Abgebrochen | The Diviners - Libby Bray






Erschienen: Oktober 2014
Verlag: dtv
Band in der Reihe: 1/?

Kurzbeschreibung


New York, 1926: Wegen eines kleinen „Zwischenfalls“ wurde Evie O‘Neill aus ihrer langweiligen Kleinstadt ins aufregende New York verbannt. Dort genießt sie das wilde Partyleben, bis ein seltsamer Ritualmord die Stadt erschüttert – und Evie über ihren Onkel, den Direktor des Museums für Amerikanisches Volkstum, Aberglauben und Okkultes plötzlich mitten in den Mordermittlungen steckt. Schon bald weiß sie mehr als die Polizei. Denn Evie hat eine geheime Gabe, von der niemand wissen darf: Sie kann Gegenständen die intimsten Geheimnisse ihrer Besitzer entlocken. Doch sie hat keine Ahnung, mit welch entsetzlicher Bestie sie es zu tun bekommt …

Q&A


Glaubst du, deine Erwartungen an Diviners haben dazu beigetragen, dass du es abgebrochen hast?


Nein. Es ist vielmehr so, dass meine Erwartungen dazu geführt haben, dass ich es überhaupt lesen wollte. Und diese Erwartungen hingen damit zusammen, dass ich die geheime Zirkel Trilogie von Libba Bray sehr gut fand. Aber an Diviners hatte ich keine hohen Erwartungen mehr, seitdem ich so ein paar Rezensionen dazu gelesen hatte. Es schienen sich zumindest alle einig zu sein, dass das Buch ganz anders ist als Brays andere Werke.

Wolltest du Diviners wirklich lesen und hast du ihm eine faire Chance gegeben?


Eine sehr gute Frage... Nein, eigentlich wollte ich es nicht wirklich lesen. Historischer Krams hat es bei mir immer schwer, mich zu begeistern und dann auch noch ein Killer? Ich gebe zu, ich war sehr skeptisch, bevor ich überhaupt anfing zu lesen. Eine faire Chance habe ich dem Buch trotzdem gegeben. Immerhin bin ich bis zur 50% Marke gekommen und bei einem Buch, das über 700 Seiten hat ist das schon eine ganze Menge. Und ich wollte es ja mögen, so war das nicht. Immerhin bin ich eigentlich immer ein Fan der Autorin gewesen.

Was, glaubst du, war ausschlaggebend, dass du Diviners abgebrochen hast?


Zunächst einmal ist da die Tatsache, dass einfach NICHTS passiert und das Buch deshalb total langweilig gewesen ist. Und ich übertreibe jetzt nicht! Die paar Zwischenkapitel, in denen aus den Augen der Opfer des Killers ihre Ermordung beschrieben wird, einmal ausgenommen, passiert nichts. Unsere Protagonistin benimmt sich daneben und wird dann zu ihrem Onkel in die Großstadt verfrachtet. Sie hat zwar magische Fähigkeiten (kann durch Berühren eines Objektes etwas über den Besitzer erfahren), aber benutzen tut sie die nur, wenn sie gerade der Star der Party sein will. Charakterentwicklung? Roter Faden? Liebesgeschichte? Fehlanzeige.
Wie man sich hier schon denken kann, war es auch Evie als Charakter, die mir das Buch so ein wenig ruiniert hat. Sie denkt nur an sich selbst und handelt daher oft so, dass sie die Menschen um sie herum verletzt oder enttäuscht. Es ist nicht so, dass ihr die anderen egal sind, sie denkt in ihren Evie-ist-die-beste-Momenten nur einfach nicht an sie. Auch ist sie furchtbar naiv. Das ist etwas, das sich im Laufe der Geschichte noch ein wenig legt im Vergleich zu ihren anderen Schwächen und Fehlern, aber bleiben tut es trotzdem.
Zuletzt ist da noch der Perspektivwechsel. Denn Evie ist nicht die einzige, deren Sicht wir hier serviert bekommen. Neben den oben erwähnten Opferperspektiven, lesen wir auch noch die Geschichte über einen jungen Mann, der wie Evie magische Fähigkeiten hat: Er kann heilen. Allerdings benutzt AUCH ER seine Fähigkeiten so gut wie nie, weil er Angst hat, dass man ihn entdeckt etc. Leider war er mir vollkommen gleichgültig. Ich dachte ja auch immer, dass die beiden irgendwann aufeinander treffen und sich eine Liebesgeschichte entwickelt, aber nach der ersten Hälfte des Buches war das noch immer nicht passiert...

