♥BR♥ Die Vernichteten - Ursula Poznanski

Ein paar Infos


Deutsche Ausgabe

Erschienen: Juli 2014
Verlag: Loewe
Seitenzahl: 528
Gebunden: 18,95€


Kurzbeschreibung


Nun kennt Ria das schreckliche Geheimnis, den Grund dafür, dass der Sphärenbund sie töten wollte. Trotz widriger Umstände macht sie sich auf den Weg, um die drohende Katastrophe zu verhindern und das Leben von Clans und Sphärenbewohnern zu schützen. Doch dann offenbart sich ihr etwas, womit sie nicht gerechnet hat. Etwas von solcher Grausamkeit, dass es fast unvorstellbar scheint. Etwas, das alles, was sie bisher an Verschwörungen aufgedeckt hat, bei Weitem übertrifft.

Zur Aufmachung


Passt sehr gut zum Rest der Bücher, macht sich im Regal auch sehr gut, was aber das Holz jetzt bedeuten soll, versuche ich erst gar nicht zu verstehen. Die Vernichteten passt als Titel auch sehr gut, wie ich finde. Denn das Virus macht schließlich vor niemandem Halt...

Zum Buch


Ich würde dem Buch so gerne fünf Sterne geben, weil ich die Charaktere und die Welt liebe wie sonst nur sehr selten. Ursula Poznanski hat eine Geschichte geschaffen, die berührt und die intellektuell fordert, weil sie so viele Wenden enthält, die man als Leser nur sehr sehr schwer (wenn nicht sogar gar nicht) vorhersehen kann. Eine Zukunft, die im Vergleich zu vielen anderen Dystopien sehr realistisch wirkt und mich immer wieder hat schockieren können. Das alles trifft nicht nur auf die ersten beiden Bücher, sondern auch auf Die Vernichteten zu.
Das Ende ist einfach unheimlich intelligent und wunderschön geschrieben, lässt den Leser nicht so unbefriedigt zurück wie manch andere Geschichte, verläuft aber auch weder vorhersehbar oder ohne die notwendigen Opfer, die an einem solchen Punkt nun einmal gebracht werden müssten, um den Frieden zu sichern. Auch kam mir das Ende sehr logisch, damit gut durchdacht und auch realistisch vor.
Ria ist hier wieder der sympathische, clevere Mensch, als den wir sie kennengelernt haben, und immer wieder ist man beeindruckt, wenn sie Schlüsse zieht, auf die man selbst niemals gekommen wäre. Ihre Gabe, andere Menschen zu lesen, kommt hier wieder sehr gut zur Geltung. Auch Sandor ist wieder ein einfach sehr liebenswürdiger Charakter mit dem Mut, der Liebe, der Fürsorglichkeit und Kampfbereitschaft, die die Gründe waren, warum Ria sich in ihn verliebt hat. Auch alle anderen Charaktere, besonders auch die neuen, gefielen mir sehr gut. Die Eröffnungen, die hier noch kommen sind genauso schockierend und überraschend wie schon die aus dem zweiten Band und haben es geschafft, dass ich mit offenem Mund ungläubig auf die Seiten gestarrt habe.
Warum also die etwas gedämpfte Begeisterung zu Beginn der Rezension?
Nun, so wunderbar und toll und intelligent und schockierend und einfach awesometastisch das Ende auch sein mag, die Mitte des Buches ist es nicht. Ich habe mich stellenweise wirklich gelangweilt. Das zu schreiben, fällt mir gar nicht so leicht, aber es ist die Wahrheit. Der Beginn und besonders die Mitte des Buches waren einfach lahm. Man wartet permanent darauf, dass endlich etwas passiert und wenn es das dann endlich tut, geht da auch ordentlich die Post ab und man klebt geradezu an den Seiten. Aber davor? Leider nicht. Besonders die Phase, wo Ria sich bei dem anderen Teil des Clans Schwarzdorn aufhält, hat sich gezogen wie Kaugummi. Natürlich gab es auch schöne Szenen, aber diese ganze Sache mit Bennok hat für mich zu viel Zeit bekommen. Auch der Weg dorthin. Die Sache mit dem Grenzgänger wäre auch nicht nötig gewesen. Kurz gesagt: Das hat mir alles zu lange gedauert, ganz besonders für ein Finale von einer Trilogie. Bei einem ersten oder zweiten Band wäre das sicher nicht so stark aufgefallen, aber hier eben doch.

