Of Booknerddom | Warum ich diese Kategorie brauche


Vorgeschichte


Wisst ihr, ich tue mich in letzter Zeit immer schwerer mit dem Bloggen, wie ihr vielleicht bemerkt habt. Ich weiß selbst nicht genau, woran das liegt. Okay, das war gelogen. Eigentlich weiß ich es doch. Ich habe das Gefühl, dass die Qualität meiner Beiträge nachgelassen hat und nein, das schreibe ich gerade nicht, weil ich will, dass ihr mir in den Kommentaren etwas anderes erzählt. Was ihr ohnehin nicht tun werdet, denn das ist der zweite Faktor: Die Kommentare lassen nach. Etwas, das mich wirklich dazu gebracht hat, über meinen Blog nachzudenken. So richtig ernst mit Gefühlsduselei und "Was tue ich hier eigentlich"- Fragen und all dem emotionalen Mist, den ich normalerweise lieber vermeide wie jeder andere Mensch auch. Aber ich glaube, es ist Zeit, etwas zu ändern.
Ich rede häufig von Schema F. Dazu gab es mal eine kleine Diskussion unter einem meiner Amelies Hirnhickser Posts, weil jemand mir vorgeworfen hat, dass ich genau wie Autoren nach Schema F schreiben auch nach Schema F bloggen würde. Damals konnte ich gut darüber hinwegsehen, weil es damals in meinen Augen noch nicht zugetroffen hat, aber heute? Heute bin ich mir nicht mehr sicher. Die Bloggerwelt hat sich verändert, wisst ihr. Und nicht nur die Bloggerwelt, sondern auch Booktube und generell alles, was mit Büchern zu tun hat. Alles wird kommerzialisiert. Das beginnt bei Rezensionsexemplaren und endet bei Zoe Sugg, die einen Ghostwriter ihre ganze Geschichte schreiben lässt. Der einzige Ort, der noch frei von diesem ganzen Kram ist, das ist goodreads. Vielleicht ist das der Grund, warum ich in letzter Zeit so viel auf goodreads unterwegs war? Ich weiß es nicht.
Ich will damit nicht sagen, dass ich es so schlimm finde, dass es alles kommerzialisiert wird. Ich schaue trotzdem gern die Videos anderer Booktuber und lese gern die Posts von anderen Bookbloggern. Das hat nichts mit anderen und alles mit mir zu tun. Denn ich habe das Gefühl, als würde ich nichts anderes mehr tun, als einem bestimmten Schema zu folgen, wenn ich Posts schreibe oder Videos drehe. Alles ist genau geplant, hat seine Richtigkeit und alles hat irgendwie mit speziellen Büchern zu tun und nichts mit dem Lesen selbst. Was ist ein Buchblog überhaupt? Wir schreiben Rezensionen oder Kurzrezensionen oder was auch immer über einzelne Bücher, schreiben Posts über bestimmte Neuerscheinungen über bestimmte Bücher, die wir uns gekauft haben, vergleichen Cover und reden viel, aber selten reden wir über das Lesen oder einfach über Booknerddom generell. Ohne dabei ein bestimmtes Buch zu erwähnen. Natürlich gibt es auch Leute, die Posts in dieser Art schreiben, aber diese Posts sind sehr selten. Gleichzeitig sind es aber die, die ich am liebsten lese, weil es genau die Posts sind, die mich berühren können. Rezensionen lese ich meist, weil ich die Meinungen von anderen mit meiner vergleiche oder schauen will, ob das Buch etwas für mich ist. Neuzugangsposts, weil sie einfach SCHÖN ausschauen etc. Aber was lese ich, weil es mich berührt? Bücher selbst, das ist schon klar, aber Posts die wirklich ehrlich und ohne Filter sind, das sind die, die vom großen ganzen handeln. Ich selbst habe aus den hunderten von Posts, die ich in meinem Leben geschrieben habe vielleicht 5, von denen ich sagen kann, dass ich glaube, dass sie andere berühren könnten oder wirklich etwas anderes ausdrücken als bloß "Das Buch war gut" "Darauf freue ich mich" oder "Schaut her, meine kleinen Buchschätze". Ich will damit nicht sagen, dass diese Posts schlecht sind und auch nicht, dass ich aufhören werde, sie zu schreiben. Gott, ich weiß nicht einmal genau, was ich gerade sagen will... Wo war ich stehen geblieben? Egal, gehen wir zur nächsten Überschrift über, damit dieser elend lange Absatz endlich beendet ist.

