31 Tage 31 Bücher | Ein Buch, das weniger Aufmerksamkeit verdient


Ja, ich weiß, die Cover sind schön. Haben wir das also endlich mal geklärt, ja?

Selection ist in meinen Augen absolut sexistisch und eine Schande für die Buchwelt. Ja, das habe ich jetzt tatsächlich so ausgedrückt. Schockierend, ich weiß. Versteht mich nicht falsch, die Idee an sich finde ich gar nicht schlecht. Mir selbst ist sie sogar vor Selection auch schon gekommen. Mit dem kleinen Unterschied, dass ich dem Bachelor gegenüber doch eher kritisch gegenüberstehe (haha, Untertreibung des Jahrtausends) und meine Protagonistin so etwas HASSEN würde. Diese Reihe jedoch? YAY, schöne Kleider! Yay, Kerl mit ner Krone! YaY!
Der erste Band ist noch vollkommen in Ordnung, die wahren Probleme kommen erst mit dem zweiten Band auf: Von den Fremdknutschereien von Seiten Maxons einmal abgesehen, lässt Maxon hier ein junges Mädchen dafür auspeitschen, dass es sich in jemanden verliebt hat, während es Teil der Selection gewesen ist. Etwas, das in meinen Augen furchtbar und grauenvoll ist und bei dem mir ganz schlecht wird. An dieser Stelle wurde sich dem Konflikt zwar gestellt, aber das ändert nichts an der Tatsache, dass America das letztendlich verzeiht. Hinzu kommt, dass ich, dadurch, dass ich den Klappentext vom Spinoff kenne (wobei da eigentlich der Titel schon ausreicht) auch weiß, dass die Monarchie in diesem Fall NICHT gestürzt worden ist. In meinen Augen kann das gar nicht gerechtfertigt werden. KANN ES NICHT. Vielleicht ist die Betitelung und der Klappentext auch fehlleitend? Ich glaube es kaum, aber für die lesende Gemeinschaft hoffe ich es sehr.
Also ja, ich finde, dass Selection weniger Aufmerksamkeit verdient hätte. Und soll ich mal ehrlich sein? Hätte Selection ein anderes Cover, hätte es vielleicht auch nur die Aufmerksamkeit, die es verdienen würde: Nämlich gar keine.

Für alle, die das mit dem Bachelor ähnlich sehen, empfehle ich die Serie UNReal. Clever gemacht, tolle Schauspieler, klasse Atmosphäre. Und die TV Welt wird mit jeder Folge mehr gedisst.

Kommentare:

  1. Ich habe "Selection" selber noch gar nicht gelesen und weiß auch nicht so huuundertprozentig, worum es geht.
    Aber ich habe dieses Frühjahr den dritten Band geschenkt bekommen und irgendwie reizt es mich trotzdem, die Reihe zu lesen. Mal sehen, ob sich unsere Meinungen dann decken. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Wahre Worte, liebe Amelie..ich selber habe die Bücher zwar nicht gelesen, aber ich höre immer und immer wieder, welche Probleme sich da so auftun und finde das wie du nicht in Ordnung! Wie immer witzig formuliert xD und dank dir bin ich ja auch auf UnReal gekommen *-* Geile Serie!

    AntwortenLöschen
  3. Du hast noch die Doppelmoral unserer "lieben" Protagonisten vergessen. "Wie, du triffst andere Mädchen? Das geht gar nicht! Wie, ich hab mich mit nem anderen Kerl getroffen? Äh..." Und bitte für Maxon einmal die Geschlechter tauschen.
    Ich glaube immer noch, dass es in Ordnung gehen könnte, die Trilogie als Bachelor-Liebesdrama-Geschichte anzupreisen mit ordentlich Zickenkrieg, aber KEINESFALLS als Dystopie, aus dem Grund, den du bereits genannt hast: Veränderung gibt es da nicht, zwar gibt es hinterher so nen Vertrag, aber den Sturz der Monarchie haben wir nicht. Außerdem kommt die Rebellion immer nur so am Rand vor und ist überhaupt nicht zentral. Wenn man an Selection denkt, fällt einem als allerletztes ejn "ach ja und eig. waren da ja auch noch so Rebellen, die mit der Selection nicht so einverstanden waren. aber hauptsächlich ging es um kleider, schmuck, zicken, doppelmoral und bachelor-tv-zeugs"

    AntwortenLöschen

If you wanna post spam comments on this site, I'm gonna send my personal demon out to you, he's gonna get you, rip your heart out and then you are DEAD. Have fun!

Ich liebe Kommentare, wenn die Wörter tatsächlich Sinn ergeben, also habt ein ♥ und tippt wild drauf los, meine Lieben ;P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...