SHORTEMPORARY | 2x2 Liebesgeschichten von Kelly Oram und Eileen Cook

 

SHORTEMPORARY Time!
Shortemporary setzt sich natürlich aus den Wörtern Short und Contemporary zusammen und ist demnach eine Form, in der ich sehr kurz über verschiedene Contemporaryromane spreche. Meist sind das die typischen Liebesgeschichten "für Zwischendurch". Es sind sowohl Bücher, die ich gut fand, als auch Bücher, die ich schlecht fand dabei. Die Bilder führen euch jeweils zur amazon Seite (Falls jemand keine Bilder sehen kann, liegt das daran, dass ihr den Adblocker angeschaltet habt und der blockiert leider alles, was von amazon Partner erstellt wurde. Auch alle Karussellwidgets etc. Ihr könnt allerdings für meinen Blog eine Ausnahme einstellen, denn außer diese Bilder und die Widgets gibt es hier keine Werbung, die der Adblocker blockieren müsste.
Also dann: Los geht's!



In V is for Virgin geht es um Val, die sich geschworen hat mit dem Sex bis zur Ehe zu warten und deshalb auch prompt von ihrem Freund sitzen gelassen wird, als sie ihm dies eröffnet. Noch schlimmer wird es allerdings erst, als es in der Cafeteria zu einem kleinen Showdown kommt, bei dem Val nicht nur vor der ganzen Schule, sondern aufgrund von Youtube auch vor der ganzen WELT dieses doch eher gehütete Geheimnis herausrutscht. Nicht damit gerechnet hat sie, dass dies ihr einen Bekanntheitsgrad verschafft, der es ihr ermöglicht auch für alle anderen Jungfrauen dieser Welt einzustehen.
V is for Virgin ist ein Buch, das mich zeitweise wirklich unterhalten konnte, mich im großen und ganzen aber hauptsächlich geärgert hat. Val als Hauptcharakter wird einem von Sekunde zu Sekunde unsympathischer. Mir gefiel einfach nicht, dass sie andere dafür verurteilt, wenn sie im Teenageralter bereits Sex haben. Ich hatte hier stark das Gefühl, dass die Autorin ihre Einstellung zu diesem Thema an junge Leute weitertransportieren wollte und das hat Val leider wirklich hochnäsig und rechthaberisch wirken lassen. Besonders in Verbindung damit, dass ihr der Ruhm zu Kopfe stieg.
Was mir aber gefallen hat, das war hier die Hassliebe, beziehungsweise der Beginn der Hassliebe und die Dialoge. Leider verlief sich das alles und zum Ende des Buches hin musste ich dann auch noch feststellen, dass es einen zweiten Teil gibt, den ich wohl nicht mehr lesen werde...

♥♥



Hailey Kendrick ist ein junges Mädchen, das auf einem Internat lebt und eigentlich immer alles richtig gemacht hat. Sie folgt immer den Regeln, geht eine gerade, zielstrebige Linie und kommt so nie vom Weg ab. Bis zu dem Tag, an dem ihr Vater ihr eröffnet, dass er den Sommer nicht mit ihr verbringen wird und bei Hailey ein wenig die Sicherungen durchbrennen. Sie küsst nicht nur den besten Freund ihres Freundes, sondern beschmutzt auch das Denkmal der Schule. Als das ans Licht kommt muss sie helfen die Schule zu putzen, wobei sie auf Drew trifft, der diesen Job eigentlich ausführt.
Was ich an diesem Buch so mochte, das war alles, was mit Hailey und Drew zu tun hatte. Das war so eine süße Liebesgeschichte mit nur einem kleinen Hauch von Hassliebe und einem kleinen Hauch von Badboyflair. Die Dialoge waren einfach toll und man wurde mit so einem kribbeligen Glücksgefühl zurückgelassen, gerade weil die Geschichte auch eine ordentliche Portion Humor abbekommen hat und ich es mochte, dass man Hailey so gut verstehen und ihre Fehler so gut verzeihen konnte.
Was mich so ein wenig gestört hat, das war der Teil mit Haileys Vater. Vielleicht liegt das daran, dass ich nie einen arschigen Scheidungsvater hatte, aber mich hat der Handlunsstrang einfach gestört. Genau wie die Tatsache, dass Hailey ausgerechnet den besten Freund ihres Freundes küsst. Ich verstehe, warum, aber ich hätte es besser gefunden, wenn es jemand anderes gewesen wäre, weil der Betrug schon extrem ist. Bis auf diese Dinge hat mir das Buch allerdings gefallen!