Of Booknerddom


Sicher kennen hier einige Epic Reads? Falls nicht, solltet ihr sie euch HIER unbedingt anschauen. Das sind so ein paar Damen, die bei einem amerikanischen Buchverlag arbeiten und Videos über YA Bücher drehen. Unter anderem eine Reihe, die "Book Nerd Problems" heißt. Dort drehen sie Videos über die verschiedenen Alltagsprobleme, die man haben kann, wenn man viel liest. Das hat mich dazu inspiriert, darüber nachzudenken, über ein paar generelle Dinge beim Lesen zu bloggen. "Of Booknerddom" sozusagen. Ich weiß nicht, wie lange und wie oft ich das tun werde, aber ich habe Lust dazu. Werden alle diese Posts tatsächlich TIEFGRÜNDIG sein? Nein, sicher nicht! Aber sie werden alle etwas sein, über das ich bisher nicht gesprochen habe, das mich aber im Bereich Lesen beschäftigt. Sicher werden es häufig auch "Book Nerd Problems" sein, weil ich einfach gern darüber schreibe. Die "Dinge die mich aufregen" sind aber noch immer für die Hirnhickser reserviert, deshalb wird es hier auch keine Rants geben, sondern bloß... Gedanken. Vielleicht interessiert es ja wen... Und falls nicht, dann... halt nicht. Aber das ist dann auch okay, weil es dann wenigstens etwas war, das mich interessiert hat.


Das war es auch schon. Amelie Over and Out.

Kommentare:

  1. Hi (:
    Toller Beitrag... Und ich kann das absolut nachvollziehen. Selbst als "kleine" Buchbloggerin (:
    Am Liebsten lese ich auch jene Beiträge, die aus der Reihe tanzen... kreatives, neues, einfach etwas anderes!
    Ich freu mich auf jeden Fall auf diese Beiträge von dir und werd bestimmt vorbeischauen (:

    Love, Lole

    AntwortenLöschen
  2. Waa Ameliee
    Also dieser Post veranlasst sogar mich, einem sehr stillen Leser, dir ein Kommentar zu hinterlassen.

    Ich schau wirklich jeden Tag hier vorbei um nachzusehen ob du gebloggt hast
    und das, weil du die Person bist, auf deren Meinung ich mich immer immer immer verlassen kann.
    Wenn ich auf ein wahlloses Buch in meinem Regal zeigen würde, könnte ich bei jedem einzelnen sagen "Ja, das habe ich dank Amelie gelesen und geliebt".
    Oder wenn ich auf ein Buch stoße, dass mich interessiert, ist das Erste was ich mache deine Rezension zu diesem zu suchen!

    Ich freu mich auch jedesmal, wenn ich ein neues Video von dir auf Youtube entdecke!
    Du bist einfach so ein ehrlicher, humorvoller Mensch, der so in seiner Leidenschaft für Geschichten aufgeht. Da kommt mir gerade dein Video "Warum ich lese" in den Sinn.
    Und wenn du genau in diese Richtung intensiver eintauchen willst, würde ich mich darüber wahnsinnig freuen.

