♥BR♥ Das Labyrinth erwacht - Rainer Wekwerth

Ein paar Infos


Band 1
Deutsche Ausgabe

Erschienen: Januar 2013
Seitenzahl: 407
Verlag: Arena
Gebunden: 16,99€
Kindle: 12,99€

Bände der Reihe

Das Labyrinth erwacht
Das Labyrinth jagt dich



Kurzbeschreibung


Das Labyrinth. Es denkt. Es ist bösartig.
Sieben Jugendliche werden durch Raum und Zeit versetzt.
Sie wissen nicht mehr, wer sie einmal waren.
Aber das Labyrinth kennt sie.
Jagt sie.
Es gibt nur eine einzige Botschaft an jeden von ihnen:
Du hast zweiundsiebzig Stunden Zeit das nächste Tor zu erreichen oder du stirbst.
Problem Nummer Eins, es gibt nur sechs Tore.
Problem Nummer Zwei, ihr seid nicht allein.

Zur Aufmachung


Ich persönlich finde zwar, dass das Cover wirklich eindrucksvoll ist, sowohl Titel als auch Buchbeschreibung aber so gar nicht zum Roman passen wollen. Das Labyrinth ist in meinen Augen kein Labyrinth gewesen und gelebt hat es leider auch nicht, geschweige denn, dass es bösartig war. Vielleicht hat man in diesem ersten Teil auch einfach noch nichts davon gespürt, weil es hier erst erwacht?! Aber für mich ist das jedenfalls ein Rätsel. Das Cover finde ich wie gesagt aber wirklich toll!