♥♥♥



Helen hatte einmal eine beste Freundin, bis diese sie auf die übelste Weise für Beliebtheit betrogen hat. Helen hat diesen Verrat nie ganz überwunden, auch nicht, nachdem ihre Familie kurz nach dem Vorfall umgezogen ist. Jetzt bietet sich für Helen aber eine neue Chance: Ihre Eltern haben einen Auftrag im Ausland bekommen und Helen zieht zurück zu ihrer Großmutter. Hier nimmt sie den Namen ihrer Mutter und ihren zweiten Vornamen an und kehrt an ihre alte Schule zurück, um sich an Lauren Wood zu rächen.
Getting Revenge on Lauren Wood hat mich leider nicht so sehr überzeugen können. Das lag vor allem daran, dass ich Helen als Person zwar mochte, aber mir im Prinzip die komplette Handlung nicht gefallen hat. Sicher, man weiß eigentlich schon, worum es geht, wenn man die Kurzbeschreibung liest, aber ich dachte irgendwie, dass das alle ein wenig tiefgründiger gestaltet sei. Mir fehlte bei der Beziehung von Lauren und Helen irgenwie die tiefere Bedeutung von Freundschaft. Auch fand ich es echt seltsam, dass Helen an ihrer neuen Schule gar keine Freunde hatte. Das ist doch nicht normal. So kann man doch nicht leben... Die Nebenhandlungen des Buches haben mir zwar gefallen, aber die Liebesgeschichte war leider auch sehr stark von der Lauren-Helen-Rivalität geprägt, was ich sehr schade fand. Schlecht geschrieben war es nicht und einige sehr amüsante und gute Szenen gab es auch, aber für mich hatte das Buch leider nichts, was es für mich wirklich lesenswert gemacht hätte. Sehr schade, aber das ist natürlich auch wieder Geschmackssache. Wenn ihr meine Beschreibung oben lest und euch denkt "HELL, YEAH! Ich liebe Geschichten ala Mean Girls", dann solltet ihr dem Buch auf jeden Fall eine Chance geben ;)

♥♥




GRAYSON ♥

The Avery Shaw Experiment war eines dieser Bücher, die man einfach verschlingt und bei denen man nach dem Lesen noch dieses Gefühl hat, in einer Blase aus Glück gefangen zu sein. Sowohl Avery als auch Grayson waren einfach ganz ganz wundervolle Charaktere und ich LIEBE diese Art von Geschichten und ganz besonders Dialogen, wenn sich eine Beziehung aus einem Missverständnis entwickelt und sich der eine Charakter eine Zeit lang in einer Phase der Verleumdung befindet, man als Leser sich aber denkt "Ach, ihr seid so süüüß ihr zwei!".
Hinzu kommt, dass das Buch aus beiden Perspektiven geschrieben ist und ich das ausnahmsweise mal SEHR SEHR toll fand! ich finde, das hat Grayson NICHTS von seinem Charme und seiner Awesomeness genommen xD
Auch mochte ich es sehr, dass man Aiden am Ende trotz allem nicht hasst. Damit hätte ich nicht mehr gerechnet...
Das Buch war darüber hinaus auch einfach ganz ganz herrlich amüsant geschrieben und wenn das der Fall ist, dann kann man sich bei mir eigentlich schon sicher sein, dass es mir gefallen wird. Averys beste Freundin Libby war auch einfach der Oberknüller... Sie und Owen ne... Kann es dazu nicht noch irgendwie eine Kurzgeschichte geben, wie das passiert ist? Denn bei dem Mädchen kommt ja keiner mit...
Alles in allem also ein sehr sehr tolles Buch, welches nur deshalb nicht mehr Sterne bekommen hat, weil es sich so bei 70% etwa ein wenig gezogen hat und die Idee natürlich nicht gerade neu ist. Aber Kelly Oram schreibt einfach wundervoll und ich werde mich sicher noch dem einen oder anderen Buch von ihr widmen ♥
Ganz klare Leseempfehlung für alle, die eine süße Liebesgeschichte für Zwischendurch suchen!

♥♥♥♥

Kommentare:

  1. Hallo liebe Amelie,

    kenne leider noch keines Deiner Bücher.
    Danke für Rezis! :-)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Tanja♡

    AntwortenLöschen
  2. Für "die" Rezis natürlich ;-) sorry!

    AntwortenLöschen
  3. Uff xD Ich wusste gar nicht mehr, dass du die Eileen Cook Bücher gar net sooo mochtest :D Ich weiß auch net, ich mag die Autorin einfach super gerne :D Aber naja...und dieses V fo Virgin werde ich mir nicht antun. Nach Serial Hottie wahrscheinlich eh nie wieder irgendeins der Autorin! xD

    AntwortenLöschen

If you wanna post spam comments on this site, I'm gonna send my personal demon out to you, he's gonna get you, rip your heart out and then you are DEAD. Have fun!

Ich liebe Kommentare, wenn die Wörter tatsächlich Sinn ergeben, also habt ein ♥ und tippt wild drauf los, meine Lieben ;P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...