Gab es etwas an Diviners, das dir gefallen hat?


Ganz ehrlich? Nein.
Es gab viele Dinge, die ich nicht schlecht fand, aber so richtig GUT? Mir ist jedenfalls nichts besonders positiv aufgefallen.

Würdest du noch einmal zu einem Buch von Libba Bray greifen?


Momentan gibt es keins, das mich interessieren würde. Allerdings würde ich es nicht ausschließen, falls noch einmal eins erscheinen sollte, das mich besonders anspricht =)


Fazit


So sehr ich Der geheime Zirkel auch mochte... The Diviners war nicht die Art von Buch, die mich hätte begeistern können. Die mir sehr ungeliebten Thriller/Krimi Aspekte gemischt mit einer gähnenden Plotleere und einer nervigen Protagonistin brachten mich schließlich dazu, Diviners abzubrechen. Ich hoffe, dass ihr mehr Glück mit der Geschichte haben werdet...

Abgebrochen | Fragerunde zu Dark Inside - Jeyn Roberts


Erschienen: Juni 2012
Verlag: Loewe
Band in der Reihe: 1/2

Kurzbeschreibung


Aries kämpft sich nach einem Erdbeben durch zerstörte Straßen. Clementine überlebt als Einzige ein Blutbad in der Gemeindehalle. Mason verliert all seine Freunde bei einem Bombenanschlag. Michael entkommt nur knapp dem Amoklauf zweier Polizisten. Vier Jugendliche kämpfen in einer postapokalyptischen Welt um ihr Überleben. Sie können niemandem trauen. Nicht einmal sich selbst. Erdbeben verwüsten ganze Kontinente, zerstören Städte und Häuser. Doch etwas regt sich, was tausendmal schlimmer ist: eine dunkle Kraft, die Menschen in rasende Bestien verwandelt. Wer nicht befallen wird, kämpft um sein Leben. Keiner kann den Monstern entkommen, denn sie sind mitten unter uns: ein Freund, ein Familienmitglied, ein Kind. Ihre Tarnung ist perfekt.

Q&A


Ich habe gerade bei Vanessa diese Methode, über abgebrochene Bücher zu sprechen, entdeckt und bin total begeistert davon. Ich denke, das gibt es jetzt auch häufiger hier bei mir... Immerhin lerne ich auch allmählich, dass man nicht jedes Buch beenden muss...

Glaubst du, deine Erwartungen an Dark Inside haben dazu beigetragen, dass du es abgebrochen hast?


Das könnte tatsächlich eines der Probleme gewesen sein, weil ich jahrelang mit Begeisterungsstürmen überschüttet worden bin. Allerdings merkt man, wenn man schon länger liest mit der Zeit, dass es meist einen Grund hat, warum man Bücher nicht liest. Hier war es so, dass mich das Cover ein wenig abgeschreckt hatte und ich nicht das Gefühl hatte, dass das Cover zu einer Geschichte passen würde, die mir gefallen könnte. Allerdings hätte ich mich von Rezensionen anderer nicht beeinflussen lassen sollen... Natürlich bleibt das aber nie aus.

Wolltest du Dark Inside wirklich lesen und hast dem Buch eine faire Chance gegeben?


Auf jeden Fall! Ich habe das Buch etwa bis zur Hälfte gelesen und ihm sogar nicht nur EINE faire Chance gegeben, sondern gleich mehrere. In den letzten paar Monaten habe ich es etwa fünfmal immer wieder weggelegt und es später noch einmal probiert. Ich meine, kann ja nicht sein, dass fast alle anderen Leser es absolut genial fanden und ich nicht, oder? Tcha, ist leider so...

Was, glaubst du, war ausschlaggebend, dass du das Buch abgebrochen hast?


