♥BR♥ Partials - Aufbruch - Dan Wells

Ein paar Infos


Band 1
Original 1
Original 2
Deutsche Ausgabe

Erschienen: März 2013
Seitenzahl: 512
Verlag: ivi
Gebunden: 16,99€
Kindle: 12,99€
Hörbuch: 24,95€

Bände der Reihe

Partials - Aufbruch
Fragments



Kurzbeschreibung


Den Krieg gegen die Partials, künstlich erschaffene Menschen, haben nur wenige tausend echte Menschen überlebt. Die 16-jährige Kira begibt sich mit einer Gruppe Verbündeter nach Manhattan, ein Gebiet, das die übermächtigen Partials beherrschen. Und dabei entdeckt sie, dass nicht nur die Menschen, sondern auch die Partials vor dem Untergang stehen – und beide mehr gemeinsam haben, als sie ahnten. Die letzten Menschen haben sich nach einer verheerenden Katastrophe nach Long Island, vor die Tore Manhattans, zurückgezogen. Die Partials, übermächtige Krieger, die einst von den Menschen erschaffen wurden und sich dann gegen sie wendeten, bedrohen die Überlebenden. Und eine unheilbare Seuche fordert ihre Opfer. Die sechzehnjährige Kira setzt alles daran, einen Weg zu finden, die Krankheit zu heilen. Doch dieser Weg führt sie nach Manhattan, mitten in das Gebiet der unheimlichen Partials. Und was sie dort entdeckt, wird nicht nur ihr eigenes, sondern das Schicksal aller Geschöpfe auf unserem Planeten verändern...

Zur Aufmachung


Also mir gefallen beide Cover wirklich gut! Da kommt so richtige Endzeitstimmung auf. Das Original gewinnt dabei mit sehr geringem Vorsprung, weil ich das von der Farbwahl einfach passender finde, aber auch die deutsche Version kann sich wirklich sehen lassen. Den Titel finde ich nicht schlecht, wobei ich den deutschen fast noch besser finde, weil es hier zwar generell auch um die Partials geht, aber immerhin kommen sie hier kaum vor. In diesem ersten Band geht es, wie ich im Gefühl habe häufiger um die Stimme und um RM als um die Partials.

Zum Buch


Ich hatte sehr hohe Erwartungen. Jeder hat mir vorgeschwärmt wie genial dieser Roman doch ist und, dass man ihn so UNBEDINGT gelesen haben muss. Im Nachhinein wünschte ich, man hätte das nicht getan, denn ich merke in letzter Zeit immer häufiger wie viel das, was man sich von einem Buch erwartet, beeinflusst, wie gut einem ein Roman gefällt. Mir hat Partials gefallen, keine Frage, aber ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, als würde da irgendwo ein Funken lauern, der einfach nicht auf mich überspringen wollte. Vielleicht wäre ich ohne die Ansprüche ein echter total begeisterter Fan geworden, wer weiß...
Partials ist ein Dystopie Roman, der anders ist. Man merkt dem Roman an, dass er nicht von einer Dame, sondern von einem Herren verfasst worden ist, denn es gibt keine mädchenhaften Schwärmereien, auch wenn der Hauptcharakter eine 16 Jährige ist. Das hat mir wirklich gut gefallen. Kira wird einem fast auf Anhieb sympathisch, vermutlich gerade weil sie nicht schwärmend durch die Gegend läuft. Was diese ganze Romantikecke angeht, so hat mich die Art und Weise wie damit verfahren wurde, an Die Verratenen erinnert: Kira hat zwar einen Freund und es wird auch ab und an angeschnitten, aber das nimmt hier keine entscheidende Rolle ein. Im Gegenteil, in diesem Roman geht es vor allem um eines: Die Menschen. Ja, richtig, nicht die Partials, sondern die Menschen. Ich hatte das bei Dark Destiny schon geschrieben: Ich liebe Romane, in denen es um mehr geht und Partials ist definitiv so ein Roman gewesen. Wie Dan Wells schon gleich zu Beginn feststellt, beschäftigt sich "Partials - Aufbruch" mit dem Thema "Manchmal muss man einfach in die Hand beißen, die einen füttert". Die Frage, was man durch die Autoritätsfiguren erdulden sollte und wann man den Entschluss machen muss, zu handeln. Verpackt ist diese Thematik in eine Geschichte um den Untergang der Menschheit durch eine Krankheit namens RM, die noch immer jedes Neugeborene tötet. Und der einzige Weg, ein Heilmittel zu finden, ist die zu untersuchen, die immun sind: Die Partials! Dabei steht wie auch bei Dark Canopy (Womit die Geschichte übrigens bis auf die Partials/Percents so gut wie keine Parallelen hat!!!) generell die Erschaffung der Partials und damit die Eigenschaft der Gesellschaft heute im Mittelpunkt. Wie konnte die Menschheit zulassen, dass sie so unterdrückt werden? Und inwiefern sind die Partials dann die "Bösen", wenn sie sich zur Wehr gesetzt haben?
Partials ist eine sehr nachdenkliche Geschichte, die viel Wert auf den Tiefgang legt. Das einzige, was ich hier auszusetzen hätte, wäre der etwas ruhige Einstieg. Dan Wells legt viel Wert auf die Einführung in Kiras Welt, weshalb der Beginn für mich etwas langsam wirkte. Erst als wirklich die Partials in den Vordergrund rückten, konnte mich die Geschichte richtig fesseln. Wo der Beginn aber noch ruhig ist, ist das Ende geradezu rasant. Ein Hindernis jagt das nächste, eine Entdeckung die nächste und immer wieder muss Kira die richtigen Entscheidungen treffen - Oder das Ende der Menschheit wird tatsächlich eintreffen...

