♥BR♥ Ich blogg dich weg! - Agnes Hammer

Ein paar Infos


Deutsche Ausgabe
Erschienen: März 2013
Seitenzahl: 160
Verlag: Loewe
Taschenbuch: 5,95€


Kurzbeschreibung


Julie ist schön, beliebt und kann wundervoll singen. Zusammen mit ihrer Band will sie am Schulfest auftreten. Doch wie aus dem Nichts erhält Julie gemeine E-Mails, Beschimpfungen, Drohungen. Dann taucht im Internet ein gefaktes Facebook-Profil auf, das Julie als arrogante Zicke darstellt. Im Nu lästern Klassenkameraden und wildfremde User online über sie. Julie verzweifelt. Wer tut ihr das an? Als sie auch noch die Band verlassen soll und die Drohungen in Gewalt umschlagen, eskaliert die Situation.

Zur Aufmachung


Das Cover finde ich gar nicht soo schlecht, wobei es jetzt nicht mein Geschmack ist. Den Titel allerdings finde ich nicht ganz so gut gewählt, weil es hier nicht ums "wegbloggen" geht, sondern vielmehr um das mobben durch das Facebook Profil und die Drohmails.

Zum Buch


Überraschenderweise ist diese Geschichte nicht nur aus Julies Sicht geschrieben, sondern auch aus denen mehrerer anderer Charaktere. Darum, wer derjenige ist, der Julie das alles antut, wird hier ein Geheimnis gemacht, allerdings passt das nicht ganz zu diesen Perspektiven, da sie schon bei vielen Charakteren verraten, dass diese nicht der "Täter" sind.
Die Geschichte ist schnell gelesen und ich finde das Thema an sich auch gut gewählt. Man bekommt einen Eindruck davon wie schnell solch eine Mobberei ganz besonders im Internet ausarten kann. Die Charaktere mochte ich zu Beginn so gar nicht, sie haben mir aber im Laufe der Geschichte immer besser gefallen, ganz besonders Julie. Eigentlich tragisch, dass sie erste gemobbt werden muss, damit ich sie mag O.o Aber sie hat etwas von ihrer herablassenden Art verloren. Wobei ich auch sagen muss, dass sie zu Beginn keine arrogante Zicke oder dergleichen ist.
Und da sind wir schon bei dem Problem, was ich mit der Umsetzung des Themas hatte: Julie ist nicht das typische Opfer von Mobbing. Zumindest nicht von dieser Art von Mobbing. Sie ist beliebt und nett und jeder mag sie. Nunja, zumindest die meisten. Dass ein gefaktes Facebook Profil als echt angesehen wird, wo es doch gleichzeitig auch ein echtes gibt, was schon lange vorher existiert hat, das halte ich in der heutigen Zeit für absolut unglaubwürdig. Besonders, wenn es um jemanden geht, der gern gemocht wird. Da würden tausende von Leuten den Link teilen und sagen, dass alle schnell das Fake-Profil melden sollen und nicht bei solchen Posts ala "Ich klaue euch allen eure Freunde, weil ich ja so geil bin" auch noch drunter schreiben wie arrogant Julie doch ist... Nie im Leben. Etwas anderes wäre das, wenn die Posts subtiler gewesen wären oder Julie unbeliebter oder sie kein Facebook Profil gehabt hätte (Solls ja noch geben, wobei diese Leute immer seltener vorkommen). Dieser ganze Facebook Teil kam mir auf jeden Fall recht unglaubwürdig vor. Auch die Auflösung, wer denn nun mit all dem begonnen hat, war für mich nicht nachzuvollziehen. Zumindest nicht so. Wenn es jemand aus dem engeren Umfeld ist, dann wird wie ich das sehe vielleicht auf einen Streit hin gemobbt (Das hat es in meiner Klasse früher mal gegeben). Ich habe das Motiv zwar verstanden, allerdings nicht das Motiv damit weiterzumachen, als Julie bereits am Boden lag.
Was ich allerdings sehr gelungen fand, das war die Sache mit den anonymen Drohmails. Das Gefühl, das Julie dabei hatte, wurde sehr gut vermittelt. Auch die Spirale, die Mobbing ziehen kann, wenn es einmal begonnen hat, wurde toll veranschaulicht.

Fazit


Schreibstil: 3,5 Herzen
Charaktere: 3,5 Herzen
Spannung: 3,5 Herzen
Emotionale Tiefe: 3,5 Herzen
Humor: 3 Herzen
Idee: 4 Herzen
Logik: 2,5

Insgesamt kein schlechtes Buch. Allerdings hat mir genau das gefehlt, was andere an dem Buch so anpreisen: Glaubwürdigkeit. Wobei das nur für den Facebook-Teil der Geschichte gilt. Ob das Schüler, wenn sie es in der Schule lesen, nun animiert, andere nicht zu mobben? Ich bezweifle es stark. Aber ich bin ohnehin der Meinung, dass man da mit Aufklärung nichts erreicht. Die wissen alle genau, was sie tun, es ist ihnen bloß in diesem Moment vollkommen gleich. Es zum Thema zu machen ist natürlich trotzdem auf keinen Fall verkehrt!

♥♥♥

Danke


Vielen lieben Dank an Loewe Verlag, auch dafür ein solches Buch zu verlegen ;)

Kommentare:

  1. Dieses Buch gefiel mir leider so gar nicht.
    Wie du auch fand ich die Facebook-Geschichte nicht unbedingt glaubwürdig und ich fand es waren auch zuviele Perspektiven...ich wurde dadurch leider mit keinem der Charaktere warm.
    Schade!

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich irgendwie nach einer klassischen Schullektüre an ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Wollte ich auch noch lesen, aber irgendwie gefällt es mir nun nach der Rezension noch weniger ;)Glaub mich würde es schon abschrecken, dass es eher unrealistisch ist.

    Jessi
    http://jessireneleseratten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

If you wanna post spam comments on this site, I'm gonna send my personal demon out to you, he's gonna get you, rip your heart out and then you are DEAD. Have fun!

Ich liebe Kommentare, wenn die Wörter tatsächlich Sinn ergeben, also habt ein ♥ und tippt wild drauf los, meine Lieben ;P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...