♥Hirnhickser♥ Deutsche Cover und Titel - Wie man es nicht macht

Zum Thema Übersetzungen


Ich liebe Übersetzungen, versteht mich nicht falsch. Ohne Übersetzungen hätte ich nie im Leben mein Englisch verbessert. (Mal ganz davon abgesehen, dass ich auch viele sehr gute Bücher nie gelesen hätte). Ich weiß, ich weiß, das scheint wenig Sinn zu machen, aber, wenn man Band eins auf deutsch gelesen hat und nicht auf Band zwei warten will, dann bietet es sich nun einmal an, das Buch einfach gleich auf englisch zu lesen. Und da kommt der Punkt, an dem man sich entscheidet: Deutsch oder Englisch?
Ein dabei sehr entscheidender Aspekt sind Cover und Titel. Nun tendieren so ziemlich alle Verlage dazu, beides zu ändern. Generell gibt es dabei für mich einige Dinge, die ich einfach nicht nachvollziehen kann...

Das Buch erhält einen anderen, aber ebenfalls einen englischen Titel...




Warum mich das stört?
Nunja, da sind zunächst einmal die offensichtlichen Gründe wie zum Beispiel die Tatsache, dass es unheimlich schwer fällt, das zuzuordnen. Wenn ich also nach der deutschen Ausgabe von Beautiful Creatures suchen würde, käme ich (ohne das Buch gelesen zu haben) nie auf den Gedanken, dass das Sixteen Moons sein könnte und so enstehen immer wieder neue Missverständnisse. 
Warum der Verlag so etwas macht?
Sixteen Moons ist da auch ein fabelhaftes Beispiel: Warum? Natürlich passt auch Sixteen Moons wirklich gut zur Geschichte, besonders in Kombination mit den anderen Romanen, aber sonst?! Ich habe fast das Gefühl, dass die Verlage mit allen Mitteln verhindern wollen, dass man weiß, welches Buch das auf englisch ist. Warum nicht vom Erfolg des Buches in Amerika profitieren? Wenn man sich schon für einen englischen Titel entscheidet, warum dann nicht gleich das Original übernehmen?

Das Buch erhält einen geradezu lächerlichen absolut bescheuerten Beititel...




Warum mich das stört?
Mhh... Muss ich dazu noch was sagen?
Warum der Verlag so etwas macht?
Pfft... Das soll mir mal wer erklären. Soll das förderlich sein, wenn da steht Ashes - Brennendes Herz? Im Sinne von "Oh mein Gott, eine Liebesgeschichte UND eine Actionstory. Ich MUSS das kaufen. Kaufen. KAUFEN! HIER, NEHMET MEIN GELD!" Ich glaube nicht, dass das so ganz zutreffend ist. Vor allem, da es nicht immer nur "Liebesbeititel" *hust* Sixteem Moons - Eine unsterbliche Liebe *hust* sind, die nerven. Die "Pärchenreihentitel" sind mir auch immer so ein Dorn im Auge. Cassia & Ky, Kyria & Reb, Eve & Caleb. Mhm... Ja, schööön! Am besten noch mit Liebesdreieck, das ist dann gleich viel spannender. "Oh, für wen wird sich Cassia aus Cassia & Ky denn bloß entscheiden? Bestimmt nicht für Ky, das würde ja sowas von keinen Sinn machen... Lalala, Ich bin dumm."
Vielleicht wollen die Verlage auch nicht, dass intelligente Menschen die Bücher auf deutsch lesen? Ich weiß es nicht, sagt es mir, meine Liebsten.

Das Cover wird mitten in (oder am besten noch am Ende) der Reihe einfach komplett verändert...



Warum mich das stört?
Weil das einfach beknackt im Regal aussieht, selbst wenn die Cover zum besseren geändert werden. Und wenn sie zum schlechteren verändert werden? Das ist dann meiner Meinung nach der größte Mist der Welt: Bestes Beispiel ist natürlich Clockwork Princess. Kann ich nicht mal 1% nachvollziehen... Wobei man natürlich dazu sagen sollte, dass der Arena Verlag auch das alte Cover für Teil drei anbieten wird (angeblich, bisher habe ich es allerdings nirgendwo gesehen).
Warum der Verlag so etwas macht?
ICH HABE NICHT DIE GERINGSTE AHNUNG!!!
Warum? WARUM?! An Copyright Gründen kann es hier ja wohl kaum liegen. Also: WARUM?
Wobei das natürlich nicht nur Sünde der deutschen, sondern auch der englischen Verlage ist...


