♥"Kurz"rezensionen♥ Die fünfte Welle der Knochensaison im dunkelsten Verstand



Die fünfte Welle (The 5th Wave) - Rick Yancey



Ich weiß, dass wirklich viele Leute dieses Buch wirklich gern mochten. Um ehrlich zu sein, kann ich das wenig verstehen. Nicht, dass das Buch schlecht wäre, keineswegs, und wenn ich es gelesen hätte, ohne den ganzen Hype, der darum gemacht wird, hätte ich es vielleicht auch etwas mehr gemocht, aber das ändert nichts an der Tatsache, dass es durchschnittlich war. Und genau die Dinge, die nicht durchschnittlich waren, waren die Dinge, die ich nicht mochte. Dumm gelaufen, oder?
In 5th Wave geht es um Cassie, die in einer postapokalyptischen Welt lebt. Krankheiten haben gewütet, Naturkatastrophen etc. Was daran liegt, dass Aliens über der Erde schweben und in den so genannten Wellen bereits 4 mal effektiv einen Großteil der Bevölkerung ausgelöscht haben. Cassie gehört zu den wenigen Menschen, die die vierte Welle überlebt haben (zusammen mit ihrem Vater und ihrem Bruder, welche aber beide schnell aus Cassies Leben verschwinden). Das Militär sammelt plötzlich Kinder ein. Jede Menge Kinder. Unter anderem auch Cassies Bruder... Nur dass Cassie zu spät begreift, dass etwas nicht stimmt. Und zwar dann, als die Soldaten versuchen die Zurückgebliebenen umzubringen. Sie ist gezwungen zu fliehen und wird schwer verletzt von einem jungen Mann namens Evan gerettet. Cassies Handlungsstrang ist genau der, der so durchschnittlich verlief. Darüber hinaus war weder sie noch Evan mir sonderlich sympathisch. Zum Ende hin kam da ein wenig Sympathie auf, aber alles in allem fand ich, dass man bei der Liebesgeschichte einfach gar nicht verstanden hat, warum die zwei sich mögen. Und Evans Geheimnis? Das war mir schon klar, als er zum ersten Mal auftauchte... Auch dieses "Liebe hat mich gerettet" am Ende... -.- WIESOOO?
Aber! Cassies Geschichte ist nicht die einzige, die in diesem Buch erzählt wird! Was? Das überrascht euch? Tcha, mich auch. Es gibt da nämlich noch Soldat Zombie, einer der Jungs, die die Soldaten eingesammelt haben und der in einem Trainingscamp ausgebildet wird, um die Aliens abzuschlachten. Wie auch schon Cassie findet Zombie nach und nach Sachen heraus, die ihn misstrauisch werden lassen. Und das waren rein zufällig genau die gleichen Sachen, die auch Cassie rausfindet, weshalb ich das Gefühl hatte, alles doppelt zu lesen, was das Buch echt gestreckt hat. Ich hatte auch das Gefühl, dass sein Handlungsstrang einfach richtig unnötig für das Buch gewesen ist. Hätte auch wunderbar ohne funktioniert. Und - und das ist meine absolut subjektive Meinung und hat nichts mit dem Buch an sich zu tun - ich mag einfach keine Militärgeschichten. Zumindest nicht solche wie die von Zombie.
Tut mir leid, aber ich konnte dem Buch nicht so wirklich viel abgewinnen und frage mich auch, warum die Aliens nicht einfach alle Wellen gleichzeitig geschickt haben, wenn es doch so dringend war. Vielleicht wird das im weiteren Verlauf noch erläutert, aber ich bezweifle, dass es dafür eine logische Erklärung geben wird.
5th Wave ist mit Sicherheit nicht schlecht geschrieben und ich habe auch schon deutlich schlimmere Charaktere ertragen müssen, aber Cassies Storyline war mir etwas zu vorhersehbar und typisch und bei Zombies Storyline hatte ich einfach das Problem mit dem militärischen Part. Ich persönlich kann nicht nachvollziehen, warum dieses Buch so ein Bestseller geworden ist. Das Cover hat sicher seinen Teil dazu beigetragen.

