TRIPLETIME | Sonja Kaiblinger - Verräterische Lilien, Gruselige Sensenmänner und tanzende Kühe

Introtime


Ich liebe Sonja Kaiblinger.
Es ist offiziell. Vielleicht sollte ich eine Anzeige in der Zeitung schalten, damit die ganze Welt es erfährt? Mhh, vielleicht auch nicht. Wir wollen den Creepiness-Faktor doch auf ein annehmbares, bekloppt-verpeilt-verrücktes Level beschränken und ihn nicht auf das Stalker-Level anwachsen lassen, oder? Ja, guter Plan.
Meine Liebe begann, wie ihr alle mittlerweile mitbekommen haben dürftet, mit Rosen und Seifenblasen. Die Rezension findet ihr mit einem kleinen Klick auf den Link. Nachdem ich die Autorin auf der Buchmesse getroffen hatte, war es dann endgültig um mich geschehen und ich musste mir natürlich auch ihre anderen Bücher zu Gemüte führen, um die Wartezeit bis zu Lilien & Luftschlösser zu überbrücken. Sonja hatte in unserem Interview erwähnt, dass sie neben Rosen und Seifenblasen noch einen Jugendroman geschrieben hatte: Kuhfladenwalzer. Nachdem ich den also verschlungen hatte, widmete ich mich außerdem auch noch ihrem Kinderbuch: Scary Harry, um schließlich diesen Monat endlich ENDLICH Lilien und Luftschlösser in die Hände zu bekommen. Soviel schon einmal im Voraus: Sonja Kaiblinger gehört mittlerweile zu meinen absoluten Lieblings-Ich-lese-alles-was-aus-dieser-Feder-ähhh-Tastatur-kommt-Autoren.



So sehr ich dieses Buch auch mochte, so schrecklich finde ich dieses Cover. Eigentlich passt es ganz wunderbar zur Geschichte, das tut es wirklich, aber ich finde, es schreckt irgendwie ab... Vielleicht ist das auch einer der Gründe, warum kaum jemand das Buch bisher gelesen hat, obwohl es WIRKLICH GUT ist. Rosen und Seifenblasen kennen ja nun mittlerweile doch ein paar mehr Leute, nachdem ich jedem, der mir über den Weg lief, davon vorgeschwärmt habe... Meine Arbeit trägt Früchte MUHAHAHA.
In Kuhfladenwalzer geht es um die junge Caro, die gerade die 11. Klasse besucht und nichts lieber täte als mit ihrem Schwarm Adam die Ferien zu verbringen. Ihre Mutter hat sie auch schon so weit, dass diese ihre Erlaubnis erteilt, FALLS Caro es schafft, deren Hochzeit zu organisieren. Das ist leider leichter gesagt als getan, besonders, da der Bräutigam unbedingt auf einer Alm heiraten möchte. Noch dazu auf einer, die gar nicht für Hochzeiten ausgerüstet ist. Und dann kommt ihr auch noch ständig Leo, der Sohn der Almbesitzer in die Quere...
Kuhfladenwalzer ist ein herrlicher HERRLICHER Contemporary Roman mit einer ganz bezaubernden, süßen, humorvollen, absolut nach meinem Geschmack geschriebenen Hassliebe. Das Thema der Alm, die Caro im Laufe des Buches immer mehr lieben (Na gut, sagen wir tolerieren) lernt, hat das Buch auch zu etwas besonderem gemacht. Darüber hinaus haben mir auch die Charaktere super gefallen, ganz besonders Leo. Aber mit das beste an der Geschichte war das Pacing. Der Roman ist weder zu lang, noch zu kurz, bringt genug Konflikte mit, die die Handlung vorantreiben, ohne mit diesen Konflikten von der humorvollen Liebesgeschichte abzulenken. Natürlich war Kuhfladenwalzer nicht gerade unvorhersehbar und das Rad völlig neu erfunden hat Sonja Kaiblinger vielleicht auch nicht, aber dafür einen sehr sehr amüsanten Jugendroman geschaffen, der durch Witz und Charme zumindest mich völlig überzeugen konnte. Ich hätte gerne mehr davon. Wo kann ich das bestellen?

