♥FR♥ Rubinrot - Liebe geht durch alle Zeiten


Regie - Felix Fuchssteiner
Drehbuch - Katharina Schöde
Musik - Philipp F. Kölmel
Kamera - Sonja Rom
Gwendolyn Shepherd - Maria Ehrich
Gideon de Villiers - Jannis Niewöhner
Leslie Hay - Jennifer Lotsi
Charlotte Montrose - Laura Berlin
Grace Shepherd - Veronica Ferres
Lucy Montrose - Josefine Preuß
Paul de Villiers - Florian Bartholomäi
Lucas Montrose - Axel Milberg
Mr. George - Rüdiger Vogler
Falk de Villiers - Uwe Kockisch
Tante Maddie - Katharina Thalbach
Dr. White - Gottfried John
James Pimplebottom - Kostja Ullmann
Madame Rossini - Justine del Corte
Graf von St. Germain - Peter Simonischek
Glenda Montrose - Sibylle Canonica
Mr. White - Johannes von Matuschka



Rubinrot, heiß ersehnt könnte man sagen. Aber leider muss ich doch sagen, dass mich der Film sehr enttäuscht hat. Und das lag nicht an Gideons Haaren...

Die Schauspieler


Ich hatte erwartet, dass der Film mit dem Cast siegen oder verlieren würde. Dass das der Punkte wäre, der mich am meisten stören könnte. Damit lag ich falsch, aber dazu später mehr.
Alles in Allem war ich eher positiv als negativ überrascht. Maria Ehrich hat ihre Sache ganz fantastisch gemacht. Sie war die Gwen, die ich mir erhofft hatte! Da gibt es absolut nichts dran auszusetzen, wenn man mich fragt. Vielleicht hat sie Gwen sogar noch willensstärker und selbstständiger rüber gebracht als sie es im Buch gewesen ist. Auf jeden Fall ein klares Highlight!
Jannis Niewöhner fand ich nun auch nicht gerade schlecht. Es gab einige Szenen, in denen seine Worte einfach viel zu kitschig rüber kamen, aber das lag teilweise auch am Drehbuch, also würde ich sagen, da hat er nur die Teilschuld für zu tragen. Insgesamt würde ich aber nicht sagen, dass er ein schlechter Gideon gewesen wäre.
Was den Rest des Casts anbetrifft, so waren sie eigentlich alle sehr gut. Besonders genial fand ich Katharina Thalbach, Justine del Corte und Josefine Preuß in ihren Rollen. Auch wenn letztere leider Florian Bartholomäi als Paul etwas in den Hintergrund gedrängt hat. Laura Berlin hat auch einen fantastischen Job gemacht und war für mich voll und ganz Charlotte, was ich wirklich genial fand. Negativ ist mir hier eigentlich nur aufgefallen, dass für mich Jennifer Lotsi gar nicht mit Leslie in Einklang zu bringen war, was ich aber schon befürchtet hatte und nicht an ihren Fähigkeiten, sondern generell an der Besetzung für die Rolle gelegen hat. Tcha und dann wäre da noch Uwe Kockisch, der es meiner Meinung nach mit dem schwülstigen Gerede ein wenig übertrieben hat. Da war jeder, wirklich jeder Satz gesprochen, als sage er "Die Welt wird untergehen". Aber wie ich bereits sagte, alles in allem hat der Cast eher positiv als negativ überraschen können.

♥♥♥♥

Ton, Bild, Kostüme etc.