Das Cover wird von einem englischen Buch übernommen, das aber nicht das Buch ist, das übersetzt wurde...




Warum mich das stört?
VERWIRRUNG PUR!
Ahhh, das Cover kenne ich, das muss ja dann wohl Buch xy sein... Lalala, *aus dem Laden geh* Lalala *Zu Hause im Internet guck* NOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOIIIIIIIIIIIN
Warum der Verlag so etwas macht?
VERWIRRUNG PUR!
Warum nur bloß? Wo ist der Sinn? Gott, steht mir bei und hilf mir dieses Mysterium aufzuklären. Warum dann nicht das Original? Und wenn das, was weiß ich, zu teuer wäre?! nicht zu haben ist?! blöd aussieht?!, dann kann man immernoch wie jeder andere normale Mensch einfach ein anderes Cover nehmen, das nicht schon verwendet wurde. Oder zumindest eines, das nicht schon IM SELBEN Genre verwendet worden ist... Gnaaaa. -.-

Die Cover einer Reihe sehen zwar ähnlich aus, haben aber keinerlei Beziehung zueinander...




Warum mich das stört?
Vor allem bei Vampire Academy/Bloodlines habe ich so viele verschiedene Vorstellungen der verschiedenen Charaktere im Kopf, dass mein Kopf platzen möchte, wenn ich versuche sie mir beim Lesen vorzustellen. Absolut schrecklich.
Warum der Verlag so etwas macht?
?! Öhmtitöm? Ja, warum eigentlich? Möchte man möglichst viele verschiedene Mädchengesichter haben, damit die Leute gerade KEIN Bild von den Charakteren haben? Warum dann nicht einfach gleich GAR KEINE Mädchengesichter? Gott, wie mir Mädchengesichter auf den Nerv gehen...
Hey, ich hab mir gestern dieses tolle Fantasy Buch gekauft und gleich durchgelesen.

Cool, welches war es denn?

Ja, ich weiß grad gar nicht mehr den Titel, aber da war so ein Mädchengesicht drauf.

Dann kann ich ja so gut wie alle Bücher in diesem Gerne ausschließen. NICHT.


Die Bücher in einer Reihe erscheinen in den verschiedensten Versionen...


Warum es hier kein Bild gibt?
Weil ein Bild meinen Zorn nicht ausdrücken könnte... Außerdem bringen die Cover wenig, wenn es hauptsächlich um die Editionen geht...
Warum mich das stört?
Weil es im Bücherregal einfach grauenhaft aussieht! TOD DEN VERLAGEN!
Warum der Verlag so etwas macht?
Ich glaube, die Antwort darauf zu kennen. Zumindest dann, wenn man von gebundener Version auf Taschenbuch wechselt. Zum Beispiel bei Weißer Fluch von Holly Black oder aber auch bei der Alera Reihe. Wobei ersteres ein sehr gutes Beispiel für Wie-man-es-nicht-macht ist: Es wurde nicht nur von gebunden auf Taschenbuch gewechselt, nein, das Cover wurde gleich mit verändert UND die Höhe der Bücher ist auch eine andere. Das ist nämlich so etwas, das ich den Verlagen so gerne mitgeben würde: Wenn man schon wechselt, dann bitte, bitte, BITTE so, dass sie im Regal noch immer zusammengehörig wirken. Also die gleiche Höhe und zueinander passend zumindest am Buchrücken...

Ihr habt Dieses Cover geändert???? IHR VERDAMMTEN PIIIIEP, ICH KOMM EUCH GLEICH DAHIN UND DANN PIIIEEP UND PIIEIIIP








Sicher fallen euch da noch so einige Coversünden mehr ein...
Natürlich gibt es auch das andere Extrem, aber warum etwas verpfuschen, das jemand anderes bereits gut gemacht hat?! O.o
Und habt ihr euch solche "Übersetzungseskapaden", die euch auf den Wecker gehen?