♥♥


The Bone Season (- Die Träumerin) - Samantha Shannon



In The Bones Season geht es um... um... Paige! Ja genau um Paige! Und Paige lebt in einer Welt, in der... Naja, die ist halt so postapokalyptisch/dystopisch und da gibt es diese Menschen mit magischen Begabungen (Clairvoyants), die von der Organisation Scion unterdrückt und vor allem verschleppt werden. Das gleiche geschieht auch Paige, einer Traumwandlerin, schließlich. Aber was sie dort erwartet ist noch schlimmer, als sie sich in ihren kühnsten Träumen hätte vorstellen können.
Bone Season ist kompliziert. Ich habe das Buch zu allem Überfluss auf englisch gelesen und saß da nach den ersten Seiten erstmal so:

O.o

Infodumping hoch 100000 gepaart mit dem Gebrauch von möglichst außergewöhnlichen Begriffen. Vor allem aus dem Deutschen. Ich meine, ich als Deutsche hab da ja kein Problem mit, aber die amerikanischen Leser kennen sicher nicht alle die verwendeten Begriffe. Der ganze Anfang hatte was von "Ich erklär mal eben schnell die Welt und einfach ALLES drum herum, damit ich möglichst schnell in den Plot einsteigen kann." Dabei werden die Mitglieder der Seven Seals, der Untergrundorganisation, der Paige angehört, leider nicht so sympathisch, wie sie eigentlich werden sollten und leider war es auch so, dass sie mir bis zum Ende nicht wichtig genug waren, als dass ich da so richtig hätte mitfiebern können.
Das liegt vor allem daran, dass dieser erste Teil, in dem diese Mitglieder vorkommen, relativ wenig Raum einnimmt im Verhältnis zum Rest der Geschichte. Dieser Mangel an emotionaler Bindung zu den Charakteren wurde versucht durch Flashbacks auszugleichen, aber ich hasse Flashbacks einfach nur abgrundtief...
Insgesamt hat mir das Buch allerdings gefallen. Das lag vor allem an Paige als Hauptcharakter, aber auch an der grandiosen Idee der Geschichte. Außerdem kam da ab und an so ein Dark Canopy Flair rüber. Denn die Clairvoyants werden zu den Rephaim gebracht und diese trainieren sie dann im Einzeltraining und klar, Lovestory mit dem Trainer ne xD Und das ist so eine Liebesgeschichte, bei der es unterschwellig einfach die ganze Zeit so mitschwingt und man aber ewig warten muss, bis in die Richtung was passiert. Generell war die Länge des Buches der Hauptgrund, warum es mir nicht noch besser gefallen hat.

♥♥♥


The Darkest Minds/ Never Fade (Die Überlebenden/Furchtlose Liebe) - Alexandra Bracken