    Was ich eigentlich sagen wollte: Dein Blog hat einen Sinn. Für mich sogar einen essenziellen. Ohne deinen Blog wüsste ich doch gar nicht mehr, welches Buch ich als nächstes Lesen sollte! Und, dass du nicht tausend Blogeinträge in der Woche raushaust, zeugt doch davon, dass deine Frage nach Qualität völlig unberechtig ist. Ich sehe bei dir nur Qualität statt Quantität.
    Und alles ergibt einen Sinn, solange es einem Spaß macht.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn dein neuer Weg der Richtige für dich ist! :)
    (und ich glaube ich hab jetzt die Hälfte vergessen die ich dir sagen wollte)

    Aller aller liebste Grüße und ein riesen Dankeschön für all die schönen Geschichten und Charaktere, zu denen ich durch deine Hilfe gefunden hab,

    Isabell :)

    AntwortenLöschen
  3. Gott, ne...ich verstehe mal wieder so gut, was du meinst. Ich sitze in letzter Zeit auch öfter mal da und denke mir: Früher warst du kreativer, weil bei mir auch nur noch so dieselben Sachen kommen. Das liegt aber auch so extrem daran, dass ich nebenbei an anderen Dingen arbeite, wie das mit dem Schreiben. Ich glaube auch der Grund, warum so viele Blogger mal nen Durchhänger haben ist, dass es eben auch noch das echte Leben gibt, was gut ist. Bei dir war das vielleicht der super coole Urlaub, der dir auch noch mal gezeigt hat: Bloggen ist nicht alles :D

    Ich halte auch nichts davon, sich zu zwingen oder sonst was und finde deine Einstellung einfach super. Ich lese und liebe deinen Blog auch schon seit so vielen Jahren...ich meine, ich blogge allein wegen DIR und ich finde Amelies Rezensionen ist eben einer der besten Blogs, wegen deiner Art zu denken und Einstellung...

    Die Idee mal wieder etwas Neues, Anders zu machen finde ich klasse! Und wie Isabell hier schreibt, genau das macht dich auch aus :D Wenn du deine Gedanken ums Lesen mit uns Teilen möchtest, dann freue ich mich jetzt schon darauf ♥ Hab dich lieb, Amsel :P

    AntwortenLöschen
  4. Ich verstehe dich total. Ich versuche auch immer mal wieder, andere Beiträge als eben nur Rezensionen und Neuzugänge zu posten. Deshalb sind auch meine Aufreger entstanden, die echt Spaß machen, sie zu schreiben. Eben weil sie aus dem üblichen Schema-F ausbrechen. Leider hab ich halt nicht immer eine zündende Idee, über was ich mich nun wieder aufregen könnte :-D
    Und du hast recht, was die sich bei Epic Reads ausdenken, ist echt toll!

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag die Idee (auch wenn ich gerne Neuzugänge, Around the World, ... usw. lese) und ich freu mich schon seeehr darauf ;)! Es ist mal etwas anderes, aber es passt auch irgendwie zu dir oder besser gesagt: Dem Menschen hinter dem Blog, den man aus den wunderschönen Texten herauslesen kann.

    Liebste Grüße und ganz viel Spaß beim Schreiben,
    Conny :)

    AntwortenLöschen
  6. Och man immer diese Kommentare zu Schema F ._. Ehrlich gesagt geht mir das wirklich total auf den Keks, ich meine wer bestimmt was 0815 ist? Ist es so schlimm über das gleiche zu bloggen, das gleiche zu lesen, an den gleichen Sachen Spaß zu haben? Wenn ich so was nur lese/höre geht mir das schon wirklich gegen den Strich. Das ist jetzt natürlich nicht böse gemeint, sondern etwas was mir schon bisschen länger auffällt. Natürlich ist es dann schwer aus der Masse rauszustechen, aber man hat nun einmal an den gleichen Sachen Spaß. Wieso muss immer alles hinterfragt oder verurteilt werden? Wieso? Natürlich mag ich gerne auch Posts, die mal anders sind, aber die "normalen" mag ich auch sehr gerne.
    Mir ist außerdem auch aufgefallen, dass du schon öfters hier oder da "böse" Kommentare bekommst. Es ist ja schön und gut seine Meinung frei zu sagen, aber manchmal finde ich hier echt mega blöde Kommentare bei denen ich mir denke, was derjenige dahinter sich dabei gedacht hat. Also dafür bewundere ich dich ja auch ein kleines bisschen, dass du so etwas also nach außen hin jedenfalls so gut wegsteckst. Ich weiß auch nicht, ob es nur mir so vorkommt, aber irgendwie wird die Community ein bisschen unfreundlicher. Ich weiß nicht vor ein paar Jahren habe ich wirklich gar keine Haterkommentare auf einem Buchblog gefunden. Aber jetzt tauchen hier oder da schon manchmal welche auf und das finde ich echt blöd.
    Also ich hoffe du machst weiter so, hast Spaß und denkst nicht zu viel über solche Kommentare nach (:

    Alles Liebe
    May

    AntwortenLöschen
  7. Hallo meine Liebe,

    erstmal: Lob an deinen Artikel, ich finde das Thema sehr wichtig und auch spannend, was du ansprichst. Das mit den Kommentaren fällt mir auch immer mehr auf. Es gibt nur noch wenige, die sich wirklich die Zeit nehmen, ihre Blogroll durchstöbern und Kommentare hinterlassen, was ich echt schade finde. Ich blogge doch nicht nur um Content rauszuhauen, sondern auch um in der Community zu interagieren - was viele gar nicht mehr so sehen, keine Zeit dazu haben oder was auch immer.

    Ich muss ehrlich zugeben, dass du was den Content auf Buchblogs angeht echt recht hast: Es fehlt wirklich dieser nerdige Buchalltagsgequatsche und Themen um das Lesen generell. Ich glaube allerdings auch, dass man sich da einfach keine Gedanken drüber macht, wenn man nicht (so wie jetzt von dir) mit der Nase drauf gestupst wird. :D Von daher finde ich diese Kategorie und den Beitrag echt gelungen. Das Buch-Nerd-Alltagsproblem-Video ziehe ich mir gleich mal rein und ansonsten freue ich mich schon auf ganz viele tolle und interessante Beiträge dieser Rubrik auf deinem Blog!

    Liebste Grüße,
    Nazurka

    AntwortenLöschen
  8. Ach, Amsel :3
    Das mit dem Schema kenne ich auch, ich versuch zwar ab und an mal irgendwas anders einzubringen, wie die Failzensionen oder so, aber irgendwie fehlt mir da inzwischen auch der Kreativschmalz für xD
    Vor allem folge ich kaum noch dem Schema weil einfach gar nichts kommt, weil die Faulheit stärker ist und jaaaaaaaaaaaa :D

    Ich logge mich beim Blog ein und denken dann nur: Och nööö, doch kein Bock xD

    Aber ja, neu und anders und kreativer immer her damit ^^

    AntwortenLöschen
  9. Lass dich bloß nicht von Kommentaren wie "Deine Posts sind voll Schema F" verunsichern. Wenn du selber darauf kommst und selber etwas ändern möchtest ist das natürlich kein Problem, aber lass dich nicht von anderen unter Druck setzen etwas anders zu machen! :-)

    Ich bin sehr gespannt was in Zukunft noch so alles auf deinem Blog folgen wird. Ich persönlich mag ja wirklich nur Posts nicht, in denen fast nichts an persönlicher Meinung drinsteht, sndern einfach nur kopierte Klappentexte und Fotos von neuen schicken Büchern. Das ist bei dir nicht der Fall, aber es gibt so manche Blogger, bei denen ich mich dann wirklich Frage, wieso ich einen Post überhaupt gelesen habe, weil er mir überhaupt nichts bringt... Und das ist viel schlimmer als irgendein ominöses Schema F. :D

    Ich finde übrigens das GR auch ziemlich stark nachgelassen hat. Besonders wegen der engen Verknüpfung zwischen Autoren und Lesern, was man ja an den ganzen Aufregern der letzten Monate etc. sieht. Aber in der deutschen Buchwelt ist das noch nicht ganz so schlimm. Ich hoffe, dass das bei GR aber nicht überhand nimmt, also die Kommerzialisierung und die Einschnitte was Meinungsäußerung angeht. Ansonsten muss ich mir nach LB wieder eine neue Plattform suchen. XD