Zum Buch


Ohje. Ich fühle mich jetzt schon mies. 
Wenn ich mir die Amazon Bewertungen ansehe, dann sieht es ganz danach aus, als sei ich die erste, die das Buch nicht mit drei Sternen oder mehr bewertet. "Lost meets Panem" heißt es da und die Begeisterungsstürme, die von jeder Menge Spannung, einer grandiosen Idee und sympathischen Charakteren berichten scheinen nie abzureißen. Am liebsten würde ich jetzt natürlich mit einstimmen, aber ich musste feststellen, dass mir persönlich dieser Roman bei weitem nicht so gut gefallen hat.
Den Vergleich mit Lost, den kann ich noch gut nachvollziehen, denn die Jugendlichen hier entwickeln die selbe Art von Misstrauen gegenüber ihren Mitstreitern und müssen gleichzeitig auch einsehen, dass sie zusammenarbeiten müssen. Und wie Panem und auch ganz besonders wie Die Auserwählten von James Dashner handelt es sich um einen postapokalyptisch angelegten Roman, wenn man sich die zweite Welt, in der die Jugendlichen sich befinden, einmal näher ansieht. Trotzdem ist dieser Roman hier völlig anders angelegt. Die Idee an sich kann man nicht unbedingt als neu betrachten, den ab und an aufkommenden Vorwurf, sie sei von Die Auserwählten geklaut, finde ich aber völlig unberechtigt.
Das Labyrinth erwacht steht und fällt sicher mit den Charakteren. Findet man diese sympathisch. fiebert man mit der Geschichte mit, man leidet mit ihnen, hofft, dass seine Favoriten die Tore unbeschadet erreichen werden. Mit Sicherheit ist diese Geschichte dann mehr als spannend und mitreißend. Aber das war bei mir einfach nicht der Fall. Es gibt hier sieben Jugendliche, von denen mir gerade einmal zwei oder drei nicht auf Anhieb unsympathisch gewesen sind. Rainer Wekwerth hat Charaktere mit Ecken und Kanten erschaffen und versucht eine möglichst große Vielfalt hier einzubringen, tendiert aber leider ab und an auch dazu sich Klischees zu bedienen. Das wurde zum Ende hin zwar immer besser und in den letzten Szenen habe ich dann doch mit einigen dieser Jugendlichen mitgefiebert. Dadurch war die Spannung zum Ende der Geschichte hin deutlich höher, aber meine Meinung komplett ändern konnte das dann auch nicht mehr. Kathy kann einem gar nicht sympathisch sein, genauso wenig wie Tian, Jenna hatte für mich zu wenig Persönlichkeit und Jeb hat mich mit seinem Drang dazu die Führung zu übernehmen zu Beginn ganz verrückt gemacht... Mary gewinnt durch die Ereignisse ein wenig mehr an Tiefe, wirkte zu Beginn aber einfach nur schwach. Und Leon? Leon ist für mich das wandelnde Klischee und das machte das Ende auch nicht viel besser. Der einzige, den ich von Beginn an mochte, das war Mischa, aber auch er hat seine Momente. So muss ich ehrlich sagen, dass ich mit den Toten (Wenn sie denn wirklich tot sind) in diesem Roman so gut wie gar kein Mitleid hatte.
Die Charaktere konnten mich also nicht überzeugen, weshalb ich auf die Weltenbaukünste des Autors hoffte, aber auch hier wurde ich nicht glücklich gemacht. Diese Geschichte beschäftigt sich viel mehr mit den Beziehungen der Charaktere zueinander als mit dem Labyrinth, das wie ich im Teil zur Aufmachung bereits sagte, für mich kein Labyrinth ist. Ein Labyrinth bedeutet, dass der Weg schwer zu finden ist, aber durch den Stern am Himmel wissen die Jugendlichen eigentlich immer, wohin sie gehen müssen. 
"Frage mich nicht woher ich das weiß", das war das Motto der Geschichte und ich habe es verabscheut. Der Autor speist den Leser wirklich mit sehr wenigen Informationen, was die Geschichte sicher spannender machen würde, wenn man die Charaktere sympathischer findet. Ich hätte gerne gewusst, welchem Zweck diese ganze Aktion dienen soll. Besonders, da die zweite Welt wie das postapokalyptische Berlin wirkte, in dem auch noch andere Menschen unterwegs waren. Vielleicht lese ich die anderen Romane allein um zu erfahren, welchen verrückten Grund jemand für so etwas haben könnte... Die Gefahren, in denen sich die Jugendlichen befinden, bleiben bis zum Ende ungreifbar. Ich finde es noch immer schade, dass nie klar wurde, was sie in der ersten Welt verfolgt hat... Was ich aber wirklich gut fand, das war das Ende, da dieses spannend war und vor allem Tiefgang hatte, der mir einige der Charaktere näher gebracht hat. Ob das reichen wird, dass ich den zweiten Teil auch noch lesen werde, das bleibt fraglich.

Fazit


Schreibstil: 4 Herzen
Charaktere: 1 Herz
Spannung: 1,5 Herzen
Emotionale Tiefe: 2,5 Herzen
Humor: 3 Herzen
Originalität: 3 Herzen

Ein Roman, der von seinen Charakteren lebt. Hat man Probleme mit ihnen, wird einem das Buch eher weniger gefallen, liebt man diese Charaktere jedoch, dann liebt man den Roman!

♥♥

Buchtrailer



Danke


Vielen lieben Dank an den Arena Verlag für dieses Rezensionsexemplar ♥

Kommentare:

  1. Nein! Ich hab doch so hohe Erwartungen! :(

    Hab mir gerade nur das Fazit durchgelesen, um sicherheitshalber nichts zu spoilern. Puh schwer da unvoreingenommen zu bleiben...

    Ich tu jetzt einfach so, als hätt ich das nicht gesehen und freu mich weiterhin GANZ SEHR auf das Buch^^

    AntwortenLöschen
  2. Hi,

    so ging es mir schon bei "Damian - Die Stadt der gefallenen Engel". Alle waren super begeistert, aber mir gefiel es nicht.
    Ob ich "Das Labyrinth erwacht" lesen werde, weiß ich ehrlich gesagt noch nicht.