Fazit


Schreibstil: 4,5 Herzen
Charaktere: 4,5 Herzen
Spannung: 3,5 Herzen
Emotionale Tiefe: 4 Herzen
Humor: 4 Herzen
Originalität: 4 Herzen

Eine erschreckende Wende und jede Menge Spannung zum Ende hin, die einen realistischen, mitreißenden Abschluss dieser Reihe bilden. Leider kann ich nicht völlig ignorieren, dass das Buch in der Mitte einen ziemlichen Hänger hatte und sich dadurch etwas zog. Sehr schade, aber ich kann diese Reihe trotzdem sehr empfehlen und freue mich auf alles, was von Ursula Poznanski im Jugendbuchbereich noch kommen wird!

♥♥♥♥

♥Blogtour♥ Emily Lives Loudly - Tag 1


Leute, die meinen Blog schon länger lesen, die wissen, dass Emily lives Loudly eine meiner liebsten Contemporary Geschichten ist. Geschrieben wurde das Buch von Tanja Voosen, die sicher einige von euch auch schon als Bloggerin kennen. Mittlerweile kenne ich die Geschichte in und auswendig und musste daher natürlich auch bei der Blogtour zum Buch dabei sein! Heute werde ich euch das Buch vorstellen, damit ihr selbst entscheiden könnt, ob die Geschichte etwas für euch ist (ist sie, glaubt mir!).

Was ihr über Emily Lives Loudly wissen solltet


Zunächst einmal solltet ihr Lust auf jede Menge Humor, ganz besonders Sarkasmus, haben. Denn unser Hauptcharakter Emily erzählt ihre Geschichte auf eine locker flockige und einfach zum Brüllen komische Art und Weise. Emily ist Bloggerin und erzählt auf ihrem Blog die Geschichte davon, wie sie dem Klischee "verliebe dich in den besten Freund deines Bruders" nachgeht. Für alle, die jetzt glauben, dass die Blogform des ganzen den Lesefluss unterbrechen könnte: NEIN, tut sie definitiv nicht. Das ist wirklich clever gestaltet, sodass man da nicht aus der Geschichte herauskommt ;)
Klischees sind der zweite Punkt, der eine zentrale Rolle im Buch spielt. Es wird viel mit den typischen Jugendbuchklischees gespielt, wie zum Beispiel der blonde Cheerleader, Queen B, Bad Boy xyz etc. Dabei sind die Charaktere nie genau so, wie man das erwarten würde. Ich glaube, dass diese Thematik besonders Leuten gut gefallen wird, die schon viele Jugendbücher gelesen haben, in denen solche Klischees bedient werden.
Und dann ist da noch Austin... Wenn ihr nach einem Buch mit einem wirklich tollen Love Interest sucht, dann glaubt mir, Austin ist euer Mann. Er ist genauso lustig, schlagfertig, intelligent und spontan wie auch Emily und es gibt die absolut amüsantesten Situationen, in die die beiden sich gemeinsam katapultieren (nun gut, seien wir ehrlich, normalerweise katapultiert Austin Emily in diese Situationen :P).
Außerdem klingt die Geschichte nach fluffiger Marshmallowgeschichte und das ist sie irgendwo auch, aber sie zeigt auch jede Menge Tiefgang durch das Geheimnis, das Emily und ihre Familie seit langer Zeit hüten und das der Leser erst nach und nach aufdecken kann. Dabei sind immer wieder kleine Zwischenkapitel eingebaut, die darauf Hinweise geben. Und glaubt mir, das Ende ist dann definitiv überraschend! Also auch eine Geschichte für alle, die gerne miträtseln zwischen den vielen Lachanfällen, die ihre Bauchmuskeln strapazieren.

Neugierig geworden?


Wer jetzt neugierig geworden ist, der sollte in den nächsten paar Tagen ganz besonders aufmerksam sein und die Blogtour verfolgen, denn hier dort gibt es ganze ZEHN awesometastischen Ebooks zu gewinnen! Bei einem Tag sogar noch ein paar Extras, aber dazu erfahrt ihr dann dort noch mehr ;) Ihr könnt eine Kurzgeschichte lesen, die ich einfach toll finde und die sicher auch was für diejenigen ist, die das Buch schon kennen, mehr über die Charaktere erfahren, jede Menge toller Zitate oder auch eine Playlist zur Geschichte, weil Musik auch eine kleine Rolle in der Geschichte spielt! Hört sich das nicht super an? Also ich finde schon! xD Die anderen Beiträge findet ihr in den nächsten Tagen hier:


Gewinnen könnt ihr, indem ihr unter den jeweiligen Posts einen Kommentar hinterlasst (am besten mit Mailadresse). Je öfter ihr kommentiert, desto höher die Chance (allerdings nur ein Los pro Blog). Heute würde ich von euch gerne wissen, warum ihr gerne Emily Lives Loudly lesen würdet und/ was ihr euch unter der Geschichte vorstellen würdet ;)

Reinschnuppern?


