♥Kurzrezensionen♥ Contemporary Special #2 - Weil ich Layken liebe, falle ich für den Geist der Fastwahrheit

Weil ich Layken liebe (Slammed) - Colleen Hoover


Deutsche Ausgabe

Original

Vorweg sei gesagt, dass ich bevor ich dieses Buch begonnen habe, sehr viele sehr kritische Rezensionen dazu gelesen habe. Meine Erwartungen waren also trotz der Begeisterungsstürme der meisten Blogger eher... gedämpft. Ganz besonders auch, weil es sich hier um eine Geschichte handelt, in der sich eine Schülerin in ihren Lehrer verliebt und umgekehrt. Genau aus diesem Grund hat mich das Buch sehr positiv überraschen können, da Layken und Will sich schließlich eben NICHT als Lehrer und Schülerin kennen lernen. Sie haben diese gewisse Phase, in der sie sich verlieben und dann trifft es sie sehr schockierend, als sie sich plötzlich in der Schule begegnen. Ich mochte diese erste Phase unheimlich gern, weil ich die Charaktere mochte und die beiden kleinen Brüder auch unheimlich süß waren. Der Teil danach, in dem die zwei mit sich kämpfen, weil sie sich ja ach so sehr lieben und nicht zusammen sein können, den fand ich persönlich fast schon unnötig. Besonders in Kombination mit Laykens Verhalten hier. Sie verhält sich wie ein bockiges, pubertierendes kleines Mädchen. Zumindest einen Teil der Zeit. Als dann nach etwa der Hälfte des Buches etwas recht Unerwartetes geschieht, mochte ich die Geschichte schon wieder mehr.
Mir hat der Poetry Slam als Aspekt der Geschichte sehr gut gefallen und ich mochte auch den Anfang sehr gern. Alles in Allem fand ich das Buch deutlich besser als erwartet, kann mich aber leider auch nicht der Begeisterung meiner Mitblogger anschließen.
Was mich etwas stört, das ist, dass es hier wohl noch eine Fortsetzung geben wird. Die finde ich an dieser Stelle etwas unnötig und bin mir noch nicht ganz sicher, ob ich sie lesen werde oder nicht.

♥♥♥
PS: Ich verstehe noch immer nicht, warum das Buch „Weil ich Layken liebe“ heißt. Layken liebt sich selbst? O.o Und wow, Will liebt sich dann im zweiten Teil auch selbst. Sie scheinen mit sich selbst ja sehr im Reinen zu sein, die zwei. Aber gut, alles ist besser als Slammed mit diesem komischen Cover O.o

Falling for the Ghost of You - Nicole Christie


Englische Ausgabe
Das hier ist ein Buch, das ich gelesen habe, weil es bei den Goodreads Listen zum Thema „Absolut lustig“ ganz oben mit dabei war. Auch habe ich im Internet verschiedene Ansichten dazu gelesen, ob dies nun ein New Adult Roman ist oder nicht, also habe ich beschlossen dem Buch eine Chance zu geben. Und als ich begann es zu lesen... ich habe es GELIEBT. Geradezu aufgesaugt! Ich fand den Beginn der Geschichte durch die Schreibweise und die Situationen, in der sich der Hauptcharakter befindet, einfach zum Schreien komisch! Die Geschichte handelt von Violet , deren Mutter noch einmal heiratet und zwar nicht irgendwen, sondern einen reichen Firmenleiter. Das junge Paar fliegt dann in den Urlaub und Violet soll in dieser Zeit bei einer Freundin ihrer Mutter wohnen. Deren Tochter bekommt aber ein Kind und Violet beschließt zu lügen und stattdessen beim Zane, dem Sohn des Verlobten ihrer Mutter für diese Zeit einzuziehen. Die beiden freunden sich an und bemerken, dass sie viele Gemeinsamkeiten haben. Aber ihr reicht das nicht, denn sie hat Gefühle für ihn entwickelt. Und ab diesem Punkt machte das ganze dann eine Kehrtwende und meine Laune sank in den Keller, weil die Geschichte zu Rush of Love 2.0 mutierte mit der einzigen Ausnahme, dass die Charaktere keine solchen Dumpfbacken waren. Hinzu kommt, dass es zum Ende hin so eine mega bescheuerte Wende gab, bei der mir nur noch der Mund offen stehen blieb und ich verzweifelt WARUM??? rief. 
Also der Schreibstil ist der Hammer und der Beginn war einfach herrlich humorvoll, aber dann begann das Buch ins New Adult Genre zu rutschen und hat mir daher nur noch halb so gut gefallen. Schade eigentlich. Vielleicht schreibt die Autorin ja aber noch mal einen Jugendroman ohne mega seltsame Wenden!