Ganz klare positive Überraschung war für mich, dass ich weniger das Gefühl hatte, einen deutschen Film zu sehen als erwartet. Am Bild kann man eigentlich nichts aussetzen. Die wenigen Spezial Effekte wie das Zeitspringen, wobei Gwen sich jedes Mal in roten Funken auflöst, aber auch der Chronograf, waren wirklich gut gewählt und auch nicht zu übertrieben.
Die Musik fand ich im großen und ganzen auch treffend gewählt, obwohl ich mir weniger Klaviermusik in den "romantischen" Szenen gewünscht hätte, weil ich dabei jedes Mal an Twilight denken musste (Besonders in der ersten Szene, in der Gideon vorkommt, die natürlich in Slomo gezeigt wurde und dann ganz dramatisch mit dieser Musik untermalt war... Ehm ja). Aber auch hier kann ich wieder nur sagen, dass es eigentlich echt gut war! Besonders das Lied am Ende war super und generell passt die Musik eigentlich sehr gut.
Was die Kostüme anging, so fand ich so ziemlich alles, das in der Vergangenheit vorkam, sehr gut, es wirkte auch authentisch (Was Madame Rossini natürlich sehr wischtisch wäre ;)), aber Gwens Kleidungsstil war mir dann doch ein wenig zu extravagant. Besonders, da davon nichts im Buch steht, soweit ich weiß. Meine Blicke wurden vor allem immer wieder von ihrem Lederhalsband angezogen O.o Faszinierend...

♥♥♥♥

Umsetzung vom Buch zum Film


Könnte Spoiler für diejenigen enthalten, die die Bücher  nicht gelesen haben, oder sich vom Film überraschen lassen wollen!

An dieser Stelle würde ich jetzt über die Hinzugefügten und dann über die weggelassenen Szenen sprechen, aber wisst ihr was? Da verliert man doch glatt den Überblick. Bis zur Mitte etwa war das an dieser Stelle noch recht übersichtlich. Es wurde ab und an die Reihenfolge ein wenig verändert und hier und da ein paar Szenen dazu geschrieben oder ein klein wenig abgeändert, aber generell entsprach es doch sehr dem Buch. Ich war wirklich glücklich darüber... Tcha und dann war da plötzlich die Szene im Beichtstuhl, an der Band eins ja nun eigentlich aufhört. Ich dachte mir dann "Oh nein, ist der Film etwa schon vorbei? Das kann doch nicht sein, dass das so schnell geht!".Konnte auch nicht sein, wie sich herausstellte, denn es ging danach weiter. Ohne Xemerius natürlich. Nun natürlich die Frage: Was kam danach? Nun, es folgte, wenn ich mich recht erinnere noch die Szene, bei der Gwen den Grafen zum ersten Mal trifft. Danach weicht der Film VÖLLIG von der Geschichte des Buches ab. Es ist auch nicht so, als gäbe es Szenen aus den weiteren Bänden, sondern etwas KOMPLETT anderes. Dafür müsst ihr wissen, dass Gwen an ihrem Geburtstag einen Schlüssel geschenkt bekommt, der eigentlich Lucy gehört hat. Dass Gideon und Gwen BEIDE in diesem Teil schon entscheiden, dass sie Falk und seinen Kumpanen nicht trauen dürfen und, dass Gwen in der Vergangenheit einen Brief Lucas findet, in dem Hinweise zu einem Geheimversteck der Loge stehen, in dem sich alte Akten befinden. Nun ist es so, dass Gwen von Gideon angerufen wird, die beiden sich heimlich rausschleichen und in den Archiven der Loge nach weiteren Hinweisen suchen. Dort schlafen sie EIN! Mr. George findet sie dort und hilft ihnen in die Vergangenheit zu reisen um die Prophezeiungen zu lesen, die sich auch in einem Geheimversteck in einem TURM befinden. Sie finden dann auch diese Prophezeiungen, hauptsächlich die von Gwen und erfahren dort, dass Gwen sterben muss, wenn der Kreis sich schließt. Richtig, das kommt eigentlich erst im dritten Band, aber wen juckt denn sowas bitte?! MICH! MICH juckt das! Egal, weiter im Text, das beste kommt ja noch. Denn Gwens Prophezeiung hat im Vergleich zum Buch eine Fortsetzung, in der etwas von ihrem eisigen Tod steht. Kurz darauf kommen Wachen in das Versteck, da es sich offenbar auch um einen Raum handelt, der für Astronomie verwendet wird, öffnen die beiden das Dach des Turmes und Gwen stürzt die ganze Strecke nach unten und landet in einem schneebedeckten Hof in der Vergangenheit. Gideon wird gefangen genommen und eingesperrt. Gwen versucht verzweifelt aus dem Hof zu entkommen (Und sieht das Gesicht des Grafen in der Mauer, was dann so wirkt, als habe er das geplant, was natürlich absoluter Unsinn ist, denn es ist Gwens eigene DUMMHEIT). Dann taucht Robert auf (Der übrigens NICHT Dr. Whites Sohn ist, sondern neuerdings Lucas' kleiner Bruder und damit mit Gwen VERWANDT! Um genau zu sein ist er dann ihr was? Ihr Onkel?!) und sagt ihr, Lucy habe ihm aufgetragen, ihr zu sagen, dass sie einen Schlüssel hat, den sie ja dann auch hat, sie schließt die Tür auf und schleppt sich gerade so eben ins Warme. Dann bricht sie dramatisch zusammen. Es folgt der Zeitsprung. Gideon rastet total aus (Hier auch die Szene, in der er durch irgendwelche Gänge rennt und GWENDOLYN schreit). Dr. White und Falk finden Gwen aber vor ihm. Statt sich zu beeilen und sie zu retten, befielt Falk den Wachen, Gideon fernzuhalten und diskutiert dann mit Dr. White, ob sie Gwen nicht sterben lassen sollen, immerhin steht das ja so in der Prophezeiung. Im Endeffekt, setzt Gideon sein Krav Maga ein und schafft es dann doch, dass sie sich um Gwen kümmern, die wohl im Dilirium steckt. Er schmachtet sie eine Runde an im Sinne von "Bleib bei mir" "Ich brauche dich", was mich sehr an Band drei erinnerte. Genauso wie der Schulball, auf den Gideon mit Gwen danach geht. ENDE.

