Impress Adventskalender 2015 | Türchen 2 - Phoenicrus von Mirjam H. Hüberli

Gewonnen hat: Monja Freeman


Das zweite Türchen öffnet sich und dahinter befindet sich Phoenicrus von Mirjam H. Hüberli! ♥
Eine Übersicht über den gesamten Impress Adventskalender findet ihr HIER. Einfach auf das jeweilige Türchen klicken und dann ganz oben auf den Beitrag ;)

Über das Buch

»Es ist nur ein alter Brief!«, versucht Zara sich einzureden, als sie den zerfledderten Umschlag zwischen zwei Buchseiten entdeckt. Doch mit dem Fund ist nichts mehr so, wie es mal war. Sogar die wirren Erzählungen ihres senil geglaubten Großvaters ergeben plötzlich Sinn. Zara hat eine Schwester! Yosephine – verschwunden, ebenso wie all die Erinnerungen an sie. Und der Brief ist nur der Anfang einer langen Kette von Hinweisen. Zusammen mit ihrem Großvater und dem draufgängerischen, aber doch faszinierenden Ben macht sie sich auf die Suche nach Yosephine und der sagenumwobenen Stadt der Verborgenen. Nur, wie findet man einen Menschen, an den man keinerlei Erinnerung mehr hat? Und einen Ort, der nicht gefunden werden will?

Link zu Carlsen
//Ich löse meinen Blick von den Bäumen, schaue ihn direkt an und stelle die alles entscheidende Frage. »Woher soll ich wissen, ob Opa die Wahrheit sagt?«
»Das ist die falsche Frage.«
Ich runzle verwirrt die Stirn.
»Die richtige Frage lautet: Glaubst du daran, dass es auf dieser Welt mehr gibt, als du mit bloßen Augen sehen kannst?«//

 Die Geschichte wurde auf Wattpad schon mehr als 9000 Mal angelesen und hat den fünften Platz in der Ebook Only Kategorie dieses Jahr bei Lovelybooks gemacht. Ihr seid also in guter Gesellschaft, wenn ihr euch den Lesern anschließt ;)

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte



Und ich habe ganz ganz viele tolle Bilder für euch! Mirjam H. Hüberli ist nämlich nicht nur eine fantastische Autorin, in deren Geschichte man geradezu versinkt, weil sie mit so viel Charme und Humor erzählt ist, sondern sie kann auch noch ganz ganz toll zeichnen. Ich finde es immer unheimlich toll, wenn Autoren so etwas können, weil sie uns mit sich mit auf eine Reise in ihren Kopf nehmen können. Mirjam hat dabei kleine Dinge aus den Büchern gemalt, die jeweils eine Bedeutung für die Geschichte haben.

Freche Sprüche


Phoenicrus lebt von Mirjam H. Hüberlis humorvollem Schreibstil. Das beginnt gleich in der ersten Szene, als der "hirnlose Vollpfosten auf Rollen" Zara mit dem Skateboard umnietet. Das Motto "Hinfallen, Krone richtien, weitergehen" trifft es generell in Zaras Leben sehr gut, weil  das genau das ist, was sie gerade zu Beginn der Geschichte immer wieder tun muss, als sie das Pech geradezu verfolgt. Dabei ist es aber einfach wundervoll, dass sie nie ihre Schlagfertigkeit und ihren Humor verliert. Der "Du bist mein Held" Button ist übrigens für einen von Zaras Freunden: Chris. Ich liebe ihn. Mein heimlicher Buchheld, der kleine Chemienerd *lach*


Mysteriöse Stimmung



Neben der leichten, humorvollen Art, prägt den Roman auch die Stimmung, an der man die Geheimnisse spüren kann, die darauf warten, vom Leser aufgedeckt zu werden. Zara findet in einem Buch in ihrem Haus einen geheimnisvollen Brief, in dem von Vergessen die Rede ist und ein Bild, auf dem Zara mit einem Mädchen zu sehen ist. Der einzige Hinweis ist das Symbol, das Zara auf dem Brief findet und das sie vielleicht zur Lösung all der Geheimnisse führt. Nur zu blöd, dass sie obendrein auch noch immer wieder einen mysteriösen Typen mit Kapuze ala Arrow in ihrer Nähe herumschleichen sieht. Ihr Großvater erzählt ihr dann auch noch, dass das Mädchen auf dem Bild Zaras Schwester ist. Ein Punkt, an dem es beginnt um die Fragestellung zu gehen, die im Zitat oben erwähnt wird: Glaubt Zara daran, dass es auf der Welt mehr gibt, als man mit bloßen Augen sieht? Die Mischung aus humorvollen und atmosphärischen, geheimnisvollen Stellen, lässt einen während der Geschichte mit Zara mitzweifeln...