Ganz besonders ist das die Tatsache gewesen, dass ich das Gefühl hatte, dem Buch mangele es an Plot. Die ersten 15% etwa waren da was anderes, denn dort brach die Seuche aus etc., aber nach diesem Zeitpunkt? Ein einziges durch die Gegend rennen ohne dabei irgendeine Art von Effekt zu erzielen. Vielleicht sollten wir sehen, wie Menschen sich in Extremsituationen verhalten?! Ich bin allerdings kein Freund von solchen Büchern, denn um ehrlich zu sein? Kein Schwein weiß, wie wir Menschen reagieren würden, wenn eine Zombieapokalypse ausbräche. Also eine Geschichte, in der es NUR darum gehen würde, würde in meinen Augen einfach wenig Sinn machen, menschliche Psyche hin oder her...
In Verbindung mit dem Plot waren es auch die Charaktere, die mich gestört habe. Nein, gestört ist das falsche Wort. Sie haben mich nicht gestört, sie handeln auch nicht seltsam oder sind nervig... Sie sind mir überhaupt nicht negativ aufgefallen. Leider auch nicht positiv. Womit ich sagen will: Sie waren mir vollkommen egal. Hätten von mir aus alle abkratzen können und es hätte mich nicht die Bohne interessiert. Vielleicht hatte ich auch deshalb das Gefühl, es würde nichts passieren? Weil bei einem Tod von XY hätte ich einfach gegähnt und weitergeblättert?! Aber gerade weil die Charaktere mir nicht negativ aufgefallen sind, kann ich auch verstehen, dass andere sie sehr gemocht haben. Ich glaube, dass es auch viel mit den häufigen Perspektivwechseln zu tun hatte. Ich hatte das Gefühl, jedes Mal, wenn ich anfing, mich mit einem Charakter zu identifizieren, wurde die Perspektive gewechselt. Frustrierend war das, sehr frustrierend.
Antworten fehlten mir. Antworten zum Schicksal der Menschheit. Ich habe auch schon von einigen gehört, dass es besagte Antworten noch nicht einmal im zweiten Teil gibt. Es reiht sich einfach eine Überlebensszene an die andere und wie ich bei Goodreads auch schon einmal geschrieben hatte: Es kommt mir vor, als wäre das hier eine Apokalypse um der Apokalypse Willen. Ohne Sinn und Verstand, Hauptsache Gefahrensituationen. Aufgrund dieser Dauergefahr stellte sich bei mir aber auch das Gefühl ein, als gebe es gar keine Gefahr mehr... Schade.

Gab es etwas an Dark Inside, was dir gefallen hat?


Mhh, ich würde ja gern sagen, die Idee, aber mal im Ernst, was war daran besonders? Gar nichts. Nada. Niente. Wobei ich natürlich die Antworten nie so wirklich bekommen habe. Deshalb kann ich nicht beurteilen, ob die nicht etwas besonders gewesen wären...
Allerdings war die Schreibweise nicht schlecht. Spannend schreiben kann die Autorin auf jeden Fall. Ich glaube, wenn sich die Geschichte nur auf einen Charakter fokussiert hätte, hätte ich sie sogar gemocht. Leider war das hier nicht der Fall. Aber wie oben schon erwähnt, hat Jeyn Roberts auf jeden Fall nicht das Problem, dass ihre Hauptcharaktere nervig oder unsympathisch wirken würden. Vielleicht hängt aber auch das mit den Perspektivwechseln zusammen.

Würdest du noch einmal zu einem Buch von Jeyn Roberts greifen?


Nur wenn mich der Klappentext (UND das Cover... Ja, Cover sind entscheidend, sie sagen viel über die Geschichte aus... oder eher SOLLTEN viel darüber aussagen) so richtig überzeugen können. Wenn es noch einmal so wie bei Dark Inside sein sollte, dann sicher nicht...


