♥BR♥ Asche und Phönix - Kai Meyer

Ein paar Infos


Asche und Phoenix
Ähnliches des Autors

Deutsche Ausgabe

Erschienen: November 2012
Seitenzahl: 464
Verlag: Carlsen
Gebunden: 19,90€
Hörbuch: 24,99€


Kurzbeschreibung


Parker und Ash haben nichts gemeinsam. Er ist Hollywoods größter Jungstar, das Gesicht des Magiers Phoenix aus den »Glamour«-Filmen. Sie ist eine »Unsichtbare«, nirgends zu Hause, getrieben von der Angst, wie alle anderen zu sein. Doch dann erwischt Parker Ash in seiner Londoner Hotelsuite, wo sie gerade sein Bargeld klaut. Parker kann sein Leben im Fokus der Medien nicht mehr ertragen. Und nutzt die Chance, mit Ash vor den Fans und Paparazzi zu fliehen. Dabei scheint er geradezu körperlich abhängig von Ruhm und Aufmerksamkeit. Ihre gemeinsame Flucht führt sie durch Frankreich an die Côte d’Azur – auf den Spuren eines teuflischen Paktes, verfolgt von einer dämonischen Macht, die sie gnadenlos jagt.

Zur Aufmachung


Ich persönlich finde nicht, dass das Cover zum Buch passt. Die Fotos innerhalb des Umschlags sind sehr gut gewählt, da es sie teils sogar im Buch erwähnt werden, und das finde ich wirklich toll. Der Titel passt auch perfekt, da er sich auf einen Satz von Lucien bezieht, in dem er sagt, Ash und Parker seien wie Asche und Phoenix.

Zum Buch


Ein neuer Kai Meyer Urban Fantasy Roman. Nach der Arkadien Reihe haben wir alle darauf gewartet und der Autor hat es auch erneut geschafft eine Welt zu schaffen, die den Leser in ihren Bann zieht. Die Idee an sich ist einfach genial! Parker als eine Art neuer Robert Pattinson, der nicht von seiner Rolle als Phoenix Hawthorne wegkommt, die Geschichte um diesen jungen, magiebegabten Mann mit der hübschen Elfe als Freundin allerdings verabscheut. Das gibt jede Menge Potential sich kritisch mit dem Thema Twilight und dem Hype um dessen Schauspieler zu beschäftigen ohne Twilight wirklich direkt anzugreifen. Und ein großer Teil  dieses Potentiales ist auch genutzt worden. Besonders, da Ash mit ins Spiel kommt, die genauso wenig Fan der Bücher und Filme ist wie Parker selbst. Es geht in diesem gesamten Zusammenhang auch viel um Ruhm, dessen Folgen und was es für einen Menschen bedeuten kann ruhmreich zu sein. Diesen ganzen Aspekt fand ich sehr interessant
Zunächst habe ich mich ein wenig gewundert, wo denn hier die Fantasyaspekte stecken, denn sie lassen ein wenig auf sich warten. Doch dann beginnt eine Hetzjagd bei der jede Menge Menschen ums Leben kommen. Dieser Teil war äußerst spannend geschrieben und konnte mich auch vollends packen! Leider muss ich sagen, dass, je näher ich dem Ende kam, desto mehr konnte ich sagen, was als nächstes geschehen würde. So war das große Finale, nämlich der Kniff, den Parker benutzt um sich vom großen Gegenspieler zu befreien doch recht vorhersehbar und damit nicht ganz so packend wie ich mir das erhofft hatte.
Die beiden Hauptcharaktere sind einem auf Anhieb sympathisch. Die junge Ash, die in ihrem Leben bisher kein einziges Mal Glück hatte, deshalb auf der Straße gelandet ist, und nun über die Runden kommt, indem sie andere Leute bestielt. Und natürlich Parker, der die Nase gestrichen voll hat für seinen Vater, den Medienmodul, die Marionette zu spielen. Auch haben die beiden sehr gut harmoniert und man könnte sich tatsächlich vorstellen, dass diese Beziehung auch von Dauer sein könnte, obwohl Parker berühmt ist.
Kai Meyers Schreibweise war natürlich auch wie immer ganz fantastisch! Allerdings gab es hier ein Problem: Wenn man sich den Plot so ansieht, dann dürfte man glauben, dieser Roman sei sehr amüsant geschrieben, Kai Meyer schreibt allerdings grundsätzlich eher ernst. Und das beides hat für meinen Geschmack nicht ganz so gut harmoniert wie ich mir das erhofft hatte. Das Potential wurde nicht vollends ausgeschöpft, aber gut war der Roman natürlich trotzdem!

Fazit


Schreibstil: 4 Herzen
Charaktere: 4,5 Herzen
Emotionale Tiefe: 4,5 Herzen
Spannung: 3,5 Herzen
Humor: 3,5 Herzen
Originalität: 4 Herzen

Ein Roman mit sehr interessanter Thematik und sehr sympathischen Charakteren, von dem ich mir aber noch ein klein wenig mehr erwartet hätte. Die Arkadien Reihe hat mir da noch einen Hauch besser gefallen.

♥♥♥♥

Zum Reinschnuppern



Buchtrailer


Kommentare:

  1. Das Ende war für mich auch absehbar, aber irgendwie hat mich das so gar nicht gestört. Seltsamerweise hab ich dennoch mitfiebern können :-)
    Aber verstehen kann ich es natürlich schon :-)
    Mir hat es ein Tick besser gefallen als die Arkadien. Vielleicht auch, weil es nicht so gezogen wurde und/oder mal so etwas ganz anderes war?!
    Wie immer toll geschrieben- und das in Rekordzeit :-)
    Glg
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Mit den Fantasyaspekten ging es mir genauso :D
    Ich war auf einmal überrascht, weil sich die Geschichte zu Beginn nicht so angefühlt hat :D

    AntwortenLöschen
  3. Ich hätte mir auch mehr erwartet, aber trotzdem fand ich das Buch echt klasse. Tolle Rezi :)

    AntwortenLöschen
  4. Hi!
    Oh man, ich möchte dieses Buch so unheimlich gerne lesen!Ich finde, der Klappentext ist schon so ansprechend und Kai Meyer einfach ein super Autor! Die Arkadien - Reihe hab ich auch noch nicht gelesen...ich hoffe mal ich finde beides unterm Tannenbaum :D

    AntwortenLöschen
  5. Er ist einfach ein klasse Autor, dieser Kai Meyer ... Hab die Arkadien Reihe gelesen und ne Leseprobe von Asche und Phönix ... top, top, top ...

    Ich schreibe selbst ... Vielleicht besucht ihr mich mal :)

    http://shakespeare-reloaded.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

If you wanna post spam comments on this site, I'm gonna send my personal demon out to you, he's gonna get you, rip your heart out and then you are DEAD. Have fun!

Ich liebe Kommentare, wenn die Wörter tatsächlich Sinn ergeben, also habt ein ♥ und tippt wild drauf los, meine Lieben ;P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...