Wer gerne in die Geschichte mal reinschnuppern würde, der kann dies durch die Leseprobe tun (auf der Carlsen Seite) oder aber er hört einfach in die von mir gelesene Hörprobe rein ;) Ich wünsche euch viel Spaß und hoffe, dass es euch genauso gut gefällt wie mir!


Sofort kaufen?


Wer es nun gar nicht mehr abwarten kann, der gelangt durch einen Klick aufs Bild unten auch direkt zu Amazon =)

♥You might also like♥ Die schönsten Contemporary Geschichten

Jo, meine Brüder



If you liked ... you might also like ... ist ja eine Phrase, die man vor allem auf Amazon immer wieder sieht. Ich dachte, ich mache einfach mal eine Art Hilfe daraus, für alle, die gerade ein ganz bestimmtes Buch gelesen habe und gerne etwas lesen möchten, was in die gleiche Richtung geht. Also das berühmte Danach-Phänomen. Ihr wisst sicher selbst, was ich meine. Heute geht es um...




Eine süße Liebesgeschichte, bei der man einfach CHUUUUUU *.* machen muss und nach der ich große Probleme hatte, mit meinem Leben klar zu kommen (Nein, das ist nicht übertrieben, die hatte ich wirklich... Okay, nur mit dem BUCHleben, aber Leute, darum geht's hier schließlich!). Die Bücher auf dieser Liste sind also alle Liebesgeschichten (oder zumindest zu großen Teilen) und haben mir die selbe Art von gutem Gefühl gegeben wie auch Anna and the French Kiss. Die meisten davon haben außerdem eine gehörige Portion Humor, weil auch das etwas ist, das ich bei Anna and the French Kiss so mochte. Auch wenn ich es in der Retrospektive weit weniger lustig fand als ursprünglich... Ich würde nicht unbedingt sagen, dass ich der absolute Crack bin, was Contemporary angeht, weil ichd as erst seit einer Weile intensiver lese, aber ich habe mich trotzdem mal daran versucht *lach*
Die Folgebände von Anna and the French Kiss sind in dieser Liste nicht dabei, denn... Haha, klar wird man vermutlich auch Lola and the Boy next door mögen, wenn man Anna mochte!

Emily Lives Loudly



Ich weiß, ich bin eine einzige Werbetrommel, aber das Buch gehört auf diese Liste und in meinen Augen gehört es auch auf Platz eins! Wenn ich mich recht entsinne, habe ich mit Emily Lives Loudly kurz nach Anna and the French Kiss angefangen und es hat die Lücke in meinem Herzen gefüllt, glaubt mir. Emily und Anna würden sich mit Sicherheit auch ganz fantastisch verstehen. Sie könnten gemeinsam ins Kino gehen oder gleich einen ganzen Film drehen! Huii, ich glaube ich muss mich dann mal an eine Fanfiction setzen...
Und Austin? Austin ist perfekt, um über die Tatsache hinweg zu kommen, dass man die letzte Seite St. Clair hinter sich hat. Er ist einfach awesometastic (also Austin, nicht St. Clair... Wobei St. Clair natürlich auch... Ach, lassen wir das)!
Außerdem hat ELL noch viel mehr Humor als Anna and the French Kiss. Aber da ihr Leser von meinem Blog seid, solltet ihr auch den Humor von Tanja mögen, weil der mit meinem nämlich absolut identisch ist (na, okay, FAST).
Was es bei ELL allerdings nicht gibt? Eine Freundin für Austin. Also eine Freundin zu Beginn der Geschichte. Ich meine, klar Stephenie Perkins hat das sehr gut gelöst und so blabla, aber Single ist immer noch am schönsten zu lesen (zumindest was meinen Lesegeschmack angeht). Außerdem gibt es einfach so viele tolle Stellen in diesem Buch und jaa... ♥ LOVE LANE! TEAM AUSTIN, BITCHES (Gott, ich weiß echt nicht, wie oft ich diesen Spruch jetzt schon geschrieben habe... Tanja hätte im Buch einfach "gepostet von Amelie" schreiben können :P Wobei, da hätte sie sicher mit der Anne Probleme bekommen. Jaja, gut, dass es Austin nicht im Real Life gibt xD