Fazit


Dark Inside ist kein schlechtes Buch. Es ist nur einfach FÜR MICH ein schlechtes Buch, weil ich mir hier irgendwann teils leicht an der Nase herumgeführt vorgekommen bin. Nach der großen Apokalypse erwartet man ja irgendwas. Irgendwas GROßES, einen roten Faden, etwas auf das alles hinaus läuft. Den gab es bei Dark Inside nicht. Viele mochten wahrscheinlich gerade das, weil es außergewöhnlich ist, aber ich finde, wenn man eine Geschichte erzählt, sollte man auch einen Plan haben, wo man denn eigentlich hin will und dieser Plan fehlte mir hier irgendwie. Sicher hat das auch damit zu tun, dass mir die Charaktere gleichgültig waren...
Das ist alles Geschmackssache und ich verstehe die Leute, die das Buch mochten auch in ihrer Ansichtsweise. Sicher hängt meine Abneigung auch mit meiner Abneigung gegenüber Thrillern und Krimis und was-auch-immer-Genres zusammen. Wer nach einer typischen Jugenddystopie im Stil von Panem, Die Bestimmung, ja selbst Ashes sucht, der ist hier jedenfalls definitiv an der falschen Adresse.

REZENSION | Helden des Olymp - Das Haus des Hades - Rick Riordan



Erschienen: Oktober 2014
Verlag: Carlsen
Band in der Reihe: 4/5

Percy und Annabeth haben es mit ihren Freunden auf ihrem Schiff, der Argo II, bis nach Rom geschafft. Doch nun steht alles auf dem Spiel: Die Erdgöttin Gaia und ihre Armee aus Riesen können sie nur aufhalten, wenn sie die Tore des Todes von beiden Seiten gleichzeitig verschließen. Gut, dass Percy und Annabeth ohnehin durch einen Felsschlund in die Unterwelt gestürzt sind, da können sie gleich auf die Suche nach ihnen gehen. Werden sie es rechtzeitig schaffen und den Untergang des Olymps verhindern?

Rezension


Das Cover ist mal wieder einfach wundervoll gestaltet! Natürlich ist auch das Original sehr toll, aber die deutschen Cover sind noch immer meine Lieblings. Der Titel trifft es auch mal wieder wie die Faust aufs Auge, denn der vierte, düstere Band der Helden des Olymp Reihe dreht sich voll und ganz um das Haus des Hades...
Nur damit ihr bescheid wisst, ein kurzer Überblick über den Verlauf der Reihe: Band eins hat mich leider etwas enttäuscht. Percy hat mir gefehlt, Annabeth ging mir auf die Nerven und überhaupt war das alles neu und ungewohnt, weshalb ich lange Zeit gewartet habe, bis ich der Reihe noch eine Chance gab. Band zwei und drei habe ich dann innerhalb von einer Woche inhaliert. Durch den Witz, der sich mit Percy und ganz besonders auch mit Leo in die Geschichte schlich, konnten mich die Bücher wieder für die Welt der Halbgötter begeistern und haben beide 4,5 Sterne von mir bekommen. Das Haus des Hades und ich, wir hatten allerdings einen schweren Start. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass so toll ich die Charaktere auch finde und so sehr ich Mythologie mag und so sehr ich mir wünschte, Leo Valdez würde sein eigenes Buch verpasst bekommen, so war die erste Häflte des Buches doch eine der schwächeren Leistungen von Rick Riordan und hat mich an den ersten Band der Helden des Olymps Reihe erinnert. Ich hatte das Gefühl, als schreite die Handlung nicht voran, als würden sich die Charaktere nicht weiterentwickeln und und und... Ich hatte mich schon darauf eingestellt, dem Buch nur drei Sterne zu geben und damit mein Herz ein klein wenig bluten zu lassen. Allerdings konnte mich das Buch, je näher ich dem Ende kam, immer wieder überraschen und das Ende habe ich wie immer bei Rick Riordan in einem Zug gelesen, ohne es aus der Hand legen zu können.
Ganz besonders liegt das an drei Charakteren: Percy, Leo und Nico. Annabeth gefiel mir hier sogar wieder sehr sehr gut, womit ich nicht gerechnet hatte, was aber vermutlich daran liegt, dass sie und Percy gemeinsam einfach... ♥ Awww... Es hat sich sehr gut angefühlt, dass die beiden endlich mal wieder vereint waren. Wenn auch in der Unterwelt. Umgeben von Monstern. Die sie umbringen wollen.
Nico hatte hier eine deutlich größere Rolle, was man anhand des Titels aber auch erwartet hatte, und Nico hatte außerdem einen ziemlichen Plottwist drin, der mir unheimlich gut gefallen hat und bei dem ich sehr gespannt bin, was Rick Riordan daraus im letzten Buch noch machen wird! Aber auch so gefällt mir Nico mit seiner ruhigen Art einfach wunderbar. Ich erinnere mich aber auch noch gut an die aufgeweckte, lebensfrohe Seite, die er als Kind gezeigt hat, und finde, dass davon hier wieder ein klein wenig mehr durchscheinen konnte.
Und Leo... Ach, Leo ♥ Er ist einfach so wunderbar humorvoll und hat ENDLICH ENDLICH auch mal die verdiente Lovestory und damit auch jede Menge Ernsthaftigkeit verpasst bekommen. WEHE da kommt nicht noch mehr zu im finalen Band! Dann RASTE. ICH. AUS.
Ganz besonders gut hat mir in diesem Teil in Verbindung mit Bob (♥) auch gefallen, dass es viel darum ging, dass all diese Charaktere und Figuren nicht gezwungen sind, sich in die ihnen vom Schicksal gegebene Rolle zu fügen. Fand ich sehr toll gemacht. Generell war dieser Teil spürbar nachdenklicher und man merkte, dass er auf das große Finale zusteuerte. Leider fühlte es sich auch etwas wie eine Vorbereitung an. Deshalb hoffe ich, dass mich Band fünf dann wieder so richtig aus den Socken haut.