Nein, das ist kein Scherz, so ist das wirklich. Das schlimmste an der Sache ist, dass das alles so anders ist als Band eins, dass es nun gar nicht mehr möglich ist, Band zwei nahe dem Buch zu verfilmen. Wie soll das funktionieren, wenn allein schon die Einstiegsszene anders ist?! Wenn die ganzen Entdeckungen, die in Band drei gemacht werden, fast alle schon hier stattfinden? Wenn Gideon sich hier schon komplett gegen die Loge stellt? Wenn Xemerius nicht in der Kirche vorkommt, wie soll er dann eingeführt werden? Wenn Gideon und Gwen verdammt noch mal hier schon zusammen sind? Wie soll das bitte gehen???

Fazit


Für mich persönlich eine RIESIGE Enttäuschung, allerdings aus ganz anderen Gründen als erwartet. Ich kann verstehen, dass man in einem Film eine Art Höhepunkt am Ende braucht und es den in Rubinrot nicht gibt, aber warum entscheidet man sich dann nicht einfach Band eins und zwei zusammen zu verfilmen? Immerhin gehen die beiden direkt ineinander über! 
Das schlimmste ist, dass man nicht wirklich sagen kann, dass hier wichtige Szenen fehlen. Klar, einige kleinere fehlen, besonders, da man zum Beispiel Caroline vollkommen raus genommen hat und der werte Herr Pimplebottom hier nur Ansatzweise vorkommt. Das eigentliche Problem ist, dass so viel dazugedichtet ist und damit die Geschichte an einem völlig anderen Punkt aufhört, als das im Buch der Fall ist. 
Ich bin gespannt, ob es überhaupt einen zweiten Film geben wird und, wenn ja, wie das dann bitte aussehen soll. Das ist wirklich schade, besonders, da der Film eben NICHT daran gescheitert ist, dass es eine deutsche Produktion ist. Das war das, was ich befürchtet hätte, aber das hier?
Wenn man die Bücher nicht kennt, dann kann man den Film vielleicht mögen, aber so ist mir das verdammt schwer gefallen.

EDIT: Nach dem zweiten Mal sehen, fand ich den Film schon ein klein wenig besser, daher die Korrektur von 2,5 auf 3 Sterne!

♥♥♥

Kommentare:

  1. Autsch. ._. Ich hab ihn vorgestern gesehen und fand ihn toll, gerade WEIL er eben was Neues war und ich den Großteil der Handlung noch nicht kannte, obwohl ich das Buch so ziemlich auswendig kenne. Aber naja, jedem seine Meinung...