Kommentare:

  1. Du hättest noch erwähnen müssen wie ätzend es ist, wenn bei Endlosreihen à la Black Dagger Titel und Cover genommen werden, die NICHTS mit dem Inhalt zu tun haben. Grrrrrr! Ansonsten teile ich Deine Meinung vollkommen :)

    AntwortenLöschen
  2. Hahhaha, ich lieg noch immer auf dem Boden kugel mich vor lachen und komm kaum an die Tastatur ran :D

    Teilweise ist es ja schon leider so traurig, dass man noch kaum darüber lachen kann. Vor allem wenn es aus Sicht des Leser einfach keinen vernünftigen Grund gibt. Bei manchem Untertiteln glaube ich, dass sie Pflicht sind, weil es sonst namensrechtlich nicht klappt. Aber selbst da, kannn man sich ja auch etwas BESSERES einfallen lassen.

    Oder solche Dinge wie mitte in der Reihe das Cover zu ändern, das ging mir ja bei "Across the Universe" so auf den Zeiger. Das geht einfach nicht, wenn man sich fleißig und blauäugig die Bücher kauft und dann PASSEN SIE NICHT MEHR ZUSAMMEN. Furchtbar.

    Vor allem der letzte Punkt, die sehr fragwürdigen Coverumsetzungen find ich aber eigentlich noch schlimmer. In meinem Fall führt das dazu, dass ich mir direkt das englische Buch kaufe. So kann man auch Kunden verlieren... Es ist auch irgendwie auffällig, die meisten meiner [Cover]Post, in denen ich wunderschöne Cover bestaune, sind alles englische Bücher. Haben wir deutschen Kunden weniger Mühe verdient? Gibt es zu wenig Wettbewerb?

    Ein toller Post Amelie, ich sehe es mit einem lachenden und einem weinenden Auge :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das meine ich ja!!! Ich kann das immer nachvollziehen, wenn es wegen Copyright oder hohen Kosten nicht das Original sein darf. Aber es gibt doch eigentlich IMMER eine bessere Alternative als "Eine unsterbliche Liebe" "Selbst die Ewigkeit kann uns nicht trennen" etc... Ach Gottchen...

      Löschen
  3. Sehr unterhaltsam geschrieben! :)

    AntwortenLöschen
  4. Ja, das mit dem cover in der reihe ändert hat mich auch total genervt!!!
    Als der erste Teil von der Dämonenfängerin raus kam, sah das Buch so gut aus!!! Und ich finde auch, dass es die Stimmung von Buch gut wieder gegeben hat.
    Dann wurde diese Casting aber gemacht und ich finde, dass das Mädchen was die ausgesucht haben, mal so gar nicht passt!! Und ab da, haben sie auch ein neues cover gemacht. Auch nachträglich für den ersten Teil, aber ich habe jetzt die andere art und das sieht so blöd aus! Vorallem finde ich die neuen cover viel schlechter als das erste!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bei Die Dämonenfängerin fand ich das auch auffällig. Wobei mir persönlich die neuen Cover sehr gut gefallen. Das kann aber auch daran liegen, dass sie sehr stark den amerikanischen nachempfunden sind und ich diese sehr gut finde ;)

      Löschen
  5. Du sprichst mir aus der Seele. Absolut. Vor allem mit den Covern, die man einfach nicht hätte ändern dürfen! Was ist das für eine Missbildung von Cinder und Scarlet? So tolle Bücher darf man doch nicht zerstören! >.<
    Bei VA war's ja im Original genau so schlimm, dass die immer andere Mädchen genommen haben, das ist bei Bloodlines zum Glück nicht mehr so.
    Und diese nervigen Beititel - meistens unglaublich kitschig und bei Lovestories mit dem X&Y kotzt das auch an. *seufz*