    Ich muss auch sagen, dass ich besonders bei einigen Booktubern das Gefühl habe, dass es nur noch ums Bücher präsentieren geht. Die bekommen so viele Bücher in einem Monat, wie ich in einem Jahr und da kann ich mich als normaler Leser nicht mehr mit identifizieren. Das mag ich nämlich am Bloggen, dass man Leute kennenlernt wie du und ich, die einfach ganz normal sind. DIe nicht zig tausend Reziexemplare bekommen, groß dafür bezahlt werden etc. Ich meine, ich finde das okay, aber mich spricht das halt nicht an... :-/ Das traf aber noch nie auf dich zu, weswegen du dir meiner Meinung nach gar nicht so viele Sorgen darüber machen brauchst. ^^

    AntwortenLöschen
  10. heyhoooo ich freu mich auf die neue reihe, entspricht ganz meinem bücherherz!:)
    kleine anekdote aus meiner grunschulzeit: bin jede woche quasi zum bücherbus (quasi ne fahrbare bibliothek) gelaufen und war sooooo aufgeregt JEDES EINZELNE MAL, dass ich aufm hinweg wirklich herzklopfen hatte, weil ich mich so auf die bücher gefreut hab :D
    hab dann aufm heimweg gleich mit lesen angefangen, hach das war einfach die pure buchlust *-*
    freu mich immer über so booknerd geschichten <3

    und mit dem bloggen - i feeeeeel the pain! ich merk ja von mir selber dass ich weniger auf blogs unterwegs bin als früher aber trotzdem...ab und zu hab ich phasen, da check ich immer immer immer - und du bist auch ne institution - hab ich doch durch dich in die bookwelt online gefunden (!!!) hah!

    noch kurz ein gedanke zu booktube: ich klick mittlerweile die hauls weg wo jedes zweite buch ein rezensionsexemplar ist. ich will doch sehen wie begeistert sie sind über die bücher die sie sich aus ÜBERZEUGUNG selebr gekauft haben und nicht dutzende arcs etc die sie dann minderinteressiert in die kamera halte...naja naja :D genug gemeckert :D

    xx

    AntwortenLöschen
  11. Finds voll interessant, dass du mal drüber schreibst! Ich glaube, mittlerweile hat jeder dieses Gefühl und nur die wenigsten sagen es aber offen. Da zähl ich mich natürlich auch dazu. Ich hab nämlich genau so das Problem, dass ich nicht immer nach dem gleichen Prinzip bloggen möchte, sondern eben auf meine eigene Art mit Posts nach meinem eigenen Prinzip. Und darauf, was mein eigenes Prinzip ist, überhaupt zukommen, darin liegt derzeit meine Schwierigkeit. Zusätzlich will ich auch nicht immer elendig lange Rezis schreiben und dann vor allem nicht über Bücher, die sowieso jeder liest und rezensiert. Für mich persönlich irgendwie langweilig - leider :/ Deshalb blend ich meine(n) Blog(probleme) derzeit etwas aus und konzentrier mich dann eher auf andere Dinge, weil ich sonst nicht zufrieden wär, wenn ich nicht was gscheides, sondern "mainstream" oder whatever blogge. ARgh. Durch deinen Post kommt man gleich selber ins Denken und hinterfragen - genau solche Dinge bewegen einen wirklich, du hast vollkommen recht!
    Mal sehen, wo uns das alle hinführen wird, gel? ^.^
    ♥ Ley

    AntwortenLöschen
  12. Wow, habe deinen Blog gerade erst entdeckt (und liebe deinen Hintergrund!) und verstehe, was du mit deinem Post sagen willst, auch wenn ich persönlich nicht so fühle...

    Ich hoffe, du machst trotzdem mit Spaß und Elan weiter, denn es gefällt mir hier :D

    LG, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/

    P.S.: Wir haben den gleichen Header (also dieses rot-gepunktete-Banner-Teil), hihi

    AntwortenLöschen

If you wanna post spam comments on this site, I'm gonna send my personal demon out to you, he's gonna get you, rip your heart out and then you are DEAD. Have fun!

Ich liebe Kommentare, wenn die Wörter tatsächlich Sinn ergeben, also habt ein ♥ und tippt wild drauf los, meine Lieben ;P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...