♥BR♥ Watersong - Sternenlied - Amanda Hocking

Ein paar Infos


Band 1
Original 1
Original 2

Deutsche Ausgabe

Erschienen: März 2013
Seitenzahl: 320
Verlag: cbt
Gebunden: 16,99€
Kindle: 13,99€

Bände der Reihe

Watersong - Sternenlied
Lullaby
Tidal
Elegy


Kurzbeschreibung


Die 16-jährige Gemma liebt das Meer. Und sie liebt ihren besten Freund Alex. Der Sommer verspricht perfekt zu werden – bis die geheimnisvollen Mädchen Penn, Lexi und Thea auftauchen und Gemma in ihren Bann ziehen. Nach einer gemeinsamen Partynacht fühlt Gemma sich wie ausgewechselt: stärker, schneller und schöner als je zuvor. Was ist passiert? Als sie die Wahrheit erfährt, ist es bereits zu spät: Die verführerische Welt der Sirenen lockt Gemma unaufhaltsam in die tödlichen Tiefen des Meeres ...

Zur Aufmachung


Gefällt mir sehr. Besonders das Cover. Wenn man den Schutzumschlag abnimmt, hat man innen auch nochmal ein größeres Unterwasserbild. Den Titel finde ich auch sehr passend. Einen kleinen Fehler gibt es allerdings in der Kurzbeschreibung: Alex ist nicht Gemmas bester Freund, sondern Harpers bester Freund. Die "Partynacht" ist auch etwas ganz anderes, Gemma nimmt daran nämlich nicht gerade freiwillig teil.

Zum Buch


 Was einem die Kurzbeschreibung nicht verrät, das ist, dass der Roman aus zwei verschiedenen Sichtweisen geschrieben ist: Aus Gemmas und aus der ihrer Schwester Harper. Die beiden leben mit ihrem Vater, ihre Mutter leidet seit einem Autounfall an Gedächtnisverlust, was zur Folge hatte, dass Harper Gemma quasi erzogen hat. Diese enge Beziehung der beiden und auch das Problem, dass Harper es schwerfällt Gemma gehen zu lassen, wurde mit den fantastischen Elementen verknüpft. So ist Harpers extreme Fürsorge hier deutlich begründet, da Gemma tatsächlich in Gefahr schwebt. Die Krankheit der Mutter der beiden war ein weiterer interessanter Konflikt, von dem ich gerne noch ein wenig mehr gelesen hätte, aber vielleicht folgt das ja noch in den weiteren Bänden.
Ich mochte es sehr, dass das ganze später auch mit mythologischen Elementen verknüpft wird und mehr an der Geschichte war, als es auf den ersten Blick schien.
Besonders überzeugend ist bei Watersong die Atmosphäre, die Amanda Hocking geschaffen hat. Diese bedrohliche, mystische, faszinierende Aura, die die drei Mädchen umgibt, zieht auch den Leser in ihren Bann. Dabei sind die drei wirklich grausam, ja geradezu gnadenlos und es gibt mehrere Morde, die auf ihr Konto gehen, was dem Roman die nötige Spannung verliehen hat.
Ich bin ein Mensch, der das Wasser liebt, habe jahrelang mehrfach die Woche geschwommen, weshalb ich Gemma und ihre Liebe zum Meer sehr gut verstehen konnte. Generell waren mir die beiden Schwestern wirklich sympathisch. Und das obwohl sie sich eigentlich ständig streiten. Das würde man in so einer Situation ja eher weniger erwarten, aber so sind Geschwister nun einmal. Auch gefiel es mir, dass Harper schon ein wenig älter und damit auch erwachsener wird. Was die Liebesgeschichten angeht (Und ja, ich spreche hier im Plural), so hat mich die von Gemma und Alex nicht so wirklich überzeugen können. Während man bei Harper und Daniel das Gefühl hat, dass sich die beiden gut kennen lernen und einfach mögen und sie auch gut zusammenpassen, hatte man bei Alex und Gemma eher den Eindruck, dass die Beziehung recht flach bleibt und das, obwohl sich die beiden schon seit ihrer Kindheit kennen. Das war wirklich schade.
Ein weiterer Kritikpunkt war, dass das Buch ziemlich vorhersehbar verlaufen ist. Ein Charakter wird eingeführt nur um ihn eine Szene später dramatisch sterben zu lassen... Und, dass Harper die Feder fand, war meiner Meinung nach ein wenig zu eindeutig. Trotzdem fand ich die Geschichte originell und sehr gut durchdacht. Die Charaktere handeln nachvollziehbar und die Welt und Geschichte der Fantasy Aspekte war in sich schlüssig und konnte mich überzeugen.

Fazit


Schreibstil: 4 Herzen
Charaktere: 4 Herzen
Emotionale Tiefe: 3,5 Herzen
Spannung: 3,5 Herzen
Humor: 3,5 Herzen
Originalität: 4 Herzen

 Amanda Hocking schafft einen Roman mit einzigartiger Atmosphäre und sympathischen Charakteren. Wenn der Roman weniger vorhersehbar verlaufen wäre und die Liebesgeschichte von Harper mich mehr überzeugt hätte, hätte mir das mit Sicherheit genauso gut gefallen wie Die Tochter der Tryll Trilogie. Zu lesen lohnt es sich allemal und ist auch nur sehr knapp an den 4 Herzen vorbeigeschrammt.

♥♥♥

Buchtrailer



Danke


Vielen lieben Dank an den cbt Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares ♥

Kommentare:

  1. Die Rezension hört sich wirklich vielversprechend an!
    Das Buch habe ich jetzt schon bei einigen Blogs bei den Neuzugängen gesehen und es hat mich schon die ganze Zeit angesprochen, war mir aber nicht so sicher.
    Aber jetzt nach deiner Rezension möchte ich es auf jeden Fall haben :)
    Wieder ein Buch für meine Wunschliste ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Amelie,

    vielen Dank für deine Rezension! Ich hatte das Buch schon öfter auf anderen Blogs gesehen und wollte es mir auch schon holen, bin aber irgendwie nicht dazu gekommen... aber das kommt noch! :) Ich bin schon sehr gespannt darauf, gerade nach der Lektüre deines Posts!
    Den Buch-trailer allerdings finde ich unglaublich schlecht gemacht! Er wirkt ein bisschen wie ein Dritt-Klass-Teenie-Film und ich hoffe sehr, dass das Buch nicht auch so wird!

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
  3. Mir hat das Buch richtig gut gefallen ;)
    Aber du hast recht, manche Dinge waren wirklich von Anfang an klar, aber das hat mich nicht weiter gestört ^^
    Ich liebe Amanda Hockings Schreibstil einfach total :D

    lG, Svenja

    AntwortenLöschen

If you wanna post spam comments on this site, I'm gonna send my personal demon out to you, he's gonna get you, rip your heart out and then you are DEAD. Have fun!

Ich liebe Kommentare, wenn die Wörter tatsächlich Sinn ergeben, also habt ein ♥ und tippt wild drauf los, meine Lieben ;P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...