♥♥♥

The Almost Truth - Eileen Cook


Englische Ausgabe

Meine Erwartungen an diese Geschichte waren... ENORM. Ich schiebe diese Schuld auf eine gewisse Bloggerin, deren Name ich jetzt hier mal nicht nennen werde... hust Tanja hust Ich muss vorneweg sagen, dass meine Erwartungen leider nicht erfüllt worden sind, dass ich aber glaube, dass es eben daran lag, dass sie so hoch waren. Ich fand das Buch also gut, aber eben nicht sehr gut.
Es geht hier um die junge Sadie, die in eine Familie hineingeboren wurde, die ganz unten auf der Karriereleiter steht. Sie ist in einem Trailerpark groß geworden, ihr Vater sitzt im Gefängnis und ihre Mutter interessiert sich kaum dafür, was Sadie tut. Das einzige, was sie will, ist dieser Welt zu entkommen. Genau deshalb hat sie hart für einen Studienplatz gearbeitet und erklaut sich nebenbei ihr Studiengeld zusammen. Aber ihre Mutter nimmt genau dieses hart erarbeitete Geld und verwendet es für den Anwalt, der ihren Vater vertreten soll. Sadie glaubt, alles sei vorbei, bis sie die Anzeige einer sehr reichen Familie sieht, die nach ihrer verschwundenen Tochter suchen und das Fahndungsbild, das das verschwundene Mädchen zeigt, Sadie zum Verwechseln ähnelt. Die Idee für den größten Betrug überhaupt ist geboren, doch je mehr sich Sadie in die Ermittlungen um die Entführung stürzt, desto mehr stellt sich die Frage: Was wenn der große Betrug gar kein Betrug ist?
Ich fand die Geschichte zu Beginn einfach super! Sie war toll erwählt, Sadie als Hauptcharakter mag man sofort und auch ihr bester Freund Brendan war einfach klasse. Die Geschichte war clever und sehr amüsant erzählt und hatte auch sehr viel Tiefgang. Es ging darum, was einen als Person ausmacht, wo man hingehört in der Welt. All diese Fragen, die man sich in diesem Alter eben so stellt. Aber so toll ich den Beginn fand, so wenig mochte ich das Ende, auch wenn es unerwartet war. Es passte für mich nicht so recht zur Handlung und ist für meinen Geschmack auch einfach zu offen geblieben. Trotzdem war das Buch gut und mit Sicherheit nicht das letzte, was ich von Eileen Cook gelesen habe!

♥♥♥

Bei Amazon bestellen!

Kommentare:

  1. "Weil ich Layken liebe" erinnert mich ja total an Pretty Little Liars. Vorher kennenlernen und ann in der Schule "ups...".

    Deine Rezension bestärkt mich dann noch einmal darin, das Buch nicht zu lesen. Hatte vorher auch schon einiges und auch verschiedenes gehört. Wenn du davon sprichst, dass das Gefühls hin und her fast schon unnötig ist... Lieber nicht ;D

    Danke für dir Warnung und schade um den guten Anfang!

