♥BR♥ Rot wie das Meer - Maggie Stiefvater

Ein paar Infos




Deutsche Ausgabe
Original

Deutsche Ausgabe

Erschienen: November 2012
Seitenzahl: 400
Verlag: Script5
Gebunden: 18,95€
Hörbuch: 22,99€


Kurzbeschreibung


Jedes Jahr im November wird die Insel Thisby von Capaill Uisce heimgesucht, Meereswesen, die in Gestalt wunderschöner Pferde Tod und Verderben bringen. Schnell wie der Seewind und tückisch wie das Meer, ziehen sie die Menschen in ihren Bann. Wie viele junge Männer der Insel fiebert auch Sean Kendrick dem Skorpio-Rennen entgegen, bei dem sie auf Capaill Uisce gegeneinander antreten. Nicht wenige bezahlen dafür mit ihrem Leben. Das diesjährige Rennen aber wird sein wie keines zuvor: Als erste Frau wagt Puck Connolly, sich einen Platz in dieser Männerwelt zu erkämpfen. Sie gewinnt den Respekt von Sean Kendrick, der ihr anfangs widerwillig, dann selbstlos hilft. Schließlich fällt der Startschuss und auch diesmal erreichen viele Reiter nicht das Ziel. Ihr Blut und das ihrer Capaill Uisce färben die Wellen des Meeres rot...

Zur Aufmachung


Ja, was soll man sagen… Dieser Script5 Verlag macht mich noch fertig mit seinen genialen Covern! Die Original-Aufmachung verblasst vollkommen m Vergleich zu deutschen Version. Wow! Was man dem Buch nämlich nicht ansieht, wenn man nur im Internet danach gestöbert, oder es kurz im Laden gesehen hat: Wenn man den Schutzumschlag abnimmt, ist das Buch sogar noch treffender und schöner gestaltet als mit ihm. Es wirkt, als habe das Buch tagelang am Strand gelegen und der Sand habe es rau werden lassen, gleichzeitig hat das Ganze ein Muster, das an Wellen erinnert und das in Kombination sieht einfach toll aus und fängt genau die Stimmung des Romanes ein. Das muss man erst mal schaffen! Auch der Titel passt da natürlich ganz vortrefflich. Das Meer, das vom Blut der Opfer des Scorpio Rennens und der Wasserpferde rot gefärbt ist… Einfach super!

Zum Buch


Ich bin kein großer Fan von Pferden. Es ist nicht so, dass ich sie hassen würde oder ähnliches, aber ich liebe sie auch nicht, ich hatte nie Pferdeposter an den Wänden oder habe die „Wendy“ Zeitschrift gelesen. Trotzdem hat mir dieses Buch gut gefallen. Das liegt vor allem daran, dass man Sean und Puck hier sehr gut verstehen kann. Dass das Leben auf der Insel, auf der sie leben, das Reiten mit einschließt. Dass sie es von Kind auf lernen und es daher ein Teil ihres Lebens geworden ist. Besonders für Sean, da der ja zu Beginn des Romanes im Leben nichts hat außer den Pferden. Es ist dabei unheimlich schön sein Entwicklung zu beobachten. Während Puck immer mehr ihren Mut beweisen muss und ihre Kämpfernatur entwickelt, muss Sean lernen sich auch Menschen gegenüber zu öffnen. Die Liebesgeschichte ist hier übrigens sehr authentisch geschrieben. Es ist so gar nicht schnulzig, weil die beiden sich nie ihre Liebe „gestehen“ oder sich schmalzige Worte zuflüstern, sondern man an ihren Handlungen erkennen kann, was sie dem jeweils anderen zu bedeuten beginnen. Das war mal etwas ganz anderes und hat mir wirklich gut gefallen!
Wie man vielleicht schon an der Aufmachung erkennt, hat dieser Roman zwei Seiten: Die actionreiche Seite, nämlich alles, was mit dem Rennen zu tun hat und den gefährlichen Wasserpferden, die daran teilnehmen und die melancholische, ruhige Seite, in der es um die Charaktere und auch um die Liebe dieser zu ihren Pferden geht. Wenn man das im Verlaufe des Buches betrachtet, dann überwiegt in der ersten Hälfte des Romanes die ruhige Seite, im zweiten Teil des Romanes eher die actionreiche Seite.
Vielleicht hat es auch mit damit zu tun, dass ich nie viel geritten bin, aber diese erste Hälfte des Buches hat mir leider nicht halb so gut gefallen wie die zweite. Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, als fehle etwas. Mir war da zu wenig Handlung, weil es eben ein sehr langer Abschnitt ist, in dem hauptsächlich ins Thema eingeleitet wird. Daher dachte ich eigentlich, ich müsse dem Buch eine relativ durchschnittliche Bewertung von ca. 3 Herzen verpassen und war schon ganz traurig deshalb. Aber dann… Dann kam die zweite Hälfte, die mich von den Socken gehauen hat! Der Text war so wundervoll geschrieben, so etwas bekommt wirklich selten zu lesen. Etwas so Tiefgründiges und Berührendes, voller Hoffnung und Angst und Sehnsucht und ja, einer großen Portion Spannung! Es geht einfach unter die Haut und reißt einen mit. Die Charaktere sind so sympathisch, dass ich am Ende wirkliche, echte Angst um sie hatte. Und nicht nur das! Ich hatte auch Angst um die verdammten Pferde! Ich, die ich sonst immer denke „Ist doch bloß ein Pferd…“, hatte Angst, dass Dove oder Corr sterben werden…
Besonders gut fand ich auch, dass die Charaktere hier nicht selbst die Fantasyaspekte trugen, sondern nur die Wasserpferde, die wirklich auch bloß Pferde waren und sich nicht in Menschen verwandelt haben oder ähnliches. Dadurch war es ein sehr ausgefallener Urban Fantasy Roman.
Und wisst ihr, was an diesem Roman noch ein riesiger Vorteil ist?! Es ist ein Einzelband. Man muss keine Folgebände kaufen, die Geschichte ist in sich schlüssig und abgeschlossen und das ist zu Abwechslung mal WIRKLICH angenehm!