Boah wie dieses Buch in den USA einfach nur GEHYPED ist... NICHT NORMAL. Aber ich hatte auch zuerst überlegt, ob ich diesen Post nicht "Amelie liest amerikanische Bestseller" nennen soll. Denn genau das sind sie ja alle drei. Zumindest die ganzen Vlogger haben die alle gelesen und geliebt. Ganz besonders Darkest Minds.
Ich rezensiere hier die ersten beiden Teile. Aber keine Sorge: Ich fand sie in etwa gleich und ich werde euch auch, was die Handlung angeht, nicht zuspoilern und auch nur kurz etwas zum zweiten Teil sagen ;)
In The Darkest Minds geht es um eine Welt, in der die Jugendlichen ganz plötzlich an einer Krankheit gestorben sind oder aber bestimmte Fähigkeiten entwickelt haben. Die Kinder mit den Fähigkeiten werden von der Regierung gejagt und in verschiedene Camps gesteckt... oder getötet. Als Ruby in eines dieser Camps gesteckt wird, weiß sie, dass es nicht gut ist, dass sie zu den Orangen Kindern gesteckt werden soll, weshalb sie die Gedanken des Prüfers beeinflusst. Jahre später gelingt es ihr mit Hilfe einer Untergrundorganisation zu fliehen. Aber was haben die im Sinn?
Mir hat das Buch gefallen, auch wenn es mich nicht so sehr aus den Socken hauen konnte, wie ich gehofft hatte. Das liegt vor allem daran, dass nach Rubys Flucht sich irgendwie alles so ein bisschen ins Nichts verliert... und mit alles meine ich den roten Faden der Geschichte. Ruby trifft auf andere Jugendliche etc. aber so ein richtiges Ziel gibt es nicht wirklich. Erst am Ende geht die Action wieder weiter. Ich fand die Idee mit den Fähigkeiten und das System der Regierung sehr gut und ich mochte auch die Charaktere sehr! Ganz besonders die Nebencharaktere konnten hier überzeugen! Und auch die Liebesgeschichte fand ich super =)
Was den zweiten Band angeht... Mhhh, wenn ich jetzt überlege, was da so passiert ist, dann... nicht allzu viel xD Vor allem, da man von Beginn an weiß, dass so ein gewisser Konflikt aus dem ersten eh gelöst werden wird. Wobei ich es hier sehr gut fand, dass es auch eine sinnvolle Erklärung gab und die Lösung nicht wieder war "Liebe rettet alles". Nicht dass sie das beim ersten war, ne xD Nur ist sie es bei YA einfach viel zu häufig. Vor allem bei diesem Thema. Ihr werdet wissen, was ich meine, wenn ihr es gelesen habt ;)
Insgesamt haben mich The darkest Minds never fade gut unterhalten, aber es konnte dem ganzen Hype nicht so wirklich gerecht werden. Fans von Fantastopien werden trotzdem auf ihre Kosten kommen und das Buch sicher mögen ;) Es hat auch sehr viele nachdenkliche Szenen. Alles in allem sind es aber nicht sie "actionpacked" Bücher, als die sie immer angepriesen werden.

♥♥♥




Frage des Tages: Was waren bei euch solche Hypebücher, von denen euch schon jede Menge vorgeschwärmt wurde und die ihr im Endeffekt nicht so prall fandet?

Kommentare:

  1. Deine Meinung zu "Die 5. Welle" kann ich nicht wirklich teilen. Ich bin absoluter MIthyper dieses Buchs, habe volle Punktzahl vergeben, empfehle es jedem weiter, liebe es und kann den zweiten Teil nicht erwarten *.* Definitiv eines meiner Lieblingsbücher, mich fesselt die Thematik total, insbesondere auch der Teil, der von Zombie erzählt wird, mit dem du dich ja wohl scheinbar etwas schwer getan hast.
    Bei "The Bone Season" ging es mir aber genauso, diese Informationsflut am Anfang ist wirklich ein schlecht ausgesuchter Einstieg in das Buch. Ich mochte es ganz gerne, ich stehe auch auf Flashbacks, kann dir in den restlichen Punkten aber zustimmen :p
    Und "The Darkest Minds" möchte ich wirklich dringend noch lesen :D

    AntwortenLöschen
  2. Hmm, also irgendwie dachte ich, dass ich schon kommentiert hätte, aber anscheinend hab ichs wieder vergessen ;P Also bei "The 5th wave" und "the bone season" kann ich dir voll zustimmen! Bei Ersterem hatte ich mir mehr Originalität erwartet, irgendwie war da viel Bekanntes und wenige Überraschungen dabei. In "The Bone Season" hats die Autorin einfach völlig übetrieben, was die Weltgestaltung angeht. Ich meine, ich mag ja ein durchdachtes Wordlbuilding. Aber das war too much. "Darkest Minds" hatte mir noch etwas besser gefallen, freu mich schon darauf, wie es weitergeht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Never Fade hast du auch schon gelesen? =) Ich fand Darkest Minds auch eher in Richtung vier Sterne und Never Fade eher in Richtung drei xD Deshalb sind es dann 3,5 geworden =) Ich werde In the Afterlight aber bestimmt auch noch lesen. Alexandra Bracken hat auf jeden Fall Talent, finde ich =) Und die Charaktere fand ich auch super =) Da ist sicher auch der Hype mit ein Grund... Immer diese Erwartungen xD

      Löschen

If you wanna post spam comments on this site, I'm gonna send my personal demon out to you, he's gonna get you, rip your heart out and then you are DEAD. Have fun!

Ich liebe Kommentare, wenn die Wörter tatsächlich Sinn ergeben, also habt ein ♥ und tippt wild drauf los, meine Lieben ;P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...