Interessante Charaktere


Der dritte Punkt, der Phoenicrus ausmacht und dessen Zeichnungen so beeindrucken, sind die Charaktere. Dabei ist es interessant, dass diese alle auf den Zeichnungen so ernst wirken, dies aber eigentlich nicht wären, wenn sie nicht alle in eine so ernste Geschichte verstrickt wären. Zara ist ja ohnehin mittendrin und Ben (aka McDreamy), ein neuer Mitschüler von Zara, beginnt, ihr bei der Suche nach Antworten zu helfen... Die beiden necken sich unheimlich gern und das ist etwas, das ihnen oft die Ernsthaftigkeit nimmt, auch wenn sie sich in die Geheimnisse verstricken und manchmal nicht weiter wissen... Und dann sind da noch Yosephine, nach Zaras Großvater, ihre verschwundene Schwester, an die sich niemand erinnert und Milo, der Typ mit der Kapuze, der Zara ständig auflauert.
Gibt es Yosi wirklich? Und wenn ja, werden Ben und Zara es schaffen, sie zu finden und zurückzuholen?


Neugierig geworden? HIER geht es zu einer XXL Leseprobe bei Wattpad, bei der ihr auch noch mehr von Mirjams tollen Zeichnungen finden könnt! Mich jedenfalls haben sie dazu gebracht, das Buch endlich zu lesen.. und ich wurde nicht enttäuscht!
Aber Vorsicht, Suchtgefahr!

Weitere Bücher der Autorin



Zu Gewinnen

Gewinnen könnt ihr auch noch was! (Außer das schöne Erlebnis, diese tollen Zeichnungen begutachten zu dürfen *.*). Und zwar könnt ihr heute hier und jetzt einmal Phoenicrus als Ebook PLUS mega coole Impress Tasche gewinnen. Und nicht nur das: Unter allen Teilnehmern am Adventskalender wird darüber hinaus auch ein Hauptpreis verlost: Eine Impress Tasche, jede Menge Goodies und drei Bücher von Impress nach Wahl!
Was ihr dafür tun müsst?
Einfach hier unter diesem Post einen Kommentar hinterlassen, in dem ihr mir folgende Frage beantwortet:

Zara wird in diesem Roman vor eine entscheidende Frage gestellt, die ich gar nicht so leicht zu beantworten finde: Soll sie ihrem Großvater glauben, dass es Kreaturen gibt, die sie verfolgen, oder vertraut sie ihrem gesunden Menschenverstand? Ich persönlich muss ehrlich sagen, dass ich glauben würde, mein Opa sei plemplem. Wie sieht es bei euch aus, würdet ihr an Zaras Stelle an etwas Übernatürliches glauben, wenn alles, was ihr hättet die Aussage eures leicht verrückten Großvaters und ein Blatt Papier wären?

Zeit habt ihr dazu bis heute abend (also 2.12.15) um 23:59 =) Morgen lose ich den Gewinner aus ;)
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

Kommentare:

  1. Ich glaube heutzutage ist alles möglich, warum nicht auch Übernatürliche Dinge. Ich glaube am Anfang wäre ich skeptisch, aber später würde ich meinem Großvater glauben.
    Danke für den schönen Beitrag.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Da ich so Fantasy Sachen liebe würde ich es bestimmt glauben oder sagen wir so ich würde der Sache wenigsten nach gehen.
    liebe Grüße Kuisawa

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    so spannend ich alles übernatürliche auch finde, tendiere ich dazu, nur an das zu glauben, was ich auch selbst sehe oder erlebt habe. Hat mein Großvater dann ohnehin schon verrückte Tendenzen, würde ich als wohl als Hirngespinst abtun, aber vermehrt auf Anzeichen achten, ob er vielleicht recht haben könnte.

    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  4. Hey ♥

    da wäre meine Entscheidung auch schwierig... Ich würde wahrscheinlich im ersten Moment denken, das ist alles Unsinn. Aber dann würde eine kleine Stimme immer schreien, dass es mehr gibt, als es scheint... Am Ende würde ich wahrscheinlich hoffen, dass es stimmt, auch wenn das nicht gut wäre. Denn das heißt ja viel Adrenalin.

    Liebste Grüße Sine

    AntwortenLöschen
  5. Hi :)

    Ich würde es wohl nicht glauben und mir selbst rational erklären, dass es nicht möglich ist und warum. Da ich aber ein kleiner, paranoider Angsthase bin, würde ich wohl immer wieder "Beweise" sehen dafür, dass mein Opa vielleicht doch Recht haben könnte, auch wenn ich es zu unterbinden versuche...

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Guten morgen :-)

    Ich liebe es zwar, über magisches zu lesen (egal ob magische Wesen, Gegenstände oder was auch immer) aber tatsächlich selbst glauben würde ich es wahrscheinlich auch erst nicht.

    Lg Santina

    AntwortenLöschen
  7. Einen schönen Guten Morgen :-)

    Nein ich glaube, ich würde zunächst nicht an das übernatürliche glauben, bis ich es wirklich sehe und erfahre :-)

    Ganz liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  8. Als Fantasy begeisterter Leser hofft man doch eigentlich ein wenig darauf, dass ein wenig von dieses Welt wahr sein könnte ;)
    Ich Hostie ich müßte es aber auch erst mit eigenen Augen sehen bevor ich die Geschichte meines Opas komplett glauben könnte.