Fazit


Schreibstil: 4,5 Herzen
Charaktere: 4,5 Herzen
Emotionale Tiefe: 4 Herzen
Spannung: 4 Herzen
Humor: 3 Herzen
Originalität: 4 Herzen

Ein wunderschön, melancholischer Roman, bei dem die erste Hälfte ein wenig schwächelt (Wenn man Pferde nur MAG und nicht LIEBT), der zum Ende hin aber einfach fantastisch wird! Also Leute, die selbst reiten und gern Fantasyromane lesen, sollten sich dieses Buch auf jeden Fall zulegen! Aber auch alle anderen sollten einen Kauf mal in Betracht ziehen, da Maggie Stiefvater sich einfach darauf versteht sympathische Charaktere zu schaffen und wunderschön zu schreiben!

♥♥♥♥ 

Buchtrailer



Danke


Einen ganz großen, ganz herzlichen Dank an Script5 für diese megageile Aufmachung und das Bereitstellen des sehr schönen Buches ♥

Kommentare:

  1. Hey Amelie, hast du schon gesehen, dass es das erste richtige Filmplakat zu Rubinrot gibt? :)
    http://die-edelstein-trilogie.blogspot.de/2012/11/filmplakat-mail-stau-und-1-millionen.html

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe dieses Buch!! Obwohl ich Pferde so uninteressant finde (wie du^^). Aber der Schreibstiil und die Geschichte waren wirklich toll ♡
    LG Jan

    AntwortenLöschen
  3. @Anonym
    Das kannte ich noch gar nicht! Dankeschön, das ist ja toll! ♥

    @Jan
    xD Ich hab es auch immer gehasst, wenn die ganzen Mädchen in der Grundschule Pferd spielen wollten -.-

    AntwortenLöschen
  4. Das hört sich echt gut an!
    Ich wollte das Buch ja sowieso schon lesen, aber jetzt möchte ich es eben... jetzt sofort lesen :)

    Ich war auch nie so der Pferde Fan (okay, mal ganz kurz, aber das hat sich nicht wirklich gehalten)

    AntwortenLöschen
  5. Ich will dieses Buch unbedingt *-* Mein Weihnachtsbuchwunschzettel hat sich gerade erweitert :D

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab jetzt schon so viele Rezis zu dem Buch gelesen und ich muss es unbedingt haben. Allein der Name weckt so viel Neugier! :-)

    AntwortenLöschen

If you wanna post spam comments on this site, I'm gonna send my personal demon out to you, he's gonna get you, rip your heart out and then you are DEAD. Have fun!

Ich liebe Kommentare, wenn die Wörter tatsächlich Sinn ergeben, also habt ein ♥ und tippt wild drauf los, meine Lieben ;P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...