Fazit


Schreibstil: 4 Herzen
Charaktere: 4 Herzen
Spannung: 4 Herzen
Emotionale Tiefe: 4,5 Herzen
Humor: 3,5 Herzen
Originalität: 4 Herzen

Ein wirklich genialer Roman, der aus der Flut aus Dystopien heraussticht, den ich mir aber noch besser vorgestellt hatte. Trotzdem eine fantastische Idee, von der ich gerne mehr lesen möchte!

♥♥♥♥

Englischer Buchtrailer



Danke


Vielen ♥lichen Dank an den ivi Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares =)

Kommentare:

  1. ICh lese es gerade und bin auch suuuper begeistert!
    ICh kann dir seine vorherigen Thriller auch sehr empfehlen, besonders die John Cleaver Serie. Ist, wie Partials auch, ziemlich einzigartig ;)

    Gruß

    diversionforyou.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Das mit der großen Erwartungshaltung kenne ich leider nur zu gut. :(

    Ich gehöre hier ja auch zu den Mega-Begeisterten, einfach weil ich so viel weniger erwartet hatte :-)

    Vor allem hatte ich da viel weniger Story erwartet - es ging ja immer nochmal weiter und weiter - das hätte bei anderen für ganze Trilogien gereicht :-)

    glg
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Ich fühl mich immer so angesprochen, wenn du sagst das Partiials und Dark Canopy keine Gemeinsamkeiten haben :P Ich finde SCHON! Aber darüber kann man sich ja streiten :D Eine gute Rezensionen, die jetzt hoffentlich jeden zum Kaufen animiert! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi... Ich finde auch, dass nur die percents/Partials gleich sind. Dann geht es so in andere Richtungen... :-)

      Löschen
  4. Mir hat das Buch super gefallen!
    Ich finde es zur Abwechslung auch einmal sehr angenehm, eine Geschichte zu lesen, die ohne kitschige Liebesgeschichte auskommt.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

If you wanna post spam comments on this site, I'm gonna send my personal demon out to you, he's gonna get you, rip your heart out and then you are DEAD. Have fun!

Ich liebe Kommentare, wenn die Wörter tatsächlich Sinn ergeben, also habt ein ♥ und tippt wild drauf los, meine Lieben ;P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...