    Saphirblau werden sie nur verfilmen, wenn Rubinrot ein Erfolg wird bzw. es sich auch lohnt. Wie sie das hinkriegen wollen? Auch keine Ahnung...

    Das Ganze mit der Szene im Beichtstuhl zu beenden wäre allerdings auch arg bescheuert gewesen für einen Film, dessen Fortsetzung noch nicht sicher ist. Cliffhanger ohne Fortsetzung wär leicht blöd. Dx

    Aber du hast recht - kein Xemerius O.O Das ist mir gar nicht aufgefallen. Wenn die SB auch verfilmen und Xemi nicht dabei ist, raste ich vermutlich aus. (Und Whitti sah nicht aus wie ein Eichhörnchen. Ich finde, er hat was von 'nem Waschbär gehabt. xD)

    Bloody ~

    AntwortenLöschen
  2. endlich mal jemand, der es auf den Punkt bringt! Der Film hat mich so enttäuscht. Meine Freundinnen und ich konnten bei dem Film nicht aufhören zu lachen und das bestimmt nicht, weil der Film so lustig war. Ich meine, ich habe nicht viel erwartet, aber der Film hat es geschafft mich komplett zu schocken.
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Wenn die Xemerius weglassen, dann fahr ich persönlich zu den Drehbuchautoren und bringe sie um!! :D aber mal ganz im Ernst, das können die sich doch gar nicht leisten, den wegzulassen. Da würden sie doch so ziemlich ALLE Fans richtig wütend machen...:D

    Na ja, ich verstehe schon, warum du über den Film so enttäuscht bist, aber ich fand diese komplett neue Story an sich ja gar nicht so schlecht. Nur halt, dass für die beiden nächsten Filme so überhaupt keine Handlung übriggelassen wurde..;( aber das liegt vermutlich wirklich daran, dass sie nicht sicher waren, ob SB und SG noch verfilmt werden...

    AntwortenLöschen
  4. Unterschreib ich genaaau so :) Super zusammengefasst!
    Ich meine... Hallo?! Im ersten Teil wissen die schon, dass Gwenny unsterblich ist oder wie? -_-
    Ooh und ich finde Gideon eecht schlecht.

    Ja, ich bin seehr enttäuscht.

    AntwortenLöschen
  5. Hahaha! ;D Dein Schreibstil ist einfach unglaublich :) Da kann man gar nicht anders als vorm Computer in Gelächter auszubrechen. Auch wenn du ja nicht so positiv überrascht warst. Ich kann dazu nur sagen, dass ich so oder so nicht in den Film gehen wollte (zum einen auch weil ich nicht jedes Mal wenn ich das Buch mal wieder lese die Erinnerung an einen Gideon mit speckigen Haaren haben möchte :D) und du mich mit diesem Bericht nochmal eindeutig darin bestätigt hast (wenn auch aus anderen Gründen). Jetzt kann ich mich also ganz entspannt zurücklehnen, meine Erinnerung an einen atemberaubenden Gideon mit Lockenmähne ;) behalten und mir den Film nicht angucken. :) Danke

    AntwortenLöschen
  6. Was Annik ihren Freundinnen gesimst hat:
    Der Film war so scheiße , genau wie Ines es gesagt hat !!!!!

    Was Ines an Annik davor gesimst hat : Der Film war so schlecht !!! Ich hab im Kino geheult, UND ZWAR NICHT VOR RÜHRUNG !!

