♥Sequels - Hell No!♥ Extras (Extra - Wer kennt dein Gesicht?) - Scott Westerfeld


Sequels - Hell No! ist eine neue Kategorie der "Rezension". Ich stelle euch ein Sequel, also eine Fortsetzung vor und rege mich im Prinzip darüber auf, dass sie mir nicht gefallen hat und erkläre, warum das so war. Ich muss allerdings vorwarnen: Diese Rezensionen können Spoiler und eventuell auch Beschimpfungen enthalten. Ich halte fest, dass in dieser Kategorie meist Bücher enthalten sind, bei denen ich zumindest einen der Vorgänger mochte. Sonst hätte ich schließlich nicht das Sequel gelesen, oder?! Diese Rezensionen haben die unterschiedlichsten Längen und die Informationen zum Buch könnt ihr euch unten über das Bildchen bei Amazon einholen, denn die werde ich sicher nicht raussuchen -.- Also los geht's!

Extras - Scott Westerfeld


Original
Deutsch
Wenn ihr wie ich bis vor kurzem nur die ersten drei Bücher gelesen habt, weil ihr innerhalb dieser drei bereits eine absteigende Tendenz festgestellt habt und jetzt überlegt, ob euch Extras vielleicht doch gefallen könnte: Spart euch am besten die Mühe.
Warum ist das so? Nun, das ist ganz einfach: Extras ist so ziemlich das überflüssigste Sequel, das ich jemals gelesen habe. Nach Specials ist die Geschichte abgeschlossen, finito, ENDE. Aber ich dachte mir immer, es wäre doch sicher interessant zu erfahren wie sich die Gesellschaft um Tally herum so entwickelt hat. Wie geht es Tally, was macht sie so, wie geht es dem Rest der Welt, jetzt da die Pretties aber vor allem auch die ganzen Erwachsenen aufgeweckt worden sind.
Tcha, Pustekuchen. Über Tally Welt aus Uglies erfahren wir absolut gar nichts. Tally kommt zwar als Figur vor, aber hier geht es um die Welt in Asien... Ich meine Japan, aber sicher bin ich mir da nicht mehr so ganz. Jedenfalls gibt es dort den Feed, im Prinzip was, das man sich wie eine Mischung aus Blogger und Twitter vorstellen kann. Die Feeds werden getaggt und je häufiger jemand getaggt wird, desto höher steigt er im Ranking. Je höher der eigene Rang ist, desto bessere Quartiere werden einem zugewiesen etc. Also Ruhm regiert diese Gesellschaft voll und ganz. Im Prinzip eine einfach geniale Idee, aus der man unheimlich viel hätte machen können. Aber unser werter Hauptcharakter Aya ist nicht gegen das System, im Gegenteil, sie findet es echt mies, dass sie nicht weiter oben im Ranking steht und versucht wirklich alles um das zu ändern. Ja, genau, alles andere als sympathisch die Gute. Sie gehört zu einer Gruppe von Leuten, die ihren Rang verbessern, indem sie bestimmte Geschichten kicken. Also die ersten sind, die große Neuigkeiten verbreiten und so häufig in den Feeds erwähnt werden. Eigentlich will sie eine ganz andere Geschichte kicken (Übrigens eine, die involviert, dass diejenigen um die es geht, nicht wollen, dass sie das tut, weil sie im Gegensatz zu Aya keine Lust haben berühmt zu sein. Im Gegenteil sie tun ALLES um das zu verhindern). Jedenfalls stößt Aya dabei auf einen Fund. Und ab da wird es wirklich strange und ich will auch nicht weiter spoilern, aber WTF?! Und das Ende... Im Prinzip gab es gar keine Bedrohung xD So bescheuert alles...
Und die Liebesgeschichte... Oh Mann. Ja, sie verknallt sich in diesen Typen, der ziemlich weit oben im Ranking steht und dann folgt dieser ganze "Oh mein Gott, jemand so Berühmtes interessiert sich für mich"-Schmant. Wenn das System wenigstens zum Ende hin abgeschafft würde, aber nö, das bleibt einfach so. Also nichts mit Kritik.
Und diese Sprache. Vielleicht habe ich es anders in Erinnerung bei den anderen Teilen, aber ich hatte das Gefühl, als wäre das hier VIEL zu übertrieben angewandt worden. Wenn ich noch eines dieser zusammengesetzten Adjektive ala bubbly-making lesen müsste, würde ich vermutlich das Buch zerreißen. 
Und das Beste?! In der gesamten ersten Hälfte des Buches passiert so ziemlich nichts. Ja, das ist mein Ernst, das ist richtig langweilig gewesen. Und das alles Schlimmste?! Da sind so viele gute Ansätze drin, dass man daraus einen absoluten HAMMER hätte machen können...

♥♥

Kommentare:

  1. Bin nie über den ersten Band nie hinausgekommen, den man vor Jahren mal als freies PDF von der US-Verlagsseite herunterladen konnte.

    Ich mochte damals den ersten Band aber die Rezensionen für die Folgebände klangen schon vor "Extras" tendenziell furchtbar... irgendwie hat der gute Scott Westerfeld da seine im Kern hervorragend zeitkritische Story ziemlich an die Wand gefahren.

    Aber lob an den Carlsen Verlag, die Cover gestaltung für die Serie finde ich hier sehr gelungen - naja, die deutsche Untertitel wie "Wer kennt dein Gesicht?", hätte es wohl dann doch nicht gebraucht...

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe es, wenn du dich aufregst! :D

    AntwortenLöschen
  3. Hm. Ich habe Uglies, Pretties und Specials im Sommer 2011 gelesen (weiß ich noch genau, denn ich hatte den zweiten Teil mit auf einem Wochenend-Berlin-Trip). Extras hatte ich direkt mitbestellt in der passenden Ausgabe, aber es liegt noch immer in meinem SuB-Regal. Ich mag es irgendwie allgemein nicht besonders, wenn an eine abgeschlossene Geschichte noch was drangepappt wird und lese dann ganz oft nicht weiter, auch, wenn ich die Reihe toll fand (zum Beispiel auch nicht bei Cassandra Clare oder Trudi Canavan - obwohl ich das jetzt in Angriff nehmen wollte).

    AntwortenLöschen

If you wanna post spam comments on this site, I'm gonna send my personal demon out to you, he's gonna get you, rip your heart out and then you are DEAD. Have fun!

Ich liebe Kommentare, wenn die Wörter tatsächlich Sinn ergeben, also habt ein ♥ und tippt wild drauf los, meine Lieben ;P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...