Fazit


Schreibstil: 4 Herzen
Charaktere: 4 Herzen
Emotionale Tiefe: 4 Herzen
Spannung: 3,5 Herzen
Humor: 4 Herzen
Originalität: 4 Herzen

Der Vorbereitungsband für das große Finale einer epischen Reihe, dessen erste Hälfte durch Langatmigkeit enttäuschte und dessen zweite Hälfte durch clevere Plottwist überzeugen konnte! Am besten aber finde ich noch immer Rick Riordans Humor ♥ Hoffen wir, dass er diesen niemals verliert.

♥♥♥♥

AUSLOSUNG | Die Rosen und Seifenblasen - Gewinner!


Ich weiß, ihr seid schon alle gespannt wie ein Flitzebogen, wie es mit Tilo Tüchtig... öööhm, ich meine natürlich, wer denn nun Rosen und Seifenblasen gewonnen hat, richtig? Nun, das Warten hat ein Ende! Also machen wir es kurz, damit ihr zu euren spannenden Bettlektüren zurückkehren könnt...


Kim G.
Jay
Clee

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner und vielen Dank für eure Teilnahme! Ich fand es sehr amüsant, zu lesen, dass ihr euch alle nicht entscheiden konntet :P Und um auf Mays Frage zurückzukommen: Es gibt bei Rosen und Seifenblasen so viele Typen, weil Rosen und Seifenblasen einfach cool ist. Natürlich sind sie NICHT alle hinter unserer Protagonistin her ;)
Ich hätte mich natürlich ebenfalls für die 1) unseren guten Jasper entschieden. Allerdings sorgt Julian eindeutig für weitaus mehr Lacher. Ich freue mich auf jeden Fall RIESIG auf den zweiten Band Lilien und Luftschlösser, welcher im März schon erscheinen wird ♥
Die Sieger werden oder wurden bereits von uns benachrichtigt! Viel Spaß beim Lesen, Peace und Out.

Tanja & Amelie

♥ Jetzt auch auf Deutsch ♥ | #2 Schon immer auf Deutsch!

Eine neue Runde!


Heute geht stelle ich euch die Neuerscheinungen der aktuellen Vorschauen vor, die aus deutscher Feder stammen. Klar, rein theoretisch ist das dann nicht "Jetzt auch auf Deutsch", aber... aber... KEINE LUST NE EXTRA KATEGORIE ZU MACHEN. Sop.