    AntwortenLöschen
  2. Amelie, ich bekomme wieder Updates von dir! :D

    Weil ich Layken liebe fand ich mega kacke, kann man mal wieder sehen, wie unterschiedlich unsere Meinungen mal wieder sind xD Und The Almost Truth liebe ich immer noch sehr <3 Mir doch egal, was du erwartet hast :P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "unterschiedlich" ist gut xDDD Du hast dem zwei Sterne gegeben, ich drei xD Und da du eh tendenziell immer schlechter bewertest... :P

      Löschen
  3. So, ich bin ja meist stille Leserin, aber jetzt muss ich mich doch mal melden. Denn danke, danke, in wirklich fast allem, was du geschrieben hast, ging es mir genau so mit "Weil ich Layken liebe". Ich habe sogar extra den 2. Teil auf Englisch gelesen, weil jemand meinte, sei besser als der erste, aber ich fand den nur noch schlimm, weil es dann halt megakitschig wird.

    "Falling for the Ghost of You" klingt ganz nett, ich glaube, dem gebe ich mal eine Chance. Bin allerdings auch keine Freundin, wenn es ZU sehr New Adult wird. (Denn ehrlich gesagt ist meiner Meinung nach das meiste New-Adult-Zeugs Mist und einfach nur Porno, aber gut. Geschmäcker sind ja verschieden.) :)

    AntwortenLöschen
  4. Weil ich Layken liebe hat mich auch nicht so sehr begeistert wie die meisten anderen Blogger. Mir ging das Ineinander Verlieben viel zu schnell und ich fand Layken auch zu bockig. Aber irgendwie hat es mich doch gepackt. Obwohl ich einen zweiten Teil auch für überflüssig halte, ich hab auf Englisch schonmal reingelesen.

    AntwortenLöschen
  5. Weil ich layken liebe war auch einfach irgendwann so ermüdend! und es gibt nicht nur eine Fortsetzung - NEIN es gibt2! Wobei ich glaube eine davon ist Band 1 aus WIlls Sicht. -.- Sowas ist mir ja immer verhasst, denn noch son drangeschibener Band aus der Sicht des Kerls geht meist in die Hose!

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde das Cover von "Slammed" viel passender. So sieht eine typische Slam Bühne eben aus ;-) Bis zur hälfte des Buches dachte ich, ich würde die Wartezeit bis zum zweiten Teil gar nicht durchstehen... Aber bei dem Ende ist wirklich kein zweiter Teil nötig. Ich bin mir auch noch nicht sicher, ob ich "Weil ich Will liebe" lesen werde, weil ich wirklich ein bisschen Angst davor habe, mir das gut gelungene Ende kaputt zu machen. Ich weiß nicht, ob ich noch mehr Will und Layken Drama ertrage ;-)

    LG,
    Chrissy

    AntwortenLöschen
  7. Sag mal... hast du vergessen, wie die Hauptperson vom zweiten Buch heißt oder warum fehlt der Name da immer? :D
    "The almost truth" klingt aber super, das setze ich mal auf meine Wunschliste :)

    AntwortenLöschen
  8. "Weil ich Layken liebe" erinnert mich ja total an Pretty Little Liars. Vorher kennenlernen und ann in der Schule "ups...". <- Dachte ich jetzt auch sofort als ich die Inhaltsangabe von Weil Ich Layken liebe durchgelesen habe. Wusste bis dato auch gar nicht das es ein Schüler-Lehrer Buch ist. Da ist es eh immer schwierig, das beste in dem Spezial-Genre ist in meinen Augen nach wie vor Teach Me, der Rest ist immer so unfassbar schnulzig und total unwahrscheinlich.

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde eine Fortsetzung von "Weil ich Layken liebe" auch unnötig ... -,-

    AntwortenLöschen

If you wanna post spam comments on this site, I'm gonna send my personal demon out to you, he's gonna get you, rip your heart out and then you are DEAD. Have fun!

Ich liebe Kommentare, wenn die Wörter tatsächlich Sinn ergeben, also habt ein ♥ und tippt wild drauf los, meine Lieben ;P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...