    LG Susan

    AntwortenLöschen
  9. Als Fantasy begeisterter Leser hofft man doch eigentlich ein wenig darauf, dass ein wenig von dieses Welt wahr sein könnte ;)
    Ich Hostie ich müßte es aber auch erst mit eigenen Augen sehen bevor ich die Geschichte meines Opas komplett glauben könnte.

    LG Susan

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    ich würde es im ersten Moment nicht glauben und meinen Opa für verrückt erklären. Aber sollte er es immer beiden könnten dann würde ich ihm glauben. Es gibt bestimmt etwas auf dieser Welt wad wir uns nicht erklären können.

    Liebe grüße
    Isabelle
    isabelle.wendler[at]gmx.net

    AntwortenLöschen
  11. Hallo!
    Ich denke an Zaras Stelle hätte ich auch an Übernatürliches geglaubt! Grundsätzlich bin ich f.alles offen. Wobei ich mir bei manchen Dingen denke, dass es besser ist wenn es sie nicht gibt. ;-)

    Lg Gaby

    http://escape-into-dreams.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
  12. Hallihallo :)

    Ich denke, dass ich schon eher dazu geneigt wäre, meinem Opa zu glauben. Aber letzten Endes würde ich wahrscheinlich dennoch einen Bewis für die Existenz des Übernatürlichen brauchen, um hundertprozentig daran zu glauben!

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen
  13. Natürlich gibt es mehr zwischen Himmel und Erde was wir uns nicht vorstellen können.
    Und meinem Opa hätte ich auf jeden Fall geglaubt!

    Ganz liebe Grüsse
    Sonja

    Books and Shoes (FB)

    AntwortenLöschen
  14. Auch ich glaube dass es da noch etwas anderes gibt,
    aber trotzdem ist es immer wieder schwierig solchen Aussagen echten Glauben zu schenken.
    Vermutlich hätte ich gedacht, es sei eine Fantasy oder etwas für ein Buch Erfundenes gewesen...

    Liebe Grüße
    Mary // Mary@April28.de // www.April28.de

    AntwortenLöschen
  15. Ich würde meinem Opa glauben und mit ihm diese Reise antreten, was habe ich schon zu verlieren! Ich will mir nicht in 20 Jahren den Kopf darüber zerbrechen ob ich es nicht doch lieber getan hätte! Also kopfüber ins Abenteuer! :-)

    AntwortenLöschen
  16. Ich würde meinem Opa glauben und mit ihm diese Reise antreten, was habe ich schon zu verlieren! Ich will mir nicht in 20 Jahren den Kopf darüber zerbrechen ob ich es nicht doch lieber getan hätte! Also kopfüber ins Abenteuer! :-)

    AntwortenLöschen
  17. Guten Morgen,

    Zunächst würde ich ihm nicht glauben, wäre dann aber sicher sehr neugierig und würde nachforschen :)

    AntwortenLöschen
  18. Guten morgen

    Ich weiss nicht genau was ich denken würde ich liebe fantasy und trotzdem würde ich denken er spinnt aber ich würde der sache auch auf die spur gehen den vielleicht ist ja doch was dran.

    Lg Nicole

    AntwortenLöschen
  19. Guten morgen

    Ich weiss nicht genau was ich denken würde ich liebe fantasy und trotzdem würde ich denken er spinnt aber ich würde der sache auch auf die spur gehen den vielleicht ist ja doch was dran.

    Lg Nicole

    AntwortenLöschen
  20. Guten Morgen, ich bin mir nicht sicher, ob ich ihm glauben würde oder nicht. Wahrscheinlich wäre ich erstmal sehr skeptisch, aber die Sache würde mich bestimmt nicht mehr loslassen und dann würde ich wahrscheinlich alles genauer hinterfragen.
    Viele Grüße, Manu (ElasBookinette)

    AntwortenLöschen
  21. Die Sache mit dem Glauben ist natürlich nicht einfach zu beantworten. Sagen wir mal so, selbst ein leicht verrückter Großvater könnte den Samen des Zweifels sehen, dass es Übernatürliches eben doch gibt.
    LG
    Eva

    AntwortenLöschen
  22. Guten Morgen,
    ein sehr schöner Beitrag. Gefrorenes Herz fand ich total klasse, aber ich bin leider noch nicht dazu gekommen, Phoenicrus zu lesen, auch wenn die Bilder wirklich sehr dazu anregen :-)
    Also ich bin ein eher realistischer Mensch und würde wahrscheinlich erstmal nicht daran glauben. Allerdings würde ich auch nichts ausschließen, solange es auch dafür keinen Beweis gibt. Ich würde mich also auf die Suche nach mehr Hinweisen machen.
    Da ich die Phoenicrus-Reihe schon habe, brauche ich hier nicht in den Lostopf :-)
    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  23. Huhuuuu!
    Phoenicrus steht noch auf meiner WuLi. *-*

    Also ganz ehrlich? Ich würde denken, er dreht jetzt wirklich durch. Vielleicht würde sich zwischendrin mal kurz ein kleiner Zweifel einschleichen.... Aber alles in allem? Ich würds nicht glauben. :)

    GLG, Insi

    AntwortenLöschen
  24. Du hast mich mit deinem Bericht ganz neugierig gemacht. Die Reihe ist bisher total an mir vorbei gegangen. Das muss sich dringend ändern!
    Ich bin für Vieles offen und würde meinem Opa sicher nicht unterstellen, dass er abdreht. Alles ist möglich!

