♥BR♥ vergissdeinnicht - Cat Clarke

Ein paar Infos


Deutsche Ausgabe
Original
Ähnliches der Autorin
Deutsche Ausgabe

Erschienen: März 2012
Seitenzahl: 288
Verlag: Bastei Lübbe
Taschenbuch: 12,99€
Kindle: 9,99€



Kurzbeschreibung


Ein weißer Raum. Und nichts darin als ein Tisch, Stapel von Papier und Stifte. Und Grace. Sie weiß nicht, wie sie in diesen Raum gekommen ist, sie weiß nicht, warum sie dort ist. Und wie sie jemals wieder aus dem endlosen Weiß entfliehen kann. Um nicht verrückt zu werden, beginnt sie, ihre Gedanken niederzuschreiben. Ganz allmählich setzt sich dabei das Puzzle ihrer Vergangenheit zusammen - und Grace spürt: Um sich befreien zu können, muss sie die ganze Wahrheit über sich selbst herausfinden ...

Zur Aufmachung


Mir gefällt das deutsche Cover hier unheimlich gut. Der weiße Hintergrund, der für den Raum steht, in dem sich Grace zu Beginn der Geschichte wiederfindet, aber auch die vielen Buchstaben, die aus dem Originaltext entnommen den Titel bilden. Das ist so eine Art Rätsel und spiegelt damit sehr schön die Atmosphäre des Buches wieder. Im Vergleich dazu ist das Originalcover geradezu lächerlich.

Zum Buch


Ich wollte es wirklich mögen. Vor allem, weil die Geschichte so eine unglaubliche Tiefe hatte und so wunderbar authentisch erzählt worden ist. Ich habe schon mehrere Bücher gelesen, in denen sich einer der Charaktere geritzt hat, aber bisher wurde in keinem dieser Bücher das Gefühl davon und die Gründe dafür so gut vermittelt wie in vergissdeinnicht. Ich habe das Buch aber auch deshalb gern gelesen, weil mir Grace von Beginn an leid tat. Man kann einfach nicht anders im Anblick all dessen, was ihr angetan worden ist. Davon konnte mich auch Grace' Charakter, der nun nicht gerade der vorbildlichste ist, nicht abhalten. Vielleicht lag es auch daran, dass die Menschen um sie herum sich so schlecht verhalten, dass Grace' eigenes Verhalten dagegen geradezu engelsgleich wirkt, aber man schließt sie einfach ins Herz.
Trotzdem muss ich hier auch anmerken, dass sie sich einfach nicht wie ein guter Mensch verhält sondern wie eine egoistische, oberflächliche Zicke. Die Art und Weise wie sie die Welt sieht und besonders wie sie über Devon und Sophie gesprochen hat hat mich ganz krank gemacht. Man weiß zwar, warum es ihr schlecht geht, aber warum sie so oberflächlich geworden ist, das hat sich mir nicht erschlossen. Wie bereits erwähnt verblasst das alles, wenn man sich vor Augen führt, was sie durchmacht, aber es schwingt trotzdem leicht mit.
Die Schreibweise war einfach wunderbar, weil sie so gut zur Geschichte gepasst hat. Besonders die letzten Passagen haben perfekt die Geschichte wiedergespiegelt, Grace' Gefühle vermittelt. Die Sprache ist auch dem angepasst, dass Grace selbst diese Geschichte schreibt.
Was Ethan angeht, so kann ich nur sagen, dass das für mich eher Fantasy war als alles andere. Aber das ist vermutlich Ansichtssache. Allerdings hat mir hier ein klein wenig die Auflösung gefehlt. Vielleicht hatte ich ja ein Brett vor dem Kopf, aber voll und ganz damit auseinandergesetzt hat sich Grace nicht wirklich und auch ich als Leserin hab mich da gefühlt, als würde man mich in der Luft hängen lassen.
Was mich zum Ende bringt. Ich verstehe nicht so ganz, was mir dieses Ende bitteschön sagen soll. Möchte die Autorin damit ausdrücken, dass das Leben unfair ist und man nichts dagegen tun kann? Wenn ja, dann passt das so gar nicht zur vorangegangenen Geschichte. Es gab hier so viele lose Enden, dass es einen unheimlich unzufrieden zurück lässt. Besonders die Gerechtigkeit hat mir hier so ganz gefehlt. Da müsste dem einen oder anderen mal ordentlich die Meinung gesagt werden, aber das passiert hier so rein gar nicht. Grace setzt sich damit auch selbst viel zu wenig auseinander...

Fazit


Schreibstil: 4 Herzen
Charaktere: 3 Herzen
Spannung: 1,5 Herzen
Emotionale Tiefe: 5 Herzen
Humor: 2 Herzen
Originalität: 3,5 Herzen

Es ist nicht wirklich schlecht, aber einfach unbefriedigend. Und mir fehlt hier so völlig der Zorn. Es gibt keinen Zorn, wie kann das sein? Das müsste doch wenigstens erläutert werden. Ich bin mir nicht sicher, ob es noch einen zweiten Teil geben wird (?!) aber auf der Homepage der Autorin sah es nicht danach aus, da sie sich ja bereits einer anderen Geschichte zugewandt hat. Ich persönlich finde, dass die eigentliche Thematik um den versuchten Selbstmord sehr gut behandelt wurde, aber das Ende macht all das wieder zunichte.

♥♥


Danke




Vielen lieben Dank an Bastei Lübbe und Amazon Vine ♥

Kommentare:

  1. Hey,
    du hast vergessen die Kurzbeschreibung mit in die Rezension zu schreiben, trotzden eine schöne Rezension :D

    LG FantasyBookshelf

    AntwortenLöschen
  2. das mit dem zweiten teil frage ich mich aber auch die ganze zeit! ich hab in einem interview so eine andeutung gelesen und für mich klang es so, als würde es den auf alle fälle noch geben...mpf -.-

    aber, ich kann dir auch nur in allem zustimmen! wenn ich das jetzt so lese, glaub ich, ich will das buch schlechter bewerten xDD

    AntwortenLöschen
  3. wow, ich mag den Cover irgendwie nicht. Hast ne tolle rezi geschrieben :D
    bin jetzt leserin bei dir
    schau doch, nur wenn du lust hast, auch bei mir vorbei :D

    ganz liebe Grüße
    Alisia

    AntwortenLöschen
  4. würdest du bitte einmal deine kommentare bei ameliesverfilmungen ansehen, danke

    AntwortenLöschen
  5. Wieso? Gibt es da irgendwas, das dringend beantwortet werden müsste? Umfragen fallen mir momentan leider keine ein und vom Set darf ich nicht mehr berichten als ich es schon getan habe...

    AntwortenLöschen

If you wanna post spam comments on this site, I'm gonna send my personal demon out to you, he's gonna get you, rip your heart out and then you are DEAD. Have fun!

Ich liebe Kommentare, wenn die Wörter tatsächlich Sinn ergeben, also habt ein ♥ und tippt wild drauf los, meine Lieben ;P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...