♥BR♥ Throne of Glass - Die Erwählte - Sarah J. Maas

Ein paar Infos


Deutsche Ausgabe
Erschienen: August 2013
Seitenzahl: 500
Verlag: dtv
Gebunden: 17,95€
Kindle: 14,99€
Hörbuch: 19,99€


Englische Ausgabe

Kurzbeschreibung


Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses – und es ist da, um zu töten.

Zur Aufmachung


Mir persönlich gefällt ja das amerikanische Cover einen Hauch besser und trifft Celaena auch irgendwo besser. Aber die deutsche Ausgabe ist auch nicht schlecht. Throne of Glass passt sehr gut, wobei ich den "Die Erwählte" Beititel eher nicht als gelungen empfinde, da Celaena nicht "erwählt" ist, sondern einfach aufgrund ihrer Fähigkeiten ausgesucht wird.

Zum Buch


Ich glaube, wenn dies mein erstes Fantasybuch gewesen wäre, hätte ich es wirklich gut gefunden. Aber mit der Zeit liest man Roman und Roman und Roman und entdeckt dort gewisse Muster, die immer wiederkehren. Wenn eine Geschichte ein paar dieser Muster abdeckt, ist das vollkommen in Ordnung, aber bei Throne of Glass waren es leider auffällig viele.
Am offensichtlichsten ist wohl das Liebesdreieck. Ich habe mir förmlich die Haare gerauft. Denn Celaena ist um geben von Dorian, dem Prinzen, der sich sofort zu ihr hingezogen fühlt und sie das auch spüren lässt. Er ist ein ziemlicher Weiberheld, sehr charmant und natürlich auch sehr gutaussehend. Außerdem hat er eine sehr schwierige Beziehung mit seinem Vater, dem König, in der Celaena auch zum Streitpunkt wird. Auf der anderen Seite ist da Chaol alias Kapitän Westfall. Ein sehr zurückhaltender, grimmiger und ruhiger Typ Mann, der Celaena für ihre kriminelle Vergangenheit verabscheut, sich aber im Laufe des Buches, ja, ihr habt es erraten, immer mehr zu ihr hingezogen fühlt. Es war ziemlich offensichtlich wie das hier ablaufen würde und genau so kam es dann schließlich auch. Dorian und Chaol waren mir zwar beide sehr sympathisch, aber eben einfach die typischen Kandidaten für ein Liebesdreieck dieser Art.
Und dann ist da Celaena. Sie ist stark, ja, aber gleichzeitig ist sie fasziniert vom höfischen Leben, von den Bällen, den Kleidern... Dabei hat sie ein Jahr lang in einem Sklavenlager verbracht, man sollte also meinen, sie würde das alles mehr verabscheuen. Mir war sie zu Beginn sehr unsympathisch, auch, weil sie ein eher selbstbewusster, ja schon fast arroganter Typ Mensch ist. Aber als ich mich einmal daran gewöhnt hatte, gefiel sie mir doch noch ganz gut. Es war mal etwas abwechslungsreicher. Wobei ihre Handhabung der Liebe, die Chaol und Dorian ihr entgegenbringen für mich eher kühl und distanziert herüberkam.
Der Wettkampf der Champions war zu Beginn etwas lahm. Die Aufgaben hat Celaena auch mit links gemeistert, selbst wenn sie keine Ahnung hatte, denn dann hat ihr jemand geholfen. Sie wirkte schon wie eine Kickass Heldin und hat sich auch von niemandem etwas sagen lassen, nur waren die Aufgaben etwas unspektakulär. Und wenn ich normalerweise an solchen Wettkämpfen kritisiere, dass man die Teilnehmer einfach sterben lässt, so verstehe ich hier nicht, warum man sie nicht einfach sofort Mann gegen Mann kämpfen lässt. Es handelt sich bei fast allen um Kriminelle und der König hat sonst auch keine Hemmungen, was das angeht.
Trotz dieser Schwächen, habe ich das Buch allerdings gern gelesen und werde vielleicht auch mal in Band zwei reinlesen, wenn dieser erscheint.

Fazit


Schreibstil: 4 Herzen
Charaktere: 4 Herzen
Spannung: 4 Herzen
Emotionale Tiefe: 3 Herzen
Humor: 3 Herzen
Originalität: 1 Herz

Ein Roman, der besonders für Einsteiger ins High Fantasy Genre gut geeignet ist. Die Fantasyaspekte sind auf ein Minimum reduziert. Mir persönlich waren hier zu viele zu vorhersehbare Aspekte enthalten, aber jemand, der selten Fantasy liest, wird den Roman sicher trotzdem mögen.

♥♥♥

Englischer Buchtrailer


1 Kommentar:

  1. Kann deine Meinung echt gut nachvollziehen! Da fehlt auch irgendwie das Besondere... Die Aufgaben waren ziemlich unspektakulär und geb dir recht, ein Mann gegen Mann Kampf hätte schneller für Klarheit gesorgt.

    Hatte das Buch damals auf Englisch gelesen und vor allem durch den Hype hätte ich da mehr erwartet. Wie du schon sagst, von Fantasy zu Fantasy Buch war so einiges schon bekannt und nicht viel wirklich Neues vorhanden.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

If you wanna post spam comments on this site, I'm gonna send my personal demon out to you, he's gonna get you, rip your heart out and then you are DEAD. Have fun!

Ich liebe Kommentare, wenn die Wörter tatsächlich Sinn ergeben, also habt ein ♥ und tippt wild drauf los, meine Lieben ;P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...