    AntwortenLöschen
  25. Ich würde sofort daran glauben ❤️

    AntwortenLöschen
  26. Huhu

    Wow, diese Bilder sind wirklich wunderschön! Ich liebe Bleistiftzeichnungen :D
    Die Frage finde ich wirklich schwer zu beantworten. Da ich mein Grossvater liebe würde ich ihm einfach glauben wollen und Beweise suchen. Und sagte nicht Dumbledore: "Natürlich passiert es in deinem Kopf, aber warum um alles in der Welt sollte das bedeuten, dass es nicht wirklich ist?"

    Liebste Grüsse
    Denise

    AntwortenLöschen
  27. WOW - in deinem Beitrag steckt so viel Liebe zum Detail. Wirklich toll!

    Und nun zu deiner Frage - puh das ist wirklich nicht einfach. Ältere Menschen neigen ja manchmal dazu Quatsch zu reden, deswegen würde mir das wahrscheinlich nicht leicht fallen. Und ich denke ich würde es wahrscheinlich nicht glauben.

    LG Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      wo war den die Gewinnerbekanntgabe? Hab ich die überlesen?

      LG

      Löschen
    2. Die Gewinnerin hatte zufällig ihre Mailadresse mit in ihren Kommentar geschrieben, deshalb habe ich sie einfach direkt angeschrieben ;)

      Löschen
  28. Hi,

    ich bin ja schon ein wenig verrückt und glaube an die Seltsamsten Dinge. Ich schätze also, dass ich schon bereit wäre daran zu glauben. Neugierig wäre ich auf alle Fälle!!!

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
  29. Ich glaube, es gibt mehr zwischen Himmel und Erde als das, was wir allgemeinhin sehen. Und mein Opa war eine Vertrauensperson für mich. Wenn er so etwas sagt, würde ich eher nicht an seinem Verstand zweifeln.

    AntwortenLöschen
  30. Hallihallo!
    Vielen Dank für die tolle Vorstellung des Buches! Die Zeichnungen sind ja der Hammer :-)
    Also ich würde im ersten Moment meinen Großvater wohl nicht glauben....aber dann wäre ich wahrscheinlich zu neugierig und würde dann immer mehr darüber wissen wollen ;-)
    Liebe Grüße und noch eine schöne Vorweihnachtszeit!
    Alexandra G.-D.
    alexandra@georg-dechart.de

    AntwortenLöschen
  31. Ich würde meinen Opa glaube ich glauben, denn wer wünscht sich keine übernatürlichen Wesen in seiner Welt :) und wenn man es doch nicht glauben sollte, sollte man dem Opa das gefühlt geben man täte es, da man ihn nicht verletzten will :)

    AntwortenLöschen
  32. Da bei dem Tod meiner Oma auch seltsame Dinge geschehen sind, würde ich wohl an das übernatürliche glauben. Auch wenn der Verstand sagt, kann nicht sein.
    Du hast mich übrigens sehr neugiereig gemacht auf die Gechichte. Und die Zeichnungen sind ja der Hammer.

    LG
    Sandra
    (sandra.bohnhoff@freenet.de)

    AntwortenLöschen
  33. grade dann würde ich daran glauben, denn wer an übernatürliches glaubt hinterfragt sowas nicht sofort-ich würde da gerne sofort drüber rätseln und versuchen auch mehr in Erfahrung zu bringen!
    Folge dir bei FB unter Jenny Siebentaler wo du mich auch immer anschreiben kannst :-D

    AntwortenLöschen
  34. Ich vermute, dass ich sehr wohl an das Übernatürliche glauben würde - weil ich es mir einfach so sehr wünsche. Vielleicht ist da doch mehr als wir sehen... und nachdem ich "Die Insel der besonderen Kinder" gelesen hab, kann ich mir das "Mehr" hinter dieser unserer Welt schon viel besser vorstellen :)
    Und wenn mein Großvater (der zwar nicht leicht verrückt, dafür aber auf seine Weise außergewöhnlich und "anders" war) sagt, dass es Übernatürliches gäbe, dann brauch ich für die Existenz keinen weiteren Beweis mehr.

    Liebe Grüße
    Jill
    reallyhappy(at)gmx.de

    AntwortenLöschen
  35. Hallo,

    ich wäre sicherlich skeptisch, allerdings würde ich dennoch meinem Großvater glauben, weil ich ihm vertraue.