    Das schlimme für mich war das der Film nur Szenen aus dem Buch und den Titel geklaut hat. Sonst hatten beide nichts miteinander zu tun. Schlimmer noch ! Gwendolyns Styling und Gideon. Wenn gideon vorkam musste ich immer lachen !!! Sry Jannis. Weil es bei uns sowas gemaltes für "Turtle-Face" gibt. Und das sieht aus wie er !!!! Also musste ich immer turtle-face denken...
    Katarina Thalbach war soooo geil !!! Vorallem das mit "Wenn er Sie unglücklich macht, dann mache ich ihn kalt" und auch weil sie wirklich überzeugend war. Gideon war trotz meines Spitznamens nicht gut, wweil er so unarogant war. Eher wie der nette Typ von nebenan und nicht der arrogante superheiße Gideon.
    Ich werde Buch und Film niemals miteinander verbinden. Schöne Filmrezension übrigens !! Hätte niemand besser hingekriegt xD

    AntwortenLöschen
  7. Da ich mich noch überraschen lassen will habe ich mal nur den Anfang und das Ende gelesen ;b
    Oh, das finde ich wirklich nervig! :( Bei Percy Jackson geht es mir so ähnlich. Auch wenn der Film gut ist, muss man auch mal drauf achten wies dann weitergeht!!!

    AntwortenLöschen
  8. Ich kann dir in allen Punkten echt zustimmen! Ich hatte anfangs auch noch Bedenken mit dem Cast, aber der hat sich als das kleinere Übel herausgestellt. Gwen fänd ich ziemlich gut gespielt und bei Gideon (den ich einfach nicht hübsch finde :D) kam mir das ganze auch manchmal so kitschig und schnulzig vor, aber da kann er ja nichts dafür :/
    Außerdem muss ich auch sagen, dass ich als ich den Style von Gwen gesehen habe, ich erstmal dachte: Hä? Seit wann hatte denn die so eine. Stil? Hab ich im Buch was überlesen? Aber wie es scheint, steht ja nichts im Buch und ich find den Stil immer noch merkwürdig :/
    Wie du fand ich diese neue Szenen, die ÜBERHAUPT nicht im Buch vorkamen oder erst in Buch drei, ziemlich schrecklich. Ich saß bei der Szene wo Gwen von dem Kirchturm fiel grübelnd da und hab die ganze Zeit gedacht, ich hätte irgendwas im Buch überlesen ,denn an diese Szene konnte ich mich überhaupt nicht erinnern :/
    Für mich ein wirklich enttäuschender Kinobesuch!
    Trotzdem eine schöne Rezension, du schreibst wirklich sehr gut und ich musste teilweise echt lachen :D
    Alles Liebe,
    Mara

    AntwortenLöschen
  9. Nooooooiiiiiiiiiin :(
    Ich hab mich schon so auf den Film gefreut! Und Gwen hat ja auch nicht den Halbmond an der Schläfe (zumindest im Trailer nicht, oder hab ich das übersehen? Und falls du das in der Rezi geschrieben hast, dann sorry, aber ich nicht alles genau gelesen, wegen Spoiler und so :) ). Na ja, ich werd ihn mir trotzdem ansehen und hoffe, dass er mir besser gefällt :D

    Liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  10. Du sprichst mir aus der Seele. Ich bin ohne große Erwartungen reingegangen und wurde so dermaßen enttäuscht.. das ist unglaublich.

    Die können doch nicht einfach Xemerius und Caroline weglassen :/..

    und dass sie james erst da kennenlernt, das geht garnicht.

    und das Robert nicht Dr. Whites sohn ist.. das find ich schrecklich :( aaah. ich weiß auch nicht.. ich finds doof. irgendwie muss ich jetzt nochmal das Buch lesen, um die geschichte wieder zu mögen.

    AntwortenLöschen
  11. Deine Rezi ist vernichtent. Aber genau das finde ich gut. Ich werde noch in den Film reingehen, aber jetzt mit viel weniger Erwartungen, als ich eh schon hatte. Habe mir auch nicht alles durchgelesen, damit ich nicht konsequent auf die Fehler achte, sodern mich vielleicht ein wenig berieseln lassen kann.
    Allerdings muss ich zugeben, wenn ein gewisser Wasserspeier, falls es eine weitere Verfilmung geben sollte, fehlt, dann wars das auch für mich.