März 2015 als Taschenbuch bei cbt

Von Sunset Beach erfahren wir ja nun nicht so mega viel, weil es leider noch keinen Klappentext gibt. Aber ich würde mal sagen: Contemporary im Sommer xD




Juli 2015 als Taschenbuch bei cbt

Wie kann es eigentlich sein, dass ich noch immer nichts von Patricia Spychalsky gelesen habe? Das frage ich mich schon eine halbe Ewigkeit. Vielleicht hat je jemand von euch ihre Bücher gelesen und kann mir sagen, welches ganz besonders gut war? ;)
Das hier klingt für meinen Geschmack zu melancholisch. Ich mag bei Contemporary ja eh eher die humorvollen Bücher als die tiefgründigen Herzzerreißer. Aber ohne Klappentext kann man da wenig zu sagen. Das Cover gefällt mir auf jeden Fall echt gut =)


Feburar 2015 gebunden bei Cecilie Dressler

Das Schicksalsband der einzig wahren Liebe. Baba Jagas, Kosaken, Spione und ein Zar, der zu Audienzen in Begleitung eines Bären kommt. Diesmal führt die Reise hinter dem Spiegel Fuchs und Jacob weit nach Osten. Auch Will kehrt zurück in die Welt, die ihm eine Haut aus Jade gab - auf der Spur der Dunklen Fee. Aber den Zweck der Reise bestimmt ein anderer: der Erlelf hat den Handel nicht vergessen, den Jacob im Labyrinth des Blaubarts mit ihm geschlossen hat, und er lehrt Jacob und Fuchs mehr über seinesgleichen, als sie je erfahren wollten.

Klingt doch ganz vielversprechend. Ich liebe Fuchs und Jacob ja sehr... Will könnte mal sterben gehen, würde mich jetzt nicht so wirklich stören. Bin mal gespannt, was uns im dritten Band erwartet. Muss aber sagen, dass ich es auf gutdeutsch gesagt scheiße finde, dass es hier diesen Coverwechsel gegeben hat. Im Prinzip passt es noch irgendwo zusammen, aber... warum nicht einfach das Schema beibehalten? -.-


März 2015 als Taschenbuch bei Carlsen

Platzregen und Sturmwinde gehören für die englische Kleinstadt Lansbury und damit für die 17-jährige Meredith zum Alltag. Doch diese Gewitternacht ist anders. Unheimliche Kornkreise tauchen am Ortsrand auf, unerwartete Gestalten suchen Lansburys Steinkreis heim und dann ist da noch Merediths bester Freund Colin, der sie genau in dieser Nacht küsst, und mit dem nun nichts mehr so ist, wie es war. Irgendetwas ist in jener Nacht passiert, irgendetwas, das Zeit und Raum kurzfristig aufgehoben hat. Und ausgerechnet Meredith ist der Schlüssel zum Ganzen…

Und ich habe Pan noch immer nicht gelesen... Schande über mein Haupt! Sandra hat es auf jeden Fall geschafft, würde ich mal sagen! Carlsen und dann auch noch mit diesem typsichen Carlsen Cover und einem einfach wundervollen Titel =) Das Buch klingt auch wirklich gut, aber ich muss erstmal Pan lesen ;)


März 2015 gebunden bei cbj

Ein Flügelschlag in eine andere Welt

Jake ist auf die schiefe Bahn geraten und muss seinen Community Service in Mariposa antreten, einem gottverlassenen Ort am Rande des Yosemite-Parks in Kalifornien. Dort trifft er auf Nessa, ein sonderbares Mädchen mit roten Haaren, weißer Haut und dunklen Augen. Sie lebt mit ihrer Familie zurückgezogen im Wald, und obwohl sich Jake über sie lustig macht, bekommt er sie nicht mehr aus dem Kopf. Ganz offensichtlich erwidert sie seine Gefühle, doch ihre Familie und die ganze Kommune, der sie angehört, sind strikt dagegen, dass die beiden sich treffen. Denn Nessa ist tatsächlich nicht ganz von dieser Welt …

Klingt eigentlich gar nicht schlecht, finde ich. Ich muss allerdings auch hier erstmal In dieser ganz besonderen Nacht lesen. Aber da habe ich ja auch noch eine ganze Weile Zeit bis März ;) Vielleicht schaffe ich das ja. Der Klappentext verrät allerdings nicht gerade viel, oder?