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe echt Tränen gelacht. Du solltest als Comedian auftreten oder ein Buch schreiben.
    Ich stimme dir übrigens in allen Punkten zu.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schon erledigt xD Also das mit dem Buch ;)
      Und dankeschön ♥

      Löschen
    2. Dann will ich es lesen!!!! :D

      Löschen
  7. Wie geil, HAHAHAHA! XD Um die Uhrzeit postet nie jemand, weshalb ich grad für den Post sehr dankbar bin. :)
    *kopfnick* bei jedem Punkt, insbesondere 3 und 7 :D Wie ich es so sehr HASSE, na ja, immerhin bleibt der Inhalt unverändert. Und Gott sei Dank druckt Arena noch extra Cover aus, damit der dritte Band zu Chroniken der Schattenjäger auch dazupasst, find ich sehr sozial ^^

    AntwortenLöschen
  8. Beititel finde ich oft auch einfach schrecklich. Das meiste andere nicht so. Aber "Ashes" mit "Brennendes Herz" finde ich noch echt harmlos. Zu wenig Fremdschäm-Potenzial. Ich verstehe da die Verlage teilweise auch, die übernehmen eben den einen Titel für die Reihe und brauchen dann andere Unterscheidungsmöglichkeiten für die Bänder. Im Englischen passen die Titel ja zum Beispiel oft gar nicht zusammen, wenn es dann auch noch englische Begriffe im Deutschen sind, wird es schwierig die zu übernehmen.

    Aber wie gesagt, ich finde es gibt wirklich schlimme - selbst welche, wo es überflüssig ist, da Einzelbänder. "Virtuosity" beispielsweise. "Liebe um jeden Preis" - da denke ich an billige Soaps und könnte kotzen. Aber auch die original-deutschen Titel können peinliche Beititel haben: "Liebe geht durch alle Zeiten"....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bänder? Bände natürlich o.O

      Löschen
    2. Das sind ja auch alles nur Beispiele ;) Eternally - Selbst die Ewigkeit kann uns nicht trennen ist auch so ein Kandidat ;)

      Löschen
  9. This post made my day! Amelie das ist so witzig zutreffend und einfach suertoll geschrieben. Und du hast sowas von Recht. Vorallem bei The Infernal Devices, deren Cover bis jetzt toll waren, verstehe ich nicht warum. Es ist schrecklich aus mit diesem komischen Maedchen mit dem komischen Pony da!!!!
    Und die UNtertitel auch schrecklich. Dann kann man doch gleich fuer jedes Buch einen anderen Titel nehmen wie auch die englischen Verlage. Arrrrrrrrrgh ich koennte grade echt ausrasten :D

    AntwortenLöschen
  10. Hehe, sehr unterhaltsam! :-)
    Ich habe noch nicht so viele Reihen angefangen, deshalb hatte ich das Problem mit den verschiedenen Covern noch nicht. Aber ich habe davon gehört. ;-) Es soll ja ein paar Leute geben *dummdidumm*, die das stört, wenn man eine Reihe kauft und dann jedes Buch einen anderen Stil hat. Vielleicht wollen die Verlage, dass man sich dann nochmal alles kauft. Z. B. wenn irgendwann die Folgebände optisch geändert werden und man dann bei den ersten Bänden in Neuauflage nachzieht. Dann kaufen sich die Monks unter uns eben nochmal die Neuauflagen. Das wäre natürlich ein Geschäft für die Verlage. Hach, ich weiß es nicht, was die sich denken...
    Und Mädchen auf den Covern mag ich auch überhaupt nicht. Abgesehen davon, dass die alle wie Mutanten aus dem Pizza Hut-Genlabor aussehen (Sind die Pizza Hut-Bedienungen bei euch in der Stadt auch immer alle gleich hübsch und schlank und perfekt?), mag ich es nicht, wenn man mir schon vorgeben will, wie die Protagonisten aussehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. xD Pizza Hut xDDD Ich war da noch nie. Möglich wäre es, ich sollte das mal im Auge behalten. Ein Fall für Galileo Mystery: Die Pizza Hut Klone!

      Das mit dem Nachkaufen das stimmt zwar, aber es gibt sicher auch viele, die sich aus diesem Grund die neue Ausgabe dann einfach gar nicht kaufen.