    LG Doreen

    AntwortenLöschen
  12. Ich fand den so mega scheiße ..echt jetzt!! Erstmal ist die Schauspielerische Leistung zum kotzen. Zum beispiel als der graf gwenny erwürgen wollte mit dieser telekinese oder Tante maddy eine Vision bekam. Ey wie bescheuert sah das denn bitte aus?:D und dann gwenny die jauchzend danebenstand..
    Dann fand ich die szene nach gwennys Fall richtig lustig,als der graf durch die Mauer gesprochen hat:D
    Oder als der kleine komisch junge gekommen ist und meinte er wolle spielen oderso!
    Der Film ist einfach nur ein Witz!! Kein Wunder dass der ganze kinosaal an den "ernsten" Szenen lachen musste!

    AntwortenLöschen
  13. Haha naaaa Super :D ich geh die Woche noch rein in den Film und jmd anderes hat mich auch schon vorgewarnt...aber nicht so intensiv! -.- naja...soll anscheinend oft auch fast lächerlich sein aber wenigstens ist's dann unterhaltsam ;)

    AntwortenLöschen
  14. Wow, Amelie, da hast du ja alles rausgeholt, was ging :O :D Echt beeindruckend, wie du das so gut zusammen fassen konntst! Das ich dir auf fast ganzer Linie zustimme, ist irgendwie klar, oder? xD Im Endeffekt fand ich den Film aber ein klein wenig besser als du :) Von mir hätte er 3 Sternchen bekommen :P

    AntwortenLöschen
  15. Na, da hast du dir auf jeden Fall ziemliche Mühe gegeben :)!!!

    Ich weiß auch noch nicht, ob ich mir den Film überhaupt ansehen soll, denn für mich ist der Cast wirklich ein Nicht-Reingeh-Grund.
    Denn Maria Ehrich ist optisch einfach nicht so, wie ich mir Gwendolyn vorgestellt habe und schon als ich gehört hatte, dass Veronica Ferres sich auch eine Rolle ergattert hat, schrillten meine Alarmglocken, denn es zeugt meiner Meinung nach nicht gerade von Uretilsvermögen, da Frau Ferres nicht die beste Schauspielerin ist, die es so gibt.

    Gefreut habe ich mich nur über Katharina Thalbach, da die wirklich genial ist ;D!

    Naja, vielleicht lasse ich mich von meiner Freundin doch noch überreden, mal sehen.

    Schöne Zusammenfassung!!
    LG Clärchen :)

    AntwortenLöschen
  16. Mir ging es fast genauso, aber mich hat das alles nicht ganz so sehr gestört. Ich fand ein paar Szenen leicht übertrieben (Maddies Vision, haha ;D), aber ich habe die Bücher zwar gelesen, konnte mich aber leider fast gar nicht mehr daran erinnern :/ Jedenfalls sind mir die Veränderungen auch aufgefallen, aber sooo sehr aufgeregt haben sie mich nicht, ich frage mich nur, wie man da noch ne Fortsetzung machen soll... :)

    AntwortenLöschen
  17. Ich muss sagen, ich fand den film richtig toll!
    Ja, es ist anders als das Buch teilweise komplett anders, aber der Film ist trotzdem super gewesen.
    Dass die Handlung so geändert wurde finde ich einerseits gut und andererseits auch wieder...blöd. Aber ich verstehe es auch, weil man halt noch nicht wusste, ob man Saphirblau und Smaragdgrün überhaupt drehen kann. Da muss man einfach ein bisschen mehr handlung reinbringen und der Geschichte einen Bogen geben. Ich hab das Buch direkt nach dem Film nochmal gelesen und ja, ich finde es immer noch besser. Aber man muss schon sagen, dass nicht besonders viel passiert, was man auch im Kino so gut umsetzten kann.
    Und dass Xemerius nicht vorkommt? Naja, das ist doch irgendwie auch klar, die Beichstuhl-Szene wurde ja nur vorgeschoben. Man wird Xemerius dann halt anderes in die Geschichte einführen, da bin ich mri sicher.
    Aber gut, jeder hat so seine Meinung :) Ich persönlich fand den Film ganz wunderbar und hab ihn sigar schon zweimal gesehen. Und ich denke, ich werde ihn mir wieder und

