Charaktere: 3,5 Herzen
Emotionale Tiefe: 4 Herzen
Spannung: 3 Herzen
Humor 2 Herzen
Originalität: 3,5 Herzen

♥♥♥

Zum Hörbuch


Christian Berkel war wie ich finde eine wirklich gute Wahl. Generell machte es Sinn hier einen Mann zu nehmen, da es so viele verschiedene Charaktere gegeben hat und es wie ich finde meist nicht ganz so seltsam klingt, wenn Männer Frauenrollen sprechen als wenn Frauen Männerrollen sprechen. Seine Betonung und ganz besonders die Stimmvariation passten auch wirklich gut. Ich finde ihn vom Alter her auch sehr passend, da von jung bis alt ja nunmal alles vertreten ist, und ich ziehe meinen Hut vor ihm, dass er es geschafft hat, dass man so gut wie immer erkannt hat, wer gerade spricht, obwohl es so viele Charaktere gegeben hat.
Der Hörverlag setzt hier darauf die Schlichtheit der Geschichte in der Schlichtheit des Hörbuches widerzuspiegeln, was tatsächlich sehr gut gelinkt. Demnach gibt es hier auch keine Musik.

Wahl des Sprechers: 4,5 Herzen
Betonung: 4,5 Herzen
Stimmvariation: 4,5 Herzen
Gekürzt: Nein!
♥♥♥♥

Fazit


Was soll ich sagen?! Ich hätte zu Beginn des Romanes nie gedacht, dass die vielschichtigen Charaktere mich so packen könnten. Ich habe mit Menschen mitgefiebert, die ich zu Beginn als schrecklich abgestempelt hatte. Aber dieses Buch zeigt auf fantastische Weise, dass man so manches Mal hinter die Fassade blicken muss um jemanden voll und ganz zu verstehen. Ein plötzlicher Todesfall ist eines der ersten Bücher dieser Art, die mir gut gefallen haben. Vielleicht hatte das auch viel mit der tollen Leistung von Christian Berkel zu tun, das ist bei Hörbüchern immer schwer auseinander zu bringen. Das Hörbuch so wie es ist, war auf jeden Fall gut!

♥♥♥♥

Zum Reinschnuppern

Danke


Einen ganz herzlichen Dank an den Hörverlag und an BloggdeinBuch für diese Aktion und natürlich für das Hörbuch!



Kommentare:

  1. Hört sich ja grundsätzlich ganz gut an :)
    Es ist auch ihre Absicht gewesen (denke ich zumindest) es komplett anders zu machen als HP, sonst hätten sich alle wieder nur über einen HP Abklatsch beschwert.
    Von daher bin ich gespannt wie ich es finden werde (:

    LG Hannah

    AntwortenLöschen
  2. Ich fand das Buch irgendwie ... naja ein bisschen zu hoch :).
    Ich habe ewig lange nicht gerafft wer da jetzt wie zu wem steht (was du ja auch geschrieben hast) und wie genau dass jetzt nochmal war.
    Ich hab mich mit dem Buch sehr schwer getan, fand es aber zum Ende hin auf jeden Fall besser.
    Tolle Rezension, bin da ganz deiner Meinung.

    AntwortenLöschen
  3. Hört sich irgendwie so an, als wäre das Hörbuch besser als das Buch... :-)


    Lg
    Steffi

    AntwortenLöschen

If you wanna post spam comments on this site, I'm gonna send my personal demon out to you, he's gonna get you, rip your heart out and then you are DEAD. Have fun!

Ich liebe Kommentare, wenn die Wörter tatsächlich Sinn ergeben, also habt ein ♥ und tippt wild drauf los, meine Lieben ;P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...