Rezension | One True Queen 2 - Aus Schatten geschmiedet von Jennifer Benkau


Meine Bewertung: 3 von 5 Sternen

Etwas schwächer als der Vorgänger, aber ein lohnender Abschluss der Dilogie.
Diese Rezension enthält Spoiler zu Band 1

Verlag: Ravensburger
Reihe: Band 2 von 2

WORUM ES GEHT

Nachdem Mailin mit Nathaniel in ihre eigene Welt fliehen musste , versucht sie in diesem zweiten Band alles, um zu Liam zurückzukehren und ihr geliebtes Land vor Cassian zu beschützen. Das Land braucht eine Königin, nur weiß Mailin, dass sie sterben wird, sollte sie diesen Platz einnehmen.

WIE ES WAR

Joah. War okay das Buch. Leider hat es mich nicht so sehr packen können wie noch der erste Band.
Zum einen liegt das daran, dass vieles in diesem Buch plötzlich auftauchte. Das mit Mailins Vater beispielsweise oder das mit der Königin... Das waren so Sachen, wo ich mich gefragt hab, ob beim Schreiben des ersten Bandes schon ein zweiter festgestanden hat. Auch fand ich den Cut vom Ende von Band 1 zu Band zwei etwas plötzlich und das, was übersprungen wurde irgendwie blöd zum Überspringen.
Manche Dinge im Plot habe ich auch nicht ganz verstanden. Besonders deren Zweck. Zum Beispiel das mit Mailins Erinnerungen an ihre Schwester als Königin. Generell gibt es im Nachhinein so viele Dinge, bei denen ich mich frage: Warum war das im Buch? Diese ganze Nebenhandlung mit den Rebellen zum Beispiel. Das waren mehr Charaktere und Hintergründe, aber die Geschichte hätte auch ohne sehr gut funktioniert. Solche Sachen sind mir immer wieder aufgefallen. Ich mag es auch nicht, wenn in einer Geschichte Phasen sind, wo die Protagonisten getrennt sind auf längere Zeit, aber das ist reine Geschmackssache. 
Was mich auch gestört hat, war dass der Tod eines Charakters, mit dem wir als Leser kaum Zeit verbracht haben, in meinen Augen etwas aufgebraucht wurde. Da hätte schon jemand wichtigeres sein müssen, dass mich das wirklich gepackt hätte und ich Mailins intensive Gefühle hätte mitfühlen können.
Trotzdem hatte das Buch auch wieder gute Seiten. Der Schreibstil war auf eine dramatische, epische Weise sehr toll und mir haben auch die Charaktere wieder gefallen. Das Ende hat mich dann auch tatsächlich emotional richtig packen können und ich habe bis zur letzten Seite mitgefiebert.

Insgesamt dann eben nicht so gut wie der erste Teil, aber auch nicht schlecht. Kann man auf jeden Fall noch lesen bzw. hören, wenn einem der erste gefallen hat. Man sollte die Erwartungen nur nicht zu hoch stecken. 

Kommentare

  1. Hallo liebe Amelie,

    ich fand den ersten Band toll und der zweite konnte mich dann irgendwie leider gar nicht mehr überzeugen. :x Von daher finde ich mich in einigen deiner Punkten wieder, beispielsweise dem mit dem Überspringen. So viele Entwicklungen, die komplett gefehlt haben, auch um Mailins Motivationen zu verstehen.
    Und ja, generell fiel es mir schwer, den Sinn hinter Plotsträngen zu erkennen. Sodass mich das Buch leider auch insgesamt nicht mehr richtig packen konnte. :/

    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
  2. Schade! Ich fands insgesamt dann doch noch ganz okay. Würdest du denn noch mal was von der Autorin lesen? Ich habe ja gehört, dass sie noch einmal Fantasy in der gleichen Welt schreiben möchte.

    AntwortenLöschen
  3. Also ich finde auch das Buch hört sich mega gut an, muss den ersten Teil aber auch noch lesen.Werde ich mir direkt für meinen Urlaub im Sporthotel Südtirol besorgen.Grüße Freddy

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension | Amani 3 - Heldin des Morgenrots von Alwyn Hamilton

Rezension | Obsidian von Jennifer L. Armentrout

Rezension | Wonder Woman - Kriegerin der Amazonen von Leigh Bardugo