♥BR♥ Von den Sternen geküsst - Amy Plum

Ein paar Infos


Deutsche Ausgabe
Erschienen: Februar 2014
Verlag: Loewe
Seitenzahl: 416
Gebunden: 18,95€


Englische Ausgabe

Kurzbeschreibung


 In Vincent hat Kate ihre große Liebe gefunden. Doch ihr gemeinsames Glück währt nicht lange. Denn Vincent ist kein Mensch, sondern ein Revenant. Immer wieder opfert er sein Leben, um andere Sterbliche zu retten. Nicht genug damit: Numa-Anführerin Violette hat seinen Körper vernichtet und Kates Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft zerstört. Ihr Freund ist nun eine wandernde Seele, er existiert nur noch als Geist. Eine winzige Chance, ihn wieder ins Leben zurückzuholen, scheint es zu geben. Doch Violette setzt alles daran, Vincent für sich und damit den großen Kampf um die Vorherrschaft zu gewinnen. Werden Kate und Vincent es schaffen, den bösen Mächten zu trotzen, und doch noch zueinander finden?

Zur Aufmachung


Wieder einmal sehr schön gelungen! Ein bisschen mehr Variation als bloß die Farben hätte mir gefallen, aber es sieht wundervoll im Regal aus und Von den Sternen geküsst passt wie ich finde auch gut zur Geschichte!

Zum Buch


Ich mochte diesen dritten und damit letzten Teil der Reihe von Amy Plum. Er war nicht schlecht. Aber für mich reichte er leider auch nicht ganz an die beiden Vorgänger heran.
Was mir hier besonders gefallen hat, das war wie Kate über sich hinaus gewachsen ist. Ich mochte den Charakter zu Beginn der Trilogie zwar ganz gern, aber zum Ende hin, konnte ich sie wirklich bewundern. Auch hat mir der Verlauf, den Charlottes Leben genommen hat, wirklich gut gefallen und generell war die Idee, wie das alles gelöst worden ist, sehr gut gewählt. Es war in sich schlüssig, machte Sinn, hat die losen Fäden zusammengeführt. Der Schreibstil war auch noch immer schön und las sich schnell weg =) Außerdem war dieser dritte Band auch wirklich spannend gestaltet, was für das große Finale einer Trilogie ja unabdingbar ist.
Leider gab es eben einiges, was mir nicht so recht gefallen wollte. Zum einen war das Violette als Gegenspielerin. Es tut mir wirklich leid, aber ich konnte sie in dieser Rolle einfach nicht ernst nehmen. Im zweiten war das alles noch schlüssig und logisch und die Art wie sie gehandelt hat war auch durchaus verständlich. Sie hatte gute Motive. Aber hier? Hier hatte ich das Gefühl, dass man sie in diese Rolle gedrängt hat, obwohl das zu ihrem Charakter einfach nicht passt. Die Weltherrschaft an sich reißen? Ne. Auch war Violette Kate gegenüber eigentlich immer eher zugetan. Dieser ganze Wahn, dem sie verfällt auch mit Vincent, dass sie der Meister werden will und diese ganzen kranken Rituale... Mh. Violette kann ich mir so einfach nicht vorstelle. Sie ist eher so jemand, der hingeht und etwas von innen zu Fall bringt durch Intrigen, als sich mit den Bösen zusammenzutun und zu attackieren.
Was mich auch ein bisschen gestört hat, das war, dass das Ende vom zweiten so einen tragischen Hauch hatte, Vincent und Kate aber schon in der ersten Szene vom dritten wieder vereint sind. Zwar nur in volanter Form, aber trotzdem. Die Liebesgeschichte war mir hier auch ein minimales bisschen Over the top, aber das ist ganz sicher Geschmackssache und die vielen vielen positiven Rezensionen zeigen ja, dass das nur ich unromantisches Etwas bin, der das zu viel wurde ;)
Was mir am Ende dann doch noch sehr gut gefallen hat, dass war, dass diese Beschränkung auf Paris aufgehoben worden ist. Wir haben doch noch die deutschen Revenants kennen gelernt (denn mal ehrlich, die wollten wir schon kennen lernen, nachdem sie zum ersten mal erwähnt worden sind) und auch einige andere kamen hier noch vor. Das öffnete noch einmal so den Blickwinkel und deshalb hat mir das Ende auch sehr gut gefallen. Hier muss ich aber auch sagen, dass ich es unrealistisch fand, wie wenige Charaktere bei der großen Schlacht gestorben sind. Das hatte so ein Twilight Flair, was mir gar nicht schmeckte.

Fazit

Schreibstil: 4 Herzen
Charaktere: 3,5 Herzen
Spannung: 4 Herzen
Emotionale Tiefe: 3,5 Herzen
Humor: 3,5 Herzen
Originalität: 3,5 Herzen

Der Abschluss dieser Trilogie war nicht schlecht und für Fans der Bücher auf jeden Fall lesenswert. Ich persönlich konnte mir Violette als Bösewicht aber nur schwer vorstellen und fand die Liebesgeschichte ein wenig over the top. Trotzdem ist und bleibt die Revenants Trilogie eine lesenswerte Reihe =)

♥♥♥

1 Kommentar:

  1. Hallo :)

    ich muss leider gestehen... die Bücher sind schon vor einiger Zeit allein wegen ihrem Cover auf meine Wunschliste gewandert.. erst hinterher habe ich mir überhaupt den Klappentext durchgelesen...
    Fand die Cover aber so super, dass ich mir dachte: Wenn ein Buch so ein liebevoll gestaltetes Cover hat, MUSS die Story gut sein :)
    Sobald ich mal wieder ein bisschen von meinem Sub weg habe, werde ich mir die Bände mal zulegen.

    Liebste Grüße,
    Deborah

    AntwortenLöschen

If you wanna post spam comments on this site, I'm gonna send my personal demon out to you, he's gonna get you, rip your heart out and then you are DEAD. Have fun!

Ich liebe Kommentare, wenn die Wörter tatsächlich Sinn ergeben, also habt ein ♥ und tippt wild drauf los, meine Lieben ;P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...