Just one Wish



Sehet und staunet, es hat ein neues Cover! Was daran liegt, dass die Autorin das Ebook noch einmal überarbeitet hat, jetzt, wo sie die Rechte vom Verlag wieder hat. Ein Grund mehr zuzugreifen! Außerdem kostet das Ebook auch nur 2,68€. Also bitte!
Schon wieder so eine Dauerwerbetrommel. Aber dieses Mal darf ich das, weil ich die Autorin nicht kenne. Außerdem haben viel zu wenig Leute dieses Buch gelesen. Ich verstehe euch wirklich nicht. Wie oft muss ich das noch sagen? Tzzz...
Just one Wish ist einfach superobermegaaffengeilo. So. Ich habe gesprochen.
In der Geschichte kommt übrigens ein Fernsehstar vor und außerdem Robin Hood und dann noch jede Menge Humor und es ist einfach HIMMLISCH und gibt einem dieses unglaublich tolle Gefühl und absolut perfekt gute Laune! =)
Von der Autorin kann ich übrigens auch ihre beiden Märchenbücher wärmstens empfehlen.

 

Sind zwar kein Contemporary, aber haben mir genauso gut gefallen wie auch Just one Wish, weil sie mit der selben Art von tollem Humor geschrieben und deshalb auch nach Anna gut geeignet sind ;) Lesen sich auf jeden Fall sehr fluffig und die LIEBESGESCHICHTEN ♥ aww...

Behind the Scenes




LEST. DIESES. BUCH.
Behind the Scenes ist eine meiner neuesten Entdeckungen und es war einfach wundervoll! Auch das ist eine Geschichte, in der es um einen Star und ein "normales" Mädchen geht, nur dass es hier so ist, dass die beste Freundin besagten Mädchens ebenfalls Schauspielerin ist. Behind the Scenes ist tiefgründig und süß und awww, da kriegt man richtige Glücksschockwellen beim Lesen. Außerdem sind die Charaktere einfach so intelligent und NETT! Sogar noch netter als Anna und St. Clair :P
Humor hat das Buch nicht so viel wie zum Beispiel ELL oder Just one Wish, aber es ist einfach süß und stellenweise auch mal ganz lustig xD Außerdem mochte ich es sehr, dass Ally nicht so wirklich beeindruckt von dem ganzen Rummel ist, weil sie mit Vanessa groß geworden ist und das von ihr alles schon kennt.
Kann ich wirklich nur empfehlen! =)
Es wird wohl die Tage auch noch einen Post mit Büchern, in denen Stars vorkommen, geben. Weil ich von denen erstaunlicherweise eine ganze Menge in letzter Zeit gelesen habe. O.o

Simone Elkeles




Ganz besonders Du oder der Rest der Welt hat es mir angetan. Das liegt vor allem daran, dass diese Geschichte die Klischees weit weniger bedient als Elkeles' andere Geschichten. Auch denke ich, dass das am ehesten in Richtung "fluffige Liebesgeschichte" geht. Bei Simone Elkeles geht es oft um Jugendliche, die in den USA leben, deren Wurzeln aber woanders liegen. Bei Du oder das ganze Leben und auch bei Leaving Paradise sind das mexikanische und bei der Sommerflirt Reihe sind es israelische Wurzeln. Auch geht es oft um den Konflikt, dass sich ein "gutes" Mädchen in einen "bösen" Jungen verliebt. Natürlich sind die Geschichten kein so stark geprägtes Schubladendenken (besonders Du oder der Rest der Welt nicht) und gerade deshalb haben sie mir so gut gefallen. 



Was ich in diesem Zusammenhang auch nur empfehlen kann, das sind die Bücher von Katie McGarry. Ganz besonders denjenigen, die Simone Elkeles vielleicht schon kennen und mochten. Die Bücher sind wirklich super, sogar noch besser als die von Simone Elkeles, weil sie noch mehr Tiefgang haben und die Charaktere einem dadurch noch mehr ans Herz wachsen. Ganz besonders Rules of Attraction hat es mir angetan! Der erste Band Pushing the Limits ist vor Kurzem auch auf deutsch erschienen und heißt "Noah und Echo" *würg* Ich weigere mich an dieser Stelle auch, euch hier das deutsche Cover hinzuflatschen, weil ich finde, dass das nur abschreckt und die Handlung so gar nicht gut einfängt. Für diejenigen, die es interessiert, findet ihr die deutsche Version allerdings HIER. Leider habe ich selbst bisher erst die ersten beiden Bücher gelesen, deshalb kann ich euch nicht sagen, wie die Folgebände sind, aber ich bin überzeugt, dass sie nicht schlecht sein können xD Band eins und zwei waren auf jeden Fall TOP!