März 2015 gebunden bei Script5

Mona kennt ihn nur von den Videos auf YouTube. Es berührt sie tief, wenn er sich mit seinem Power-Kite der Willkür des Windes überlässt. Als sie herausfindet, dass ihr „Drachenreiter“ ein populäres Rockmusikfestival besuchen will, überredet Mona ihren Bruder Manuel, sie dorthin mitzunehmen. Keine Selbstverständlichkeit für Mona, denn sie leidet unter einer seltenen Form von Narkolepsie: Sie schläft bei aufregenden Gefühlen regelmäßig ein.
Eigentlich fährt Adrian nur zu dem Festival, weil er endlich bei der schönen Helen landen will. Doch dann läuft ihm dieses zierliche Mädchen mit dem Drachentatoo über den Weg. Ziemlich hübsch die Kleine, aber als sie endlich in seinen Armen liegt, schläft sie plötzlich ein. Wie merkwürdig ist das denn?

Ich finde das Cover toll! =) Passt auch noch zu ihrem anderen Contemporary Roman! Und ich finde auch, dass sich die Kurzbeschreibung echt gut anhört. Vielleicht lese ich das ja sogar. Vor uns die Nacht klang ja leider nicht so, als wär das was für mich.



März 2015 gebunden bei dtv

Manche Menschen sind füreinander bestimmt. So wie Nicki und Canon. Sie haben ihre eigene Welt. U-Bahnfahren in der morgengrauen Großstadt. Verstehen sich fast ohne Worte. Und doch wissen sie nicht viel voneinander. Ihre wahren Namen zum Beispiel kennen sie nicht. Und als Canon verschwindet, kommt Nicki einem noch viel größeren Geheimnis in seinem Leben auf die Spur. Denn sie teilt Canon mit einem Dämon – einem Dämon, der in üblen Schwierigkeiten steckt ...

Ich find das Cover iwie echt cool! Mal so ganz anders als ihre bisherigen Cover! Und schon wieder ein Verlagswechsel, kann das sein? Oder war Noir auch schon bei dtv? Ach, keine Ahnung! Ich muss mal schauen, ob ich das lese. Noir war ja leider nciht so ganz nach meinem Geschmack. Ich denke, ich warte hier mal die ersten Reaktionen ab =)


Februar 2015 gebunden bei Loewe

Während des Sommerurlaubs auf einer vergessenen Shetlandinsel erfährt Amy, dass sie als Mitglied der Familie Lennox of Stormsay über die Fähigkeit verfügt, in Bücher zu reisen und dort Einfluss auf die Geschichten zu nehmen. Schnell findet Amy Freunde in der Buchwelt: Schir Khan, der Tiger aus dem Dschungelbuch, hat stets wertvolle Ratschläge für sie, während Goethes Werther zwar seinen Liebeskummer in tintenhaltigen Cocktails ertränkt, Amy aber auch ein treuer Freund ist, seit sie ihn vor den Annäherungsversuchen der Hexen aus Macbeth gerettet hat. Lediglich die Idee, Oliver Twist Kaugummi zu schenken, war nicht die beste …
Doch bald merkt Amy, dass die Buchwelt nicht so friedlich ist, wie sie zunächst scheint. Erst verschwindet Geld aus den Schatzkammern von Ali Baba, dann verletzt sich Elizabeth Bennet auf dem Weg zum Ball mit Mr Darcy, sodass eine der bekanntesten Liebesgeschichten der Weltliteratur im Keim erstickt wird. Für Amy ist klar: Sie muss den Störenfried stellen! Doch erst, als sich die Zwischenfälle auch auf die Realität auswirken und schließlich sogar ein Todesopfer fordern, wird Amy klar, wie ernst die Bedrohung ist. Worauf hat es der geheimnisvolle Attentäter wirklich abgesehen?

Ganz ehrlich? Ich glaube Die Buchspringer ist eine der Neuerscheinungen, auf die ich mich im nächsten Frühjahr am allermeisten freue! Und das obwohl ich Stadt aus Trug und Schatten noch immer nicht gelesen habe (Noch mehr Schande über mein Haupt!). Das Cover ist suuuper, der Titel irgendwie auch und der Klappentext verspricht eine spannende, amüsante Geschichte für Buchliebhaber. Ich MUSS es haben! =)


Und? Auf welches Buch freut ihr euch am meisten? ;) Den zweiten band von Rosen und Seifenblasen habe ich bei amazon auch schon entdeckt. Allerdings gibt es davon noch kein Cover, deshalb stelle ich ihn euch dann ein andermal vor :P
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...