    Liebe Grüße
    MacBaylie

    AntwortenLöschen
  3. Hm, schade, dass es dir nicht gefallen hat. Ich mochte das Buch sehr.

    Ich würde jetzt auch nicht sagen, dass ich die Charaktere von Anfang an sympathisch fand (sollten sie das sein? Hatte eher nicht den Eindruck), aber ich kann jetzt auch nicht sagen, dass für mich unsympathische Charaktere automatisch schlechte Charaktere sind. Ist schon eher ein schwieriges, aber ich fand interessantes Grüppchen.

    Auf die Auflösung des Autors bin ich sehr gespannt - fand es jetzt auch nicht tragisch, dass man am Anfang eher wenig erfährt, sondern eher spannend. Maze Runner habe ich nicht gelesen und Vergleiche mit Lost oder Panem konnte ich jetzt auch nicht so sehen...mich hat das Buch eher an einen Film erinnert, "Cube", auch wenn die Welt deutlich vielfältiger ist. Und da hoffe ich, dass der Autor mehr Erklärungen liefert. Beim Film fand ich das gänzlich offene Ende zwar gut, aber für eine dreiteilige Romanreihe würde das glaube ich nicht funktionieren.

    AntwortenLöschen
  4. Also, ich fand das Buch wirklich gut, aber ich stimme dir zu - wenn man die Charaktere nicht leiden kann, wird man wohl das ganze Buch nicht mögen. :/ Schade ...

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin ja öfter kritisch Charakteren gegenüber, aber ich glaube, das Buch werde ich früher oder später noch lesen ;)

    AntwortenLöschen
  6. Ich denke, wenn du solche Probleme damit hattest, wird mir das Buch auch nicht gefallen können, also danke für deine ehrliche Meinung! :) Ich finde du hast gut formuliert, worum es ging und was dich gestört hat!

    AntwortenLöschen
  7. Wirklich komisch ... Obwohl deine Rezension ja jetzt nicht wirklich positiv gegenüber dem Buch formuliert ist, hast du mich trotzdem total neugierig darauf gemacht ;D
    Ich denke, ich werde es trotzdem lesen, sobald ich meinen endlos langen SuB mal ein BISSCHEN abgebaut habe ... Was schwer wird, weil ich immer wieder neue Bücher kaufe :'D
    Mal sehen, wie ich es dann finde. Vielleicht habe ich ja Glück und die Charaktere sind mir sympathisch :P

    Deine Rezension gefällt mir wirklich richtig gut! Du formulierst das immer alles so schön ehrlich. Ich weiß auch nicht wieso, aber dir bzw. deiner Meinung glaube ich irgendwie immer :P


    LG
    Lisa

    AntwortenLöschen
  8. Hey
    Also erstmal: ich find deine Seite echt klasse! Es ist toll das du so ehrlich bist und jedesmal wenn ich auf deiner Seite bin finde ich neue Lektüre die ich haben MUSS! Weiter so 😉

    Und jz zum buch: ich hab mich echt durch das buch durchgearbeitet. Kennt ihr das wenn man das Gefühl hat das lesen wäre anstrengend?
    An einigen Ecken hat es sich echt gezogen und ich kann nur zustimmen was die Charaktere betrifft. Sie sind für mich sehr oberflächlich und etwas klischeehaft dargestellt. Tr hatte ich das buch rel schnell durch und habe mir auch den 2. Teil gekauft. Der hat mir wesentlich besser gefallen vor allem weil das buch hier endlich seinem namen gerecht wird. Wer dem buch also nicht ganz abgeneigt ist sollte es mal mit dem 2. Band versuchen ;)

    LG
    A.

    AntwortenLöschen

If you wanna post spam comments on this site, I'm gonna send my personal demon out to you, he's gonna get you, rip your heart out and then you are DEAD. Have fun!

Ich liebe Kommentare, wenn die Wörter tatsächlich Sinn ergeben, also habt ein ♥ und tippt wild drauf los, meine Lieben ;P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...