      Löschen
  11. Sehr interessanter Post! Das ist wirklich schon krass, welche "Spielchen" da mit den Covern getrieben werden. Alle deine Kritikpunkte kann ich gut nachvollziehen. :)

    Ich habe letztens auch einen kurzen Kommentar dazu in einer Rezi gemacht. Aber Achtung, es geht hier um Chicklit!

    http://bookwives.wordpress.com/2013/07/24/was-sich-kusst-das-liebt-sich-rezension/

    Ich finde die deutschen Cover und Titel dazu einfach schrecklich! Hätte mir das nicht eine andere Bloggerin empfohlen, hätte ich nie zu dem Buch gegriffen. Aber dann wäre mir was entgangen...

    Hab einen schönen Tag!
    SaCre von den Bookwives

    AntwortenLöschen
  12. Haha, wie genial! :-D Lach immer noch. Schöner Post! :-)
    Du hast Recht. Ich finde es auch immer saunervig, wenn die Cover mitten in der Reihe geändert wurden. Grrr!
    Die müssen im Regal zusammen passen, dass die Verlage das immer nicht kapieren.

    Ein umgekehrter Fall mit den Beititeln, der mir schon öfters in den Sinn gekommen ist, ist die Bestimmung. Da hat der Verlag vergessen (vielleicht ist es aber auch gewollt?), beim ersten Teil einen Zusatztitel zu geben. Weiß in dem Falle immer nicht, ob ich es gut oder schlecht finden soll.
    LG, Sandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mhhh, bei Die Bestimmung könnte ich mir aber auch vorstellen, dass vielleicht noch gar nicht über den Titel von den weiteren Bänden nachgedacht worden war und man vielleicht bei Band eins noch gar nicht vorhatte, dem zweiten einen Beititel zu verpassen ;)

      Löschen
  13. "Tod den Verlagen" *lach* der war gut, denn ich glaube auch, dass diese Cover- und Titelpolitik mich noch irgendwann in die Nervenklinik bringen wird. Ist ja schließlich zum Haareraufen was so mancher deutscher Verlag mit einem wunderschönen Original anstellt! Dabei hat sich jemand schon die Mühe gemacht und die Aufmachung des Buches perfektioniert und dann entsteht daraus anscheinend ein Wettbewerb ein Buch möglichst weit vom Original wegzubringen und es zu verschandeln... Ich weiß schon warum ich englische Bücher viel viel lieber habe. Es gibt zwar auch da Coverwechsel, aber oft wird dann die ganze Reihe angepasst und auch die Formate sind einheitlicher als bei uns. Außerdem, was sollen die komischen Zwischenformate mancher Verlage? Betonen, dass sie anders sind und deswegen ihre Bücher eine andere Größe gekommen? Ja danke aber auch, sieht nicht besonders schön aus im Regal... aber anscheinend gehen Verlage nicht nach Stammlesern, sondern versuchen immer nur die anzusprechen, die mal eben ein Buch lesen und dann ewig nichts mehr. Denn denen fallen solche Aspekte auch gar nicht auf ^^

    Liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das mit der Größe... Das ist so etwas, das ich nie so recht verstehen werde. Warum nicht gleich alles einheitlich? Oder zumindest sowohl für HC als auch für TB so drei Standardgrößen oder was? Das ist echt mieees.
      Wenigstens innerhalb eines Verlages sollten dann alle Taschenbücher gleich hoch sein, aber das ist ja auch nicht der Fall -.- Von Loewe zum Beispiel habe ich genau zwei Taschenbücher und die sind unterschiedlich hoch... WARUM?!

      Löschen
  14. Du bist einfach der Burner!
    Lange nicht mehr so gelacht! :D DANKE!