    AntwortenLöschen
  18. Ich hab den Film gesehen und war nicht enttäuscht. Aber auch nur weil ich den Trailer gesehen habe und ich keine besonders hohe Erwartung hatte. Wenn man den Film einfacj sieht ohne das Buch zu kennen oder zu beachten, ist er ja ganz ok, aber da viele Rubinrot Fans sich den Film bestimmt angesehen haben, werden das wahrscheinlich wenige finden. Ich fand den Film ZUM BUCH viel zu schwach und oberflächlich. Sie haben ganze Personen weggelassen, Beziehungen verändert (Lucas Bruder???) und haben an anderen Stellen Szenen viel zu weit hergeholt. Außerdem fand ich haben sie den Schwerpunkt der Geschichte falsch angelegt. Es ging nur noch um Zeitreise. Da die ganze Geschichte ja aus Gwendolyns Sicht geschrieben ist. Im ersten Buch hat sie sich nicht so sehr in die Sache reingesteigert. Ihre Familie hat für sie eine viel wichtigere Rolle gespielt, so wie Jemes oder auch Robert. Diese kleinen Details hätten im Film nicht viel Zeit gekostet.
    Für Leute die das Buch nicht kennen ein guter Film, für Leute die das Buch lieben (wie ich) eine Enttäuschung.

    AntwortenLöschen
  19. Ich muss sagen, ich hab mir nicht die ganze Rezi durchgelesen, aber ich muss das einfach los werden. (Werde den Film erst am Samstag sehen) Auf Bildern und im Trailer kann man ja Gideons Augen erkennen... UND SIE SIND N I C H T GRÜN!!! was haben die sich denn dabei gedacht??! ich finde es schon doof das sie Caroline weggelassen haben und dass Lesli nicht blond ist und sie keine Sommersprossen hat. Aber sie müssen Gideon doch GRÜNE Augen machen! Ich verstehs echt net. Sry
    LG, Helena

    AntwortenLöschen
  20. Ich fand den Film auch richtig schlecht. Wie man ihn umgesetzt hat. Ich war schon enttäuscht, als die ersten Filmminuten abliefen. Gar nicht wie im Buch. Wäre doch wohl so einfach gewesen das Buch 1;1 umzusetzten!
    Ich hab den Film am 10.3 zu einer Vorpremiere gesehen und viele der zuschauer waren genauso enttäuscht.
    Schade, dass hätte so gut werden können =(

    AntwortenLöschen
  21. Omg, ich hätte niemals gedacht, dass ich eine gleichgesinnte finde, aber du sprichst mir aus der Seele <333 Ich saß da auch nur im Kino und dacht "Wie zum Teufel wollen die jetzt noch die anderen zwei Teile drehen, wenn jetzt schon alles auf den Kopf gestellt wurde und das wichtigste umgeändert wurde?!!!!?" Also ich find deine Rezension wirklich gut ^^

    AntwortenLöschen
  22. Och, menno :(!! Ich hatte mich so darauf gefreut, vor allem, weil die ganzen reingestellten Szenen so vielversprechend aussahen. Jetzt wo ich mich drauf einstellen kann, werde ich den Film vielleicht lieber mögen als so, aber er hört sich eher wie eine Einzelverfilmung an... Aber ich habe gehört sie wollen genauso drei Fime daraus machen, wie es mit den Büchern ist, wie soll das denn dann bitte gehen? Ich kann irgendwie nicht so ganz glauben, dass sie beim Drehbuchschreiben wirklich mit Kerstin Gier zusammengearbeitet haben, aber ich habe in einem Interview auch gehört, dass sie mit dem Drehbuchschreiben angefangen haben, als erst ein Band der Edelsteintrilogie draußen war... Das hat es im Enddefekt dann vielleicht ein wenig kaputtgemacht.
    Das Xemerius nicht drin ist, ist echt schade, aber vielleicht hatten sie einfach nicht die Mittel für die Spezialeffekte, sodass es dann einfach doof ausgesehen hätte, also könnte ich das verstehen, wenn sie den Humor einfach ein wenig in einen anderen Charakter hätten einfließen lassen können.
    Das mit dem kalten Tod und das ganze Zeug hört sich ja fast schon so an, als hätten sie alle Bände in diesen einen Film gepackt und nur das ganze Ende total umgebaut...
    Das mit dem schnulzigen Gideon hatte ich mir fast schon so gedacht, aber für mich sind übertrieben kitschige Szenen meistens eher ein Grund zum Lachen xD, auch wenn es mich bei Rubinrot vielleicht ein bisschen stören würde, aber ich glaube ich werde den Film einfach locker nehmen. Ich will ihn einfach so unbedingt sehen :(... Das die Schauspieler gut waren und man das mit der deutschen Verfilmung nicht so raussieht finde ich auch toll. Ich glaube ich werde dann einfach versuchen, den Film so gut wie unabhängig zum Buch zu schauen...