♥♥♥♥



Einer der großen Pluspunkte von Scary Harry hat eigentlich gar nichts mit Sonja Kaiblinger zu tun. Ich spreche dabei natürlich von der wunderwunderwundervollen Illustration des Buches durch Frederic Bertrand. Denn nicht nur das Cover (und natürlich der PERFEKT passende und gut zu merkende Titel) ist so wundervoll gestaltet, nein, in dem Buch gibt es auch jede Menge Zeichnungen, die das Lesen zu einem richtigen Erlebnis gemacht haben. Ein kleines Highlight war dabei auch die letzte Seite, auf der der Illustrator die Autorin und auch sich selbst gezeichnet hatte. Man merkt hier einfach, wie viel Liebe zum Detail in diesen Zeichnungen steckte und allein dafür lohnt es sich, das Buch zu kaufen.
Aber auch die Geschichte selbst hatte einiges zu bieten. Dabei geht es um den elfjährigen Otto, der eigentlich ein ganz "normales" Leben mit seiner besten Freundin Emily, seiner sprechenden Fledermaus Vincent und seinen drei Hausgeistern fristet. Wie bereits gesagt: Völlig normal eben. Bis zu dem Tag, an dem einer seiner Hausgeister plötzlich verschwindet. Gemeinsam mit dem Sensenmann Harold (Scary Harry) macht Otto sich auf die Suche und gerät dabei in größere Gefahr, als er je hätte ahnen können...
Scary Harry ist ein Kinderbuch. Kein All Age Roman wie Harry Potter oder Skulduggery Pleasant. Ich würde dieses Buch also ohne zu zögern und sofort meinen Kindern zum Lesen in die Hand drücken. Es ist unglaublich süß geschrieben, glänzt durch einzigartige Ideen und auch Charaktere und schafft es sogar jede Menge Spannung aufzubauen. Das in Kombination mit den Illustrationen: Ein TRAUM.
Ich als Erwachsene habe das Buch (schmunzelnd) ebenfalls sehr gern gelesen, muss aber auch sagen, dass ich es wirklich nur dann empfehle, wenn ihr gerade Lust auf ein Kinderbuch habt. Es war trotz der Tatsache, dass ich bereits 23 bin, durchaus unterhaltsam und hat mich wie bereits erwähnt auch zum schmunzeln gebracht, aber es ist nun einmal kein All Age-, sondern ein Kinderbuch. Bewerten kann ich es daher nur schwer. Als Kinderbuch würde ich dem ganzen 4,5 Sterne geben, aber meine persönliche Lesewertung wäre eher im Bereich von 3,5 Sternen. Ihr wisst jetzt hoffentlich, wie das gemeint ist.



Ich sage euch, meine Erwartungen waren hoch. Zu hoch. Aber dazu später mehr.
Lilien und Luftschlösser ist der zweite Band der Verliebt in Serie Trilogie und setzt genau dort an, wo wir Abby beim letzten Mal zurückgelassen haben: Gefangen in einer Endlosschleife von Soapfolgen mit der Adelsfamilie, die in Ashworth Park in England lebt.
Auch dieses Mal treffen wir wieder auf die wunderbaren Charaktere, allen voran natürlich Abby selbst als wundervolle Protagonistin, Julian als unser selbstverliebter Dichter, die vielen tollen Nebencharaktere und natürlich Jasper, der allmählich das Gefühl bekommt, dass Abby ihm vielleicht etwas verschweigen könnte. Aber natürlich besticht auch wieder der Humor der Autorin unheimlich. Wieder hat man jede Menge zu lachen, wenn man Abby dabei verfolgt, wie sie von einer Katastrophe in die nächste jagt.
Allerdings kommt mit hohen Erwartungen auch immer ein hohes Risiko, dass die Erwartungen nicht ganz der Realität entsprechen. Und so war das leider auch hier. Nein, ich fand Lilien und Luftschlösser nicht schlecht, Ich fand es gut. Aber im Vergleich zum ersten Band hat es mich dann doch ein klein wenig enttäuscht. Das liegt vor allem daran, dass die Handlung in meinen Augen nicht so recht hat voranschreiten wollen. Wir waren am Ende des zweiten Bandes nicht viel weiter als am Ende des ersten. Klar, der Plot ist es nicht, der diese Bücher ausmacht, sondern vielmehr Charaktere, Schreibstil und Humor, aber doch würde ich mir von einem zweiten Teil einfach mehr Entwicklung in dieser Hinsicht wünschen. Auch hat mich die Wende, die Jaspers Charakter zum Ende hin machte, nicht so recht überzeugen können. Ich hoffe sehr, dass sich das im dritten Band legt. Aber dafür ist Julian einfach... Ach, einer der besten Charaktere überhaupt xD
Ich freue mich auf jeden Fall schon riesig auf Band drei. Auch wenn mir der zweite ein winziges bisschen weniger gut gefallen hat als noch der erste, so bin ich doch davon überzeugt, dass der dritte einfach grandiosgenial werden wird.

♥♥♥♥


Fazit


Sonja Kaiblinger = Auto-Read-Autorin
So sieht es aus Leute, so sieht es aus...

1 Kommentar:

  1. Scary Harry kommt bei uns auch sehr gut an und meine Tochter freut sich sehr, einen neuen Teil in der Vorschau entdeckt zu haben! LG Verena von books-and-cats

    AntwortenLöschen

If you wanna post spam comments on this site, I'm gonna send my personal demon out to you, he's gonna get you, rip your heart out and then you are DEAD. Have fun!

Ich liebe Kommentare, wenn die Wörter tatsächlich Sinn ergeben, also habt ein ♥ und tippt wild drauf los, meine Lieben ;P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...