    Liebe Grüße
    Petra
    fantasticbooks@t-online.de

    AntwortenLöschen
  36. Hallo :)
    Das sind wirklich tolle Eindrücke zu dem Buch. Ich habe die Reihe schon komplett gelesen, besser gesagt verschlungen und sie geliebt. :) Da ich das eBook also bereits habe, spring ich mit meinem Kommentar einfach in den Topf für den Preis am Ende mit hinein.

    Zur Frage:
    Ich finde das ganz schwierig zu beantworten und würde es wohl davon abhängig machen, ob ich meinem Opa sonst imemr vertrauen konnte oder ob er schon so lange komisches Zeug redet, das wirklich niemals stimmt, dass ich es einfach für unmöglich halten würde. In den letzten Jahren habe ich allerdings so viele Fantasygeschichten gelesen, ich glaube, langsam würde ich vermutlich nichts mehr für unmöglich halten. ;)
    Lg Dana

    AntwortenLöschen
  37. Hallo,
    ich glaube, dass es grundsätzlich viele unerklärliche und übersinnliche Dinge gibt.
    Sicherlich würde ich trotzdem erstmal versuchen eine logische Erklärung zu finden, aber letztendlich würde ich ihm glauben.
    Liebe Grüße,
    Yvonne :-)

    AntwortenLöschen
  38. Hallo :)
    Also ich würde wohl als erstes Mal alles abstreiten und es auf Verrücktheiten des Alters schieben ;) Denn sind wir mal ehrlich .. der Mensch glaubt doch meist nur das, was er auch sieht. Würden aber im Laufe der Zeit Dinge passieren, die die Aussage irgendwie bekräftigen würde ich dann wohl langsam aber sicher anfangen daran zu glauben, was mir erzählt wurde ;)
    Lieben Gruß,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  39. Nachdem ich diese Reihe schon lesen und beenden durfte, bin ich froh das sie ihrem Opa glaubt :-) .
    Mirjam schreibt wirklich gut. Ich hoffe bal wieder einen Thriller von ihr lesen zu dürfen.

    AntwortenLöschen
  40. Huhu, ich würde auch an etwas übernatürliches glauben und dem Opa vertrauen. Einfach mal darauf einlassen ;)

    Viele liebe Grüße & eine schöne Adventszeit wünscht
    Denise
    va_macao(at)web.de

    AntwortenLöschen
  41. Ja zu hundert Prozent

    AntwortenLöschen
  42. Ich finde das schwer zu beantworten, aber ich wäre wohl auch sehr skeptisch. Würde aber vielleicht auf Fantastisches hoffen :-)

    AntwortenLöschen
  43. Ich denke, ich würde im einfach mal vorerst lieber glauben, und dass Risiko eingehen auch plemblem zu sein ;)

    AntwortenLöschen
  44. ich wäre wohl skeptisch, andererseits glaube ich schon auch an übernatürliches..vllt hätte ich auch einfach die hoffnung auf etwas phantastisches, was eig unmöglich ist...
    das buch klingt richtig toll :)
    lg Birgit Schramm
    via facebook Birgit Schramm

    AntwortenLöschen
  45. Hallo,
    also ich denke schon, dass ich an Übernatürliches glauben würde. Denn es gibt so viele Dinge, von denen wir keinen Grund kennen, bzw. beim Hinterfragen keine Lösung finden. Also warum sollte man daran nicht glauben. LG

    AntwortenLöschen
  46. Ich weiß nicht genau. Ich hätte Zweifel daran und würde es erstmal abtun. Aber loslassen würde es mich nicht, denn das Blatt Papier würde mich anregen weiter zu forschen.

    AntwortenLöschen
  47. Hallo,
    ich denke nicht, dass ich es glauben würde. Ich bin einfach viel zu sehr ein Kopfmensch bei dem alles logisch und durchdacht sein muss.
    Daher wird das Übernatürliche bei mir nicht so einfach geglaubt werden.

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  48. Grundsätzlich sage ich Ja, ich würde daran glauben. Es kommt aber darauf an wie plemplem mein Opa ist. Ich halte alles für möglich, übernatürliches eingeschlossen. Das es auchnoch ein Papier gibt, das meinen Opa bestätigt aber nicht von ihm ist, wäre für mich eine bestätigung.

    AntwortenLöschen
  49. Oh, das ist aber eine schwere Frage :) Aber ich denke, ich würde ihm erstmal nicht glauben... insgeheim aber doch immer über meine Schulter schielen, ob nicht irgendwo so ein Monster auf mich wartet. Im Inneren weiss man doch schon immer irgendwie, ob das vom Gegenüber stimmt oder nicht... Bauchgefühl halt.