Boah dieses Hässloncover vom vierten Band... -.-

Miranda Kenneally




Miranda Kenneally liebt Sport.
Kommt Leute, zieht nicht so ein Gesicht! Ich weiß, Sport kann langweilig sein, aber hier ist er das ganz und gar nicht! Ich habe vor kurzem erst Breathe Annie, Breathe gelesen und danach hatte ich so richtig Lust mal wieder laufen zu gehen =) In Herz im Aus, was diesen Winter erscheint, geht es um Football, im zweiten um Baseball, den dritten kloppen wir einfach in die Tonne, im vierten ums Reiten und im fünften dann ums Laufen. Was? Habe ich gerade gesagt, der dritte gehört in die Tonne? Oh, da muss ich mich wohl verschrieben haben *hust* nicht *hust*. Ne, aber mal im Ernst jetzt, ich weiß nicht, was die Autorin da geritten hat... Da geht es nämlich kaum um Sport und stattdessen ganz viel um Religion. Eigentlich mag ich das Thema ja sehr gerne, aber der Hauptcharakter war halt so ein Mary Sue religöser Moralapostel. Klar, sie hat sich weiterentwickelt aber... Pfft. Keine Spur von den starken jungen Frauen, die wir in allen anderen Büchern kennen lernen. Auch der Love Interesest war da nicht halb so cool drauf wie die anderen. Man kann den Band aber auch einfach überspringen hehe...
Wie oben schon erwähnt gibt es Kickass Hauptcharaktere, es gibt Love Interests mit denen sich der Hauptcharakter Wortgefechte liefert und die einfach cool sind und die Geschichten haben auch eine ziemliche Tiefe, was man von vielen anderen Contemporary Romanen nicht behaupten kann.


Wenn ihr diese Reihe schon kennt, dann kann ich euch auf jeden Fall auch die Bücher von Anna Katmore empfehlen. Ganz besonders Teamwechsel hat mir unheimlich gut gefallen! =) Sogar noch besser als der erste Band von Miranda Kenneally! Da ist auch gerade erst der dritte Band erschienen und dort geht es die ganze Zeit um Fußball. Die Geschichte ist auch wirklich süß und amüsant!




Jennifer E. Smith




Das hier sind bisher leider die einzigen Bücher, die ich von der Autorin gelesen habe und soweit ich weiß auch die einzigen, die auf deutsch erschienen sind (?!). Beide Geschichten waren wirklich toll. Was ich hier besonders mag und weshalb sie auf der Liste gelandet sind, das ist dass die Liebesgeschichten sich sehr realistisch anfühlen. Man bekommt ein starkes Gefühl dafür, wer die Charaktere sind und kann deshalb sehr gut nachvollziehen, warum sie sich mögen und warum sie so gut zusammenpassen. Bei Der Geschmack von Glück hat mich das ganz besonders überrascht. Denn auch das ist so eine Star und normales Mädchen Geschichte. Nur dass es sich in dem Fall so ist, dass die beiden sich durch Zufall per Mail kennen lernen und sie zu dem Zeitpunkt nicht wissen, wer der andere jeweils ist. Bis er den Dreh seines nächsten Filmes in die Kleinstadt legt, in der sie lebt, um sie treffen zu können.
Jennifer E. Smith hat auch noch einige andere Contemporary Romane geschrieben, die ich allerdings noch nicht kenne...



Von wegen Liebe



Also von dem Buch habe ich ja jetzt schon eine ganze Weile lang geschwärmt. Es ist Bad Boy mäßig, es ist lustig, der Hauptcharakter denkt sich einfach mal YOLO auf den ganzen Klischeemist, ich hab jetzt einfach ma ne Runde Spaß mit dem Typen und fertig. Außerdem war dieses ganze Bad Boy Image von Wesley einfach... ARGHS!
Amüsant war die Geschichte auch und das hat mir wirklich gut gefallen, wobei ich sagen muss, dass Anna noch ein klein bisschen mehr Tiefe gehabt hat, als The DUFF.


Was viele Leute vielleicht nicht wissen, das ist, dass A Midsummer's Nightmare ein Companionband zu Von wegen Liebe ist. Wesley und Bianca kommen nämlich auf einer Party in Wesleys Haus wieder vor. Das Buch war allerdings nicht ganz so gut wie The DUFF. Shut Out habe ich bisher leider noch nicht gelesen. Ich bin aber sehr gespannt, was von Kody Keplinger noch so zu lesen sein wird... ;)


So, das war es erst einmal von mir. Wie sieht es bei euch aus? Kennt ihr noch weitere schöne Contemporary Geschichten, die IHR MIR empfehlen möchtet? =) 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...