♥BR♥ Die Verschworenen - Ursula Poznanski

Ein paar Infos


Deutsche Ausgabe
Erschienen: Oktober 2013
Seitenzahl: 464
Verlag: Loewe
Gebunden: 18,95€
Kindle: 14,99€
Hörbuch: 19,99€


Kurzbeschreibung


In der Stadt unter der Stadt finden Ria und ihre Freunde Zuflucht, doch bald zeigt sich, dass auch hier ein Überleben nicht garantiert ist. Während Aureljo seine Rückkehr in die Sphären vorbereitet, sucht Ria nach Jordans Chronik und findet Fragmente, die sie nicht zur Gänze deuten kann.
Als Lichtblick erweist sich in dieser Zeit, im wahrsten Sinn des Wortes, ihre Freundschaft zu Sandor, mit dem sie immer wieder kurze Ausflüge an die Oberfläche unternimmt und dessen Zuneigung ihr täglich mehr bedeutet.
Doch dann wird Sandor Clanfürst, und mit einem Schlag ist alles anders. Ria sieht sich gezwungen, entgegen ihrer ursprünglichen Absicht gemeinsam mit Aureljo in die Sphären zurückzugehen.

Zur Aufmachung


Also ich mag die Aufmachung irgendwie noch immer, aber sie unterscheidet sich ja nun wirklich kaum von der des ersten Bandes. Die Baumringe sind eine tolle Idee, weil sie wirklich gut zur Blattstruktur passen, aber bis auf diese Tatsache und die Farbe wurde ja nichts verändert, weshalb ich wenig dazu sagen kann. Den Titel finde ich aber wieder wirklich sehr treffend gewählt. Bin gespannt auf die Aufmachung des dritten Bandes!

Zum Buch


Meine Erwartungen waren hoch. Sehr hoch. Die Verratenen war eines meiner absoluten Jahreshighlights 2012 und Die Verschworenen eines der Bücher, denen ich dieses Jahr am meisten entgegen gefiebert habe. Und Ursula Poznanski hat es auch dieses Mal wieder geschafft, etwas sehr Außergewöhnliches zustande zu bringen. Und damit meine ich das Ende. Dieses Ende. Noch nie, niemals habe ich eine solche Wende erlebt. Einen solchen "Also DAS habe ich jetzt ja mal sowas von gar nicht kommen sehen"-Moment. Das machte Ria auch einfach zum besten Hauptcharakter der Welt, weil man ihr hier wirklich abkauft, dass sie hochintelligent ist. Denn sie hat zum Ende des Buches hin so einen Aha-Moment, während ich vor dem Buch saß und einfach nichts begriffen habe. Normalerweise werden die Hauptcharaktere in Jugendromanen immer als besonders klug dargestellt, weil sie etwas begreifen, das der Leser schon vor 100 Seiten begriffen hat, aber hier war es ausnahmsweise mal wirklich so, dass Ria es begriffen hat, lange bevor ich auch nur auf die Idee kam, was hinter all dem stecken könnte. Das war herrlich, ja HERRLICH und ich finde, dass das eine Kunst ist, die nur sehr wenigen Autoren vergönnt ist. Mal ganz davon abgesehen, dass diese Wende den Plot des dritten Bandes noch einmal zehn mal spannender machen wird und ich es daher gar nicht abwarten kann, den in meine Finger zu kriegen.
Natürlich war Ria als Hauptcharakter auch wieder genial, generell mochte ich die meisten Charaktere sehr und die Handlung ist zum Ende hin auch wieder sehr spannend und ich bewundere noch immer die ganze Welt, die Ursula Poznanski hier geschaffen hat.
Aber. Ja, aber! Ich weiß, dass das hier so ein Buch ist, das vor allem die Bloggergemeinde auf ein Podest gehoben hat. Da regnete es geradezu 5 Sterne Wertungen. Aber um ehrlich zu sein, bin ich nach der ersten Hälfte des Buches fast verzweifelt. Nicht, dass es schlecht gewesen wäre, keineswegs, aber im Vergleich zum ersten Band passiert in diesem Teil der Geschichte einfach unheimlich wenig. Und dann gibt es hier einen Tod, der die Charaktere sehr berührt und mir tat das für die Charaktere auch sehr leid, aber das änderte nichts daran, dass mir die Tatsache, dass dieser Charakter gestorben ist, so ziemlich egal war. Diese Person war einfach so unsympathisch... Und dann war da noch die Sache mit Sandor und Ria. Wenn das hier ein Film wäre, würde ich sagen, die Schauspieler hatten leider keinerlei Chemie. Was wirklich seltsam ist, weil ich finde, dass die beiden eigentlich sehr gut zusammen passen, aber es kam mir alles so überstürzt und daher sehr künstlich vor, weil weder Ria noch Sandor Charaktere sind, die Dinge überstürzen. Und eigentlich haben sie auch gar nichts überstürzt, weil im ersten Teil zwischen den beiden ja einfach gar nichts passiert, aber es kam mir eben leider so vor, was eine sehr subjektive Meinung ist und dem bin ich mir hier auch bewusst. Vielleicht hatte es auch einfach wirklich bloß mit meinen hohen Erwartungen zu tun. Ab der zweiten Hälfte jedenfalls habe ich das Buch wieder verschlungen. Die gewohnt schnelle Erzählweise war zurück und das Ende setzte dann auch noch mal eins drauf. Ich bin sehr gespannt, was uns in Band drei erwarten wird...

Fazit


Schreibstil: 5 Herzen
Charaktere: 4,5 Herzen
Spannung: 4 Herzen
Emotionale Tiefe: 4 Herzen
Humor: 3,5 Herzen
Originalität: 4 Herzen

Ein zweiter Teil, mit einer etwas langsameren ersten Hälfte. Dafür aber einem Finale wie ich es noch nie erlebt habe! Die Reihe ist einfach ein Muss für alle Dystopiefans!

♥♥♥♥

Kommentare:

  1. Endlich mal jemand, der auch kein absoluter Sandor-Fan ist! :D
    Ich dachte schon ich wäre damit alleine xD

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss die Romane wohl anscheinend wirklich mal lesen. Alle sind so begeistert davon! :D
    LG Nazurka

    AntwortenLöschen

If you wanna post spam comments on this site, I'm gonna send my personal demon out to you, he's gonna get you, rip your heart out and then you are DEAD. Have fun!

Ich liebe Kommentare, wenn die Wörter tatsächlich Sinn ergeben, also habt ein ♥ und tippt wild drauf los, meine Lieben ;P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...