    Genial. :'D

    LG
    Lydia

    AntwortenLöschen
  15. Das regt einen immer soooooo auf...
    Was mich dann auch immer stört sind die "Filmeditionen" von den Büchern. Ich habe mir letztens City of Bones auf Englisch gekauft, weil ich das schon immer lesen wollte, und auch in den Film will, aber das kann ich nicht machen bevor ich das Buch gelesen habe und dann steh ich so im Thalia vor dem Regal und habe wie verückt nach einem Originalcover gesucht, weil ich es wirklich nicht haben kann wenn dann auf einem Buch irgendetwas von Filmedition steht, außerdem wer weiß, wann (und ob) die anderen Mortal Instruments Bücher als Film rauskommen, dann hat man ja eine Reihe mit unterschiedlichen Covern... Iwie nich so toll. auch finde ich die Filmeditionsbücher oft nicht so schön wie die Originalcover, so ist es beispielsweise ja bei Rubinrot... Na,ja ich könnte mich da jetzt ewig reinsteigern...
    Lg susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimme ich ABSOLUT zu! Ich wollte das auch erst noch mit aufnehmen, aber das ist ja eher so eine Macke der amerikanischen Verlage und kommt hier seltener vor als dort ;)
      Wenn ich sowas machen würde, würd ich mich auch noch über Sticker und Zitate auf den Büchern aufregen xD

      Löschen
  16. Echt toller Post, ich reg mich da auch immer so sehr drüber auf.

    Schlimmste Coversünde ist ja meiner Meinung nach, wenn das englische Cover so schön ist und das deutsche schrecklich. Da hat man doch keine Lust mehr das Buch auf deutsch zu kaufen, was bei mir bedeutet, dass ich es gar nicht kaufe, wahrscheinlich, weil ich in Englisch nicht so gut lesen kann.

    Wenn es wenigstens Sinn ergeben würde, dass sie die Cover ändern, aber ich versteh echt nicht, warum sie das tun?
    Vor allem, da sich jedes Mal alle Fans darüber aufregen und das macht doch erst Recht kein Sinn, wenn die verärgert sind.

    Naja, kann man nichts machen.

    LG Jana

    AntwortenLöschen
  17. Echt interessanter Post, du hast sowas von Recht!
    Wie bist du eigentlich auf das Thema gekommen, war dir das selbst schon so wichtig darüber zu schreiben, oder hast du mit irgendwem darüber diskutiert und bist dann draufgekommen? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab ja diese Covertastic Kategorie, wo ich besonders tolle Cover vorstelle und ich hatte seitdem auch geplant, mal das Gegenteil vorzustellen.
      Mich auch zu generellen Problemen zu äußern, dazu hat mich das Video hier inspiriert: https://www.youtube.com/watch?v=CiAr2AYBF2Q

      Löschen
    2. Außerdem kam ja vor kurzem das Cover vom dritten Teil von Marissa Mayer heraus und daraufhin startete bei Facebook mal wieder die Oh-nein-was-hat-der-Carlsen-Verlag-bloß-getan-Diskussion ;)

      Löschen
  18. Mich regt eigentlich immer noch die Alterra-Reihe auf. Die gebundene Ausgaben von Pan hatte ein schönes Cover,die neuen Taschenbücher sehen einfach nur nichtssagend aus...

    lg

    AntwortenLöschen
  19. Ich wusste gar nicht das "Sixteen Moons" "Beautiful Creatures" ist. *embarrassed*

    Überhaupt, neue englische Titel für deutsche Übersetzungen?
    Was soll der Schwachsinn?
    Warum muss man z.B. aus "Amy and Roger's epic detour" (genialer Titel) ein "Amy on the Summer road" machen?
    *ratloses Kopfschütteln*


    Coveränderungen hängen wahrscheinlich oft mit Rechten zusammen, die man entweder nicht erhalten hat oder für die man nicht mehr bezahlen wollte.

    Allerdings sind Mitt-Serien Coveränderungen, vor allem wenn es auch den Buchrücken betrifft (oder schlimmer: gleich Formatveränderungen, von Taschenbuch ins Tradeformat oder umgekehrt) für mich immer noch die Todsünde schlecht hin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich wusste nicht, dass Amy and Roger's epic detour Amy on the summer road ist xDDD Aber wir müssen uns nicht schämen! Die Verlage sind schuld ;)

      Löschen
  20. "Oh, für wen wird sich Cassia aus Cassia & Ky denn bloß entscheiden? Bestimmt nicht für Ky, das würde ja sowas von keinen Sinn machen... Lalala, Ich bin dumm."

    Ich kann nimmer xDDDDD *lach* DU HAST SO VERDAMMT RECHT!!! xD

    AntwortenLöschen
  21. Ach ja, du sprichst mir aus der Seele. Ganz furchtbar fand ich den Coverwechsel der Godspeed-Trilogie beim letzten Teil (auf Englisch). Vorher wundervoll stimmige Weltall-Cover, und BUMM, der letzte Band ist hässlich grün und hat keinerlei Ähnlichkeit mehr mit den Vorgängern. Und hier war der Verlag nicht so gnädig, 2 Versionen rauszubringen.

    Die Erklärung war angeblich, dass die ersten Cover zu mädchenhaft wirkten und die Geschichte durchaus auch was für Jungen ist. Na fein, aber ich muss mir jetzt trotzdem ein Fancover ausdrucken und um den Umschlag rumpappen (wenigstens bei den Godspeed-Büchern gibt es ein geniales Cover, was genau zu den Vorgängern passt).

    Bei den Büchern von Holly Black habe ich tatsächlich erst angefangen zu lesen, als schon mehrere Versionen raus waren, sodass ich mir eine passende zusammensuchen konnte.

    Im Endeffekt ist es aber eigentlich IMMER scheiße, wenn Cover gewechselt werden.

    Und boah, was nerven mich diese "Bis die Unendlichkeit unsere Seelen vereint-Würg-Brech"-Untertitel. :-)

    Also danke für deinen Beitrag der mir zeigt, dass ich mich nicht allein über solche Sachen aufrege :-)

    AntwortenLöschen
  22. Ich finde den Post auch wirklich gelungen! ^^ Du sprichst viele der Dinge an, die mich auch extreme stören...wen auch nicht? -.- Am schlimmsten von allen finde ich immer noch das mit den unterschiedlichen Editionen...mein Regal soll schön aussehen xD

    AntwortenLöschen
  23. ja, das kenne ich. danke, dass du es so genau sagst :D

    AntwortenLöschen
  24. Mein gott was haben die denn mit clockwork princess gemacht?! mich nerven solche verpfuschten cover + titel auch total

    AntwortenLöschen
  25. Richtig schön finde ich sowas wie das aus "Bend it like Beckham" im Deutschen "Kick it like Beckham" gemacht wurde...warum???
    Richtig toll ist auch, dass für das deutsche Cover von Ein ganzes halbes Jahr einfach die Cover von zwei englischen Covern von Jojo Moyes in den Mixer geschmissen wurden... mal völlig abgesehen davon, dass sie den Titel einfach völlig verändert haben *tze*
    Deutsche Verläge eben xD
    LG Anna

    AntwortenLöschen
  26. ich zitiere: "Am besten noch mit Liebesdreieck, das ist dann gleich viel spannender. "Oh, für wen wird sich Cassia aus Cassia & Ky denn bloß entscheiden? Bestimmt nicht für Ky, das würde ja sowas von keinen Sinn machen... Lalala, Ich bin dumm.""
    DANKE!!!!!!!!! WANN WIRD DAS BITTE MAL GEÄNDERT BEI VERLAGEN??! :D

    AntwortenLöschen
  27. Ich bin schrecklich, ich weiß, aber ich kaufe grundsetzlich nie (okay... selten) Bücher mit einen dämlichen Titel oder hässlichem Cover. Ganz ehrlich, da gibt es wirklich nur wenig Ausnahmen wie z.B. Bloodlines. Danach entscheide ich auch, ob ich ein Buch in englisch oder deutsch lese. Die Sprache und das Format mit dem besten Cover gewinnt.^^

    AntwortenLöschen

If you wanna post spam comments on this site, I'm gonna send my personal demon out to you, he's gonna get you, rip your heart out and then you are DEAD. Have fun!

Ich liebe Kommentare, wenn die Wörter tatsächlich Sinn ergeben, also habt ein ♥ und tippt wild drauf los, meine Lieben ;P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...