    LG FantasyBookshelf

    AntwortenLöschen
  23. Oh mein Gott.
    Ich hab den Film noch nicht geguckt und ich habe trotzdem genau dasselbe beim Trailer gedacht! Als ich den nämlich gesehen habe, kamen mir die Tränen in die Augen? Wieso nur? Wieso nur haben sie diese wundervolle Buch nicht einfach ein Buch sein lassen?
    Schrecklich!
    Ich hab den Trailer mit meinem Freund geguckt, zwischendrin immer wieder geschrien:"DAS KOMMT IM BUCH GAR NICHT VOR. WAS SOLL DER SCHEIß?"
    Jap, so bin ich beim Trailer ausgerastet und ich hab mir zu 1000% gedacht, dass das alles so ausgeht. War sowas von klar. DIE KÖNNEN ES EINFACH NICHT. Die sollen einfach aufhören so tolle Bücher zu verfilmen. Ich werde mir den Film trotzdem reinziehen und ich wette ich bin genau deiner Meinung Amelie. Danke, dass du es auf den Punkt gebracht hast! Der Film ist furchtbar schlecht und es ist eine Schande für die Autorin! ehrlich.

    AntwortenLöschen
  24. Wieso geben so viele dem Film eine schlechte Kritik?!
    Also ich versteh das nicht so richtig. Ich meine, hey, es ist eine deutsche Produktion - also DAFÜR war der Film echt super klasse!
    Der Film war eben eine Interpretation nach Rubinrot... ich persönlich fand das nicht schlimm. Die Bücher einzeln zu verfilmen wäre ziemlich sinnlos, da ist einfach nicht genug los um einen Film draus zu zaubern. Ich war zwar auch überrascht von den ganzen dazugefügten Szenen, aber die Bücher mal aussen vor, an sich ein super Film, mit toller Musik und netten Effekten.
    Ich war übrigens total neidisch auf Gwens Klamotten!

    AntwortenLöschen
  25. also ich finde wenn man buch und film voneinander trennt(was ja aber nicht der sinn einer buchverfilmung ist) hat mir der film eigentlich ziemlich gut gefallen.

    AntwortenLöschen
  26. Im Grunde fand ich den Film nicht schlecht - bis zu der Szene mit dem Beichtstuhl. Danach war ich nur noch verwirrt, durcheinander und "wtf was geht jetzt ab?!" genervt. Wieso sie dann alles so durcheinander bringen mussten, ist mir ein Rätsel. Es wurde zwar gemeint, dass bereits an einem Drehbuch für Saphirblau geschrieben wird, aber wie wird das aussehen? Und wenn sie Saphirblau verfilmen, müssten sie doch auch Smaragdgrün machen, aber wie soll DAS dann bitte aussehen? Aber wer weiß, vielleicht schaffen sie es ja wie bei Percy Jackson und können gerade noch die Kurve kratzen, bevor es in einem absoluten Desaster endet.

    Würde man das Buch aber nicht kennen, würde ich dem Film eine bessere Bewertung geben (abgesehen von diesen grässlichen Kitsch-Szenen mit dem SloMo und dem Klavier, das könnte man doch bestimmt besser umsetzen...)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

If you wanna post spam comments on this site, I'm gonna send my personal demon out to you, he's gonna get you, rip your heart out and then you are DEAD. Have fun!

Ich liebe Kommentare, wenn die Wörter tatsächlich Sinn ergeben, also habt ein ♥ und tippt wild drauf los, meine Lieben ;P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...