    Liebe Grüße
    Marina :)

    AntwortenLöschen
  50. Auch wenn es cool wäre, wenn Übernatürliches existieren würde ... Ich würde meinen Opa für verrückt halten. Der Arme... ;)

    Liebe Grüße,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  51. Hallo!
    Also ich würde ehrlich gesagt denken, dass mein Opa mich veräppelt, da er das eh sehr gerne tut. Dazu kommt, dass ich eher pragmatisch veranlagt bin, da würde so ein Bild also auch nicht reichen...
    Liebe, vorweihnachtliche Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  52. Ich wäre wohl ziemlich skeptisch und würde eine Weile mit mir ringen, aber schlussendlich würde ich meinem Opa glauben.
    Liebe Grüße,
    Vivien

    AntwortenLöschen
  53. Hi 😊
    Ich würde wahrscheinlich auch erstmal denken, dass er total spinnt...aber bei mir wäre es so...ich WILL ihm glauben, WILL an das Übernatürliche glauben 😁
    Viele Grüße,
    Vicky

    AntwortenLöschen
  54. Hi 😊
    Ich würde wahrscheinlich auch erstmal denken, dass er total spinnt...aber bei mir wäre es so...ich WILL ihm glauben, WILL an das Übernatürliche glauben 😁
    Viele Grüße,
    Vicky

    AntwortenLöschen
  55. Also ich glaube erstmal würde ich denken bei meinem Opa scheint etwas nicht zu stimmen. Meist siegt bei mir dann das Bauchgefühl und wenn ich merke, dass es meinem Opa sehr erst ist, würde ich ihm glauben.

    LG Anja Abendrot

    AntwortenLöschen
  56. HM, ich glaube sehr wohl daran, das es Dinge gibt, die sich nicht mit dem Verstand erklären lassen, das es Übernatürliches gibt. Leider durfte ich keinen meiner Opas kennenlernen, aber wenn ich einen Zettel oder Brief oder was auch immer finden würde, der mich vor übernatürlicher Gefahr warnt, würde ich es zumindest in Betracht ziehen, das dies die Wahrheit ist. Vorsichtiger zu sein schadet nie, oder?
    Viele Grüße
    Monja
    Nefertari191174@web.de

    AntwortenLöschen
  57. Guten Mittag.

    So lieb ich meinen Opa auch hab, aber ich glaube erstmal würde ich ihn für verrückt halten... Aber ich glaube ich würde vorsichtiger durch die Gegend laufen und mehr auf mich aufpassen, weil so ein kleiner Hintergedanken mich warnt.

    Liebe Grüße
    Jenny
    boldt2@hotmail.de

    AntwortenLöschen
  58. Hallo,
    ich glaube eher nicht.
    Dafür bin ich zu realistisch und würde mich wahrscheinlich eher als paranoid abstempeln. xD

    Alles Liebe
    Sophie

    AntwortenLöschen
  59. Ich denke, ich würde es ihm nicht glauben ....

    GLG Dana
    (danaj75@web.de)

    AntwortenLöschen
  60. Ich würde meinem Opa eher nicht glauben.
    Wahrscheinlich würde ich ihn für verrückt halten.:D
    Alles Liebe
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  61. Hallo, also ich würde erstmal versuchen es rational zu erklären, aber im Herzen würde ich ihm glauben ☺...Es muss doch mehr geben als wir sehen können��
    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  62. Huhu *winke-winke*
    Obwohl ich das eBook schon besitze (aber noch ungelesen, ja, ich schäm mich), möchte ich auch heute meinen Senf dazugeben:

    1. Wow, was für ein toller Beitrag und die Zeichnungen... <3
    2. Meine Antwort: Wenn mein Opa mir sowas erzählt hätte, hätte ich ihn wohl als "hälehäle" (sowas wie das Schweizer Pendant zu plemplem) abgetan... Auch wenn ich eine ganz tolle Fantasie habe, hat die doch ihre Grenzen - aber dafür gibt's ja Bücher ;-)

    Liebe Grüsse von Katy

    AntwortenLöschen
  63. Also da ich ja an vieles Glaube würde ich meinem Opa glauben, auch wenn ich ihn zuerst sicher für verrückt halten würde. Was noch dazu kommt er ist mein Opa, wieso sollte er mich anlügen?! Und ich bin sicher leicht von solchen Sachen zu überzeugen😀

    ganz liebe Grüße , Patrizia

    AntwortenLöschen
  64. Also da ich ja an vieles Glaube würde ich meinem Opa glauben, auch wenn ich ihn zuerst sicher für verrückt halten würde. Was noch dazu kommt er ist mein Opa, wieso sollte er mich anlügen?! Und ich bin sicher leicht von solchen Sachen zu überzeugen😀

    ganz liebe Grüße , Patrizia

    AntwortenLöschen
  65. Klar wieso nicht?
    Ich liebe meinen Opa also würde ich ihn noch als irre abstempeln.
    Und wieso sollte es sowas nicht geben? wer weiß

    AntwortenLöschen
  66. Natürlich würde ich meinem Opa glauben, dass habe ich bisher getan und warum sollte ich dies nun ändern.

    AntwortenLöschen
  67. Ich würde es glauben, schließlich gibt es 2 Quellen, die das gleiche sagen. Selbst wenn ich meinem Opa nicht glauben würde, wäre da immer noch der Brief und der ist ja wohl ein Beweis, den man sogar anfassen kann. Leugnen ist zwecklos!

    AntwortenLöschen
  68. hm...also ich würde ihn jetzt nicht als verrückt abstempeln, wäre aber sehr sehr skeptisch...und im Hinterkopf gäbe es dann immer wieder mal eine kleine Stimme, die mir zuflüstert "und wenn doch???" ... ;-)
    Toller Beitrag und die Bilder sind wirklich klasse!
    Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  69. Tja, ich würde auch den Geisteszustand vom Opa in Frage stellen

    AntwortenLöschen
  70. Ich denke nicht das ich meinem Opa glauben würde, aber trotzdem würde es mich wohl zum nachdenken bringen...

    AntwortenLöschen
  71. Hallo,

    ich würde wohl auch erst mal glauben, dass mein Opa verrückt geworden ist.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  72. Ich schätze mal, dass ich ihn schon für verwirrt und alt halten würde, mir aber insgeheim wünschen würde, dass es Übernatürliches gibt ;)

    AntwortenLöschen
  73. Warum, ich denke mal es denkt sich niemand in der Familie sowas aus, oder zumindest sollte es so sein :-)

    AntwortenLöschen
  74. Ich würde versuchen, offen zu bleiben und zu überlegen, warum nicht?
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  75. Ich würde meinem Opa wahrscheinlich zuerst nicht glauben, aber ein kleiner Teil von mir würde sich trotzdem immer fragen ob er nicht recht hat und es übernatürliches gibt :)

    AntwortenLöschen
  76. Ich glaube ich würde meinem Opa im ersten Moment nicht glauben und ihn als verrückt einstufen. Aber wenn man sich seine Worte nochmal durch den Kopf gehen lassen würde und die Welt plötzlich mit anderen Augen sieht, dann würde ich ihm wahrscheinlich doch glauben.

    Liebe Grüße
    Chianti

    AntwortenLöschen
  77. Hallo,
    es ist schön, dass du das Buch so ausführlich darstellst.
    Ich wäre natürlich auch sehr verwirrt und würde ihm im ersten Moment nicht glauben. Aber dann würde ich mir denken, warum sollte er es sich ausdenken. Ich würde versuchen es aus seiner Perspektive zusehen, um mir einen besseren Eindruck zu machen. Am Ende denke ich, würde ich ihm schon glauben, denn nur wenn es alle anderen es nicht sehen/mitbekommen heißt es nicht das es nicht existiert.
    Liebe Grüße Jeannine M.

    m.jeannine18@web.de

    AntwortenLöschen
  78. Hallo,
    also so gerne ich Fantasy lese, würde ich im echten Leben nicht an so etwas glauben und meinen Opa als verrückt einstufen.

    lg, cyrana

    AntwortenLöschen
  79. Ich würde meinem Großvater so etwas nie und nimmer glauben, dafür bin ich zu sehr die Naturwissenschaftlerin. Erst wenn ich einen EINDEUTIGEN Beweis bekäme würde ich glauben, dass sowohl mein Großvater als auch ich komplett verrückt geworden sind und dann wenn sich die Beweise häufen vielleicht anfangen daran zu glauben. Aber irgendwie bezweifle ich es. :-D Auch wenn ich durchaus daran glaube, dass möglicherweise nach dem Tod eines Menschen Energien zurückbleiben oder es vieles gibt, was wir nicht verstehen, aber an fantastische Kreaturen oder so glaube ich nicht. Ich würde denken: "Na, wieso eigentlich nicht? Wäre doch cool!" und dann würde ich denken, dass das unmöglich ist und über mich selber den Kopf schütteln. ^^

    AntwortenLöschen
  80. Hallo :)

    Ich würde wahrscheinlich im ersten Moment denken, dass er aufgrund seines Alters bestimmt nur Blödsinn redet, aber ich würde dann wahrscheinlich nach einer Weile im doch glauben.

    Liebe Grüße
    Jenni

    AntwortenLöschen
  81. Hey,
    ich denke, dass ich ihm nicht glauben würde. Da brächte es schon ein bisschen mehr Beweise als ein Stück Papier....
    LG
    Mareike
    made24.06[at]freenet[dot]de

    AntwortenLöschen
  82. Hey,

    ich denke ich fände es etwas schwierig ihm zu glauben, wenn er nur ein Stück papier hätte vorweisen können, aber ich würde der sache trotzdem auf den Grund gehen.

    LG
    lkmuehlherr@web.de
    Linnea

    AntwortenLöschen
  83. Nein ich würde ihm nicht glauben aber ich denke wenn so etwas gesagt wird hat mann es immer im Hinterkopf und mann würde immer mal wieder drüber nachdenken
    LG Anja.L

    AntwortenLöschen
  84. Ich würde ihn für verrückt halten, aber sowas von.
    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  85. Hallo Amelie,

    also ganz ehrlich, ich würde auch denken, mein Opa würde schon etwas senil werden und Fantasie und Wirklichkeit nicht mehr auseinanderhalten können.

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  86. Huhu :)))
    das ist so eine schöne Idee :)).
    Das Buch klingt echt toll & zu Frage.. ich glaube ich würde ihm glauben. Man weiß ja nie :)

    <3

    AntwortenLöschen
  87. Das ist eine gute Frage... ich glaube ehrlich gesagt das ich dem ganzen Anfangs sehr skeptisch gegenüber stehen würde! Aber wenn sich die Ungereimtheiten häufen würden.. man weis ja nie! Vielleicht hätte ich dann sogar daran geglaubt! ^^

    AntwortenLöschen
  88. Hey :)
    Also ich glaube, erst einmal würde ich ihm auch nicht glauben... Aber wenn ich dann dieses Blatt Papier habe und das Foto, würde ich schon ein wenig ins Zweifeln kommen. Auch wenn ich ein sehr rationaler Mensch bin, hoffe ich inständig, dass es sowas wie Magie gibt. Und warum sollte es dann nicht auch so etwas geben? :)

    Liebe Grüße,
    Mareike

    mareike.k.9@gmail.com
    meinelesechallenges.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  89. Ich glaube, ersten Moment würde ich erstmal einen Lachflash bekommen, wenn mein Opa mir so etwas erzählen würde, dann würde ich sagen, dass er irre ist:) Allerdings wäre da wahrscheinlich diese 2. Stimme in meinem Kopf, die dann doch die rationale, vernünftige Seite anzweifeln würde, denn ich würde es wirklich gern sehen, wenn es ein bisschen mehr Fantasy in unserer Welt geben würde.:)

    Teddy<3

    AntwortenLöschen
  90. Es gibt bestimmt mehr als wir sehen können von daher würde ich ihm glauben.

    AntwortenLöschen
  91. Moin :)

    Ich würde es vermutlich gerne glauben wollen und trotzdem zweifeln.
    Als verrückt würde ich meinen Opi jedenfalls nie bezeichnen!

    LG,
    Stephie

    AntwortenLöschen
  92. Da ich meinem Opa sehr vertraue, würde ich ihn glauben, auch wenn sich die Geschichte sehr abstrus anhören würde.

    daniela.schiebeck (at) t-online.de

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  93. Ich wűrde meinen Großvater glauben. Denn es ist alles möglich. Und ist es nicht irgendwie schőn daran festzuhalten das das unmögliche am ende doch möglich ist?

    Liebe grüße Saskia

    Sehr toller Beitrag *--*
    Musst ich noch los werden

    AntwortenLöschen
  94. Hallo und vielen Dank für dieses schöne Türchen in Eurem Adventskalender! Ich denke, ich würde an Zaras Stelle auch an etwas Übernatürliches glauben, weil die Zufälle mir auch Unbehagen bereiten würden.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  95. Hallo,

    Ich würde ihm wohl nicht glauben oder zumindest nur, dass jemand hinter mir her ist, aber dass es magische Wesen sind eher nicht.
    Meinen Opa würde ich niemals als verrückt bezeichnen, denn dann müsste ich mich auch als verrückt bezeichnen...

    LG Pia (piak4401@gmail.com )

    AntwortenLöschen
  96. Hallo, nein leider würde ich das nicht glauben, ich würde mich eher fragen welche Medikamente er genommen hat, da die Nebenwirkungen oft nicht zu unterschätzen sind.
    Aber ich mag die Vorstellung sehr gerne das es magische Wesen gibt :-) .
    Lg lesemaus1981

    AntwortenLöschen
  97. Hallo! Ich habe Phoenicrus 1 und 2 schon verschlungen und freue mich total auf Band 3! Ich denke nur vom gesprochenen Wort her wäre ich richtig hin und hergerissen! Der Verstand würde mir sagen, dass der arme Opi nicht mehr alle Tassen im Schrank hat, aber ich denke ein Teil meines Herzens würde gerne daran glauben und dabei meinen Opa an meiner Seite wissen! :)

    Viele liebe Adventsgrüße,
    Bettina
    (bettina.g[at]gmx.net)

    AntwortenLöschen
  98. Hallöchen :)
    Also um ehrlich zu sein - ja! Wenn ein Familienmitglied, dem ich vertraue, mir so etwas sagen würde, dann würde ich dem Glauben schenken :)
    LG, Bianca
    lilykiss[at]gmx.de

    AntwortenLöschen
  99. Wenn mein Großvater das erzählt hätte, hätte ich ihm natürlich geglaubt

    LG

    freiwelt(at)gmx.de

    AntwortenLöschen
  100. Hallo,

    hmm um ehrlich zu sein wüsste ich gar nicht so recht wie ich reagieren würde. Vermutlich ein bisschen von beidem, anfängliches Zweifeln wo ich mir vermutlich mehr von meinem Opa erzählen lassen würde. Schwere Frage aber!

    Viele Grüße
    Yasmin (yasi891@web.de)

    AntwortenLöschen

If you wanna post spam comments on this site, I'm gonna send my personal demon out to you, he's gonna get you, rip your heart out and then you are DEAD. Have fun!

Ich liebe Kommentare, wenn die Wörter tatsächlich Sinn ergeben, also habt ein ♥ und tippt wild